Portalsuche

Dentalhygiene Literaturlisten

Die zahnmedizinische Prophylaxe beschäftigt sich mit vorbeugenden Maßnahmen, die die Entstehung von Krankheiten an Zähnen, am Zahnhalteapparat sowie in der Mundhöhle verhindern soll. Die primäre Karies- und Parodontalprophylaxe richtet sich auf die Schaffung einer möglichst plaque- und zahnsteinfreien Mundhöhle; ein Ziel, das durch sorgfältige Zahnhygiene, gesunde Ernährung, Fluoridierung und regelmäßige Plaquekontrolle erreicht werden kann.

An modernen funktionellen und ergonomischen Hilfsmitteln eines wirksamen häuslichen Biofilm-Managements stehen Handzahn- sowie effektive Elektrozahnbürsten, hochentwickelte Zahnpasta-Formulierungen mit wissenschaftlich ausgefeilten Rezepturen und medizinische Mundspüllösungen zur Verfügung. Ergänzt werden diese durch spezielle Interdentalbürstensysteme, Zahnseiden und -sticks, Zungenschaber sowie Mundgele.

Behandlung

Die dentale Prophylaxe basiert heute auf hochentwickelten diagnostischen Instrumentarien. So können moderne analytische wie bildgebende Verfahren in der Zahnarztpraxis eingesetzt werden. Dentalhersteller bieten hierfür hochauflösende Intraoralkameras, kameragestützte Fluoreszenzverfahren, digitale 3-D-Röntgensysteme sowie Computertomografen an. Darüber hinaus stehen molekularbiologische und biochemische Diagnostiksysteme zur Verfügung, mit deren Hilfe relevante Keimspektren erfasst und Risiken erkannt werden können.

 

Zur wirksamen Kontrolle und Vermeidung von Karies, Gingivitis, Parodontitis sowie weiterer Oralkrankheiten ist eine präventionsorientierte Begleitung des Patienten durch Zahnarzt und geschultem Prophylaxeteam unerlässlich. Ein engmaschiges Recall-System sowie die Vorsorge durch die von fortgebildeten Fachkräften (zahnmedizinischen Prophylaxe-Assistenten ZMP, zahnmedizinischen Fachassistenten ZMF, Dentalhygienikern DH) durchzuführende professionelle Zahnreinigung (PZR) mittels Pulverstrahlgeräten schafft dabei ebenso erstklassige Voraussetzungen wie die Gesprächsführung zur Patientenmotivation für die zur Prophylaxe erforderliche Compliance des Patienten. Neben der Individualprophylaxe ergänzt im Bereich der Kinder- und Jugendzahnpflege die Gruppenprophylaxe das zahnärztliche Vorsorgekonzept. Auch die Alterszahnheilkunde nimmt einen immer höheren Stellenwert im zahnärztlichen Behandlungskonzept ein. Die Mund- wie Prothesenhygiene wird durch Zahnbürsten mit Doppelkopf, speziellen Prothesenzahnbürsten, Mundduschen oder Adjuvanzien, wie CHX-Lösungen und Fluorgelen, sinnvoll ergänzt. Patienten mit motorischen Behinderungen können durch Bürsten mit verkürztem Griff, Griffverstärkung oder -verdickung in der Handhabung unterstützt werden.

Der Nutzen der Gehirnforschung in der Prophylaxesitzung

Wirtschaft und Recht 16.02.2017

Der Nutzen der Gehirnforschung in der Prophylaxesitzung

In der Gehirnforschung werden täglich zwischenmenschliche Interaktionen untersucht. Die Erkenntnisse lassen sich jedoch nicht nur auf unseren Alltag anwenden, sondern bringen ebenso ihren Nutzen für die berufliche Kommunikation. Speziell für den Aspekt der Prophylaxebehandlung ergeben sich einige erfolgreiche Beratungsstrategien. » mehr

Neuartige Zahnbürste soll Mundkrebs erkennen

Dental News 16.02.2017

Neuartige Zahnbürste soll Mundkrebs erkennen

Mundkrebserkrankungen sind in den letzten Jahren drastisch angestiegen. Bei rechtzeitiger Diagnose steigt die Genesungsrate jedoch um ein Vielfaches an. Wissenschaftler haben jetzt eine neue Zahnbürste entwickelt, die Mundkrebs schon im Anfangsstadium erkennen soll. Aktuell wird das Gerät bereits in verschiedenen Kliniken getestet. » mehr

Unglücklich? Es könnte am schlechten Atem liegen

Dental News 14.02.2017

Schlechter Atem macht unglücklich

Mundgeruch kann sich drastisch auf das allgemeine Wohlbefinden eines Menschen auswirken. Das ergab jetzt eine neue Studie, die im International Journal of Dental Hygiene veröffentlicht wurde. Demnach waren Teilnehmer mit schlechtem Atem doppelt so unglücklich als solche ohne Mundgeruch. Zusätzlich gab ein Großteil an, auch seelisch darunter zu leiden. » mehr

Darum schützt Kauen vor Infektionen

Dental News 16.02.2017

Darum schützt Kauen vor Infektionen

Im Speichel befinden sich wichtige Enzyme, die den Verdauungsprozess bereits im Mund in Gang setzen. Ordentliches Kauen ist deshalb für die Verdauung förderlich. Dass kräftiges Zubeißen aber auch vor Infektionen schützen kann, hat ein internationales Team von Wissenschaftlern jetzt herausgefunden und seine Ergebnisse im Journal Immunity veröffentlicht. » mehr

Jugendliche in der Praxis – oft „vergessen“?!

Jugendliche in der Praxis – oft „vergessen“?!

Grundlagen 17.10.2016

Jugendliche sind schwierig, haben immer schlechte Laune, sind unhygienisch, lassen sich nicht motivieren und haben alles andere im Kopf, als ihre Zähne. Aber stimmt das wirklich oder leisten wir sogar eventuell selbst einen Beitrag, dass Jugendliche in dieser Art und Weise » mehr

„Kleine Helfer“ in der Prophylaxe

„Kleine Helfer“ in der Prophylaxe

Prophylaxe 31.08.2016

Die professionelle Zahnreinigung ist derzeit gefragter denn je. Dennoch unterscheiden sich häufig die grundlegenden Abläufe. Weshalb also sollte ein Patient gerade Ihre Praxis auswählen, um eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen? » mehr

OEMUS MEDIA AG
Virtueller Marktplatz für dentale Produkte

Newsletter*Pflichtfelder

Erhalten Sie monatlich unseren redaktionell aufbe-reiteten Newsletter "Zahnärztliche Assistenz aktuell".

Events Dentalhygiene

28.09.2017 - 30.09.2017 | Innsbruck

Österreichischer ZAHNÄRZTEKONGRESS 2017

Unternehmen

ZWP online in den social networks