Portalsuche

Seminare und Kurse

Zeitraum
von bis

65 Events in Alle Fachgebiete in Seminare und Kurse

19.02.2016 - 19.02.2016 - Unna

Basiskurs Endodontie

Jeder praktisch tätige Zahnarzt muss in der Lage sein, Wurzelkanalbehandlungen in der täglichen Praxis durchzuführen. Nur wenige Zahnarztpraxen möchten sich allerdings in diesem Fachgebiet spezialisieren, da dies eine hohe Investitionsbereitschaft voraussetzt. In diesem Basiskurs wird vermittelt, wie praktisch tätige Zahnärzte den Spagat zwischen zeitlich vertretbarem Behandlungsaufwand und Vorhersagbarkeit der Ergebnisse schaffen. In diesem Kurs vermitteln wir einfach strukturierte Aufbereitungskonzepte mit geringem instrumentellen Einsatz (2–3 rotierende Feilen). Die Teilnehmer erhalten ein fundiertes Wissen über die Bedeutung der chemischen Aufbereitung und Desinfektion und entwickeln ein tiefes Verständnis zu einfachen und wissenschaftlich abgesicherten Spülprotokollen.


Da oft gerade endodontische Notfälle dafür verantwortlich sind, dass der Praxisablauf „ins Stocken“ gerät, hat dieser Punkt im Basiskurs einen hohen Stellenwert. Wie schaffe ich durch einfache gezielte Behandlungen oder Medikationen Schmerzfreiheit?


Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Schulung des diagnostischen Blickes, um einfache Fälle von schwierigen zu unterscheiden. Eine gute Fallselektion erspart Ihnen so manchen Ärger. So wie nicht jede Weisheitszahnentfernung ratsam ist, vom Generalisten durchgeführt zu werden, so ist es nicht ratsam, endodontische Problemfälle selbst anzugehen. Wie diese Problemfälle im Vorfeld selektierbar sind, ist ebenso Thema im Kurs. Die Zusammenarbeit mit einem Endodontologen schafft zufriedenere Patienten und Freiräume für das Kerngeschäft der Allgemeinzahnärzte.

 

Mehr Informationen:
OEMUS MEDIA AG
Holbeinstraße 29
04229 Leipzig
Tel.: 03 41/4 84 74-308
Fax: 03 41/4 84 74-2 90
www.oemus.com

E-Mail: event@oemus-media.de

www.endo-seminar.de

 

Henry Schein Kerr Endodontics  lege artis
DENTSPLY Maillefer HanChaDent Schlumbohm
Speiko

Informationen

Unna

Unna

19.02.2016 - 20.02.2016 - Unna

Weiterbildung und Qualifizierung zur Hygienebeauftragten // Referentin: Iris Wälter-Bergob

Aufgrund neuer Anforderungen für den Sachkundenachweis auf dem Gebiet der Praxishygiene wurde für 2016 die bundesweit angebotene Kursreihe mit Iris Wälter-Bergob komplett neu aufgestellt. Damit entspricht sie sowohl im theoretischen Teil als auch durch einen hohen praktischen Anteil inklusive dem Einsatz des DIOS HygieneMobils diesen Anforderungen.

 

Seit mittlerweile zehn Jahren veranstaltet die OEMUS MEDIA AG das sehr erfolgreiche Seminar zur Hygienebeauftragten mit der auf diesem Gebiet renommierten Referentin Iris Wälter-Bergob. Mehr als 5.000 Praxisinhaber und Praxismitarbeiterinnen haben das Seminar bisher besucht.

 

Viele KZVen fordern aber inzwischen einen 20-Stunden-Kurs mit einem entsprechenden praktischen Anteil, um den Anforderungen für den Sachkundenachweis auf dem Gebiet der Praxishygiene zu genügen. Aus diesem Grund wurde das erfolgreiche Kursformat für 2016 noch einmal komplett überarbeitet und neu aufgestellt. Der aktuelle 20-Stunden-Kurs bietet den Teilnehmern jetzt einen idealen Zugang zum neusten Stand des Wissens und der Technik auf dem Gebiet der Praxishygiene, in dem sowohl Kenntnisse als auch Fertigkeiten und Verhaltensweisen entsprechend der neuen Verordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen vermittelt werden. Ein besonderes Highlight ist in diesem Zusammenhang der Einsatz des DIOS HygieneMobils, wodurch eine besonders praxisnahe Ausbildung ermöglicht wird.  

 

Nach Absolvierung des Lehrgangs zum/zur Hygienebeauftragten für die Zahnarztpraxis sollen die Teilnehmer/-innen in der Lage sein, die Hygiene durch Maßnahmen zur Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von nosokomialen Infektionen zu verbessern.

 

Kontakt:

 

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstr. 29
04229 Leipzig
Tel.: 0341 - 484 74-308
Fax: 0341 - 484 74-290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.oemus.com

www.praxisteam-kurse.de

 

Ausstellerverzeichnis

 

W&H

Informationen

Unna

Unna

20.02.2016 - Unna

Ausbildung zur zertifizierten QM-Beauftragten // Referent: Christoph Jäger

Qualitätsmanagement kann so einfach sein! Diese Ausbildung ist konzipiert worden für Praxen, die bereits ein QM-System eingeführt haben oder kurz davorstehen. Damit eine Einführung aber auch für die Weiterentwicklung Erfolg bringen kann, wird eine fachlich ausgebildete Qualitätsmanagement-Beauftragte benötigt. In zahlreichen interessanten Workshops erlernen die Teilnehmer die Grundelemente eines einfachen, schlanken und verständlichen QM-Systems.

 

Die erste Erweiterung der QM-Richtlinie liegt auf dem Tisch. Hier wird unter anderem ein Risikomanagement gefordert. Neben der Risiko-Grundlagenvermittlung erlernen die Teilnehmer in einem speziell für Zahnarztpraxen entwickelten Seminar die selbstständige Erstellung dieser Risikoanalysen.

 

Verabschieden Sie sich von teuren QM-Systemen und investieren Sie in die Ausbildung derer, die Sie mit dem Aufbau bzw. mit der Weiterentwicklung beauftragt haben. Profitieren Sie bzw. Ihre QMB von der 26-jährigen Erfahrung des QM-Trainers Christoph Jäger. Wir werden Sie nicht enttäuschen.

 

Lernerfolgskontrolle durch Multiple-Choice-Test


Kontakt:

 

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstraße 29
04229 Leipzig
Tel.: 03 41/4 84 74-3 08, 
Fax: 03 41/4 84 74-3 90
event@oemus-media.de
www.oemus.com

www.praxisteam-kurse.de

 

Ausstellerverzeichnis

 

W&H

Informationen

Unna

Unna

20.02.2016 - 20.02.2016 - Unna

Fortgeschrittenenkurs Endodontie

Jeder praktisch tätige Zahnarzt muss in der Lage sein, Wurzelkanalbehandlungen in der täglichen Praxis durchzuführen. Nur wenige Zahnarztpraxen möchten sich allerdings in diesem Fachgebiet spezialisieren, da dies eine hohe Investitionsbereitschaft voraussetzt. In diesem Basiskurs wird vermittelt, wie praktisch tätige Zahnärzte den Spagat zwischen zeitlich vertretbarem Behandlungsaufwand und Vorhersagbarkeit der Ergebnisse schaffen. In diesem Kurs vermitteln wir einfach strukturierte Aufbereitungskonzepte mit geringem instrumentellen Einsatz (2–3 rotierende Feilen). Die Teilnehmer erhalten ein fundiertes Wissen über die Bedeutung der chemischen Aufbereitung und Desinfektion und entwickeln ein tiefes Verständnis zu einfachen und wissenschaftlich abgesicherten Spülprotokollen.


Da oft gerade endodontische Notfälle dafür verantwortlich sind, dass der Praxisablauf „ins Stocken“ gerät, hat dieser Punkt im Basiskurs einen hohen Stellenwert. Wie schaffe ich durch einfache gezielte Behandlungen oder Medikationen Schmerzfreiheit?


Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Schulung des diagnostischen Blickes, um einfache Fälle von schwierigen zu unterscheiden. Eine gute Fallselektion erspart Ihnen so manchen Ärger. So wie nicht jede Weisheitszahnentfernung ratsam ist, vom Generalisten durchgeführt zu werden, so ist es nicht ratsam, endodontische Problemfälle selbst anzugehen. Wie diese Problemfälle im Vorfeld selektierbar sind, ist ebenso Thema im Kurs. Die Zusammenarbeit mit einem Endodontologen schafft zufriedenere Patienten und Freiräume für das Kerngeschäft der Allgemeinzahnärzte.

 

Mehr Informationen:
OEMUS MEDIA AG
Holbeinstraße 29
04229 Leipzig
Tel.: 03 41/4 84 74-308
Fax: 03 41/4 84 74-2 90
www.oemus.com

E-Mail: event@oemus-media.de

www.endo-seminar.de

 

Henry Schein Kerr Endodontics  lege artis
DENTSPLY Maillefer HanChaDent Schlumbohm
Speiko

Informationen

Unna

Unna

26.02.2016 - Duisburg

4 Comfort® und All on 4™Prinzip

Die All on 4 ® und 4 Comfort® Behandlungskonzepte bieten unseren Patienten bei einem zahnlosen Kiefer eine effiziente und wirksame Versorgung auf nur vier Implantaten. Die attraktiven prothetischen Lösungen All on 4® und 4 Comfort®mit Sofortbelastung  eignen sich für beinahe jede Knochenqualität. Eine Versorgung mit einer festsitzenden Brücke ist noch am selben Tag möglich. Sofortbelastung ist heute die vom Patienten bevorzugten Versorgung. Aber was sind die Voraussetzungen, um sie zuverlässig zu planen und durchzuführen? Das Brånemark-System für Sofortbelastung  im zahnlosen Kiefer mit All on 4® und 4 Comfort® gibt Ihnen die Grundausrüstung für erfolgreiches implantologisches Vorgehen. Ihr Zahntechniker kann auf Wunsch den Ablauf im Labor live mitverfolgen.

 

Themenschwerpunkte

  • Planung von 4 Comfort® und All on 4™
  • Extraktion am Tag der Implantation
  • Vorhersehbarkeit der Sofortbelastung bei der Planung
  • Live-OP
  • Gestaltung, Anfertigung und Einsetzen des Provisoriums
  • Ästhetische Grundlagen
  • Keramik oder Kunststoff

 

Kontakt:

 

Brånemark Osseointegration Center Germany
Mülheimer Str. 48
47057 Duisburg
Tel.: 0203-39 36 0
info@boc-education.de

Informationen

Duisburg

Duisburg

05.03.2016 - 05.03.2016 - Essen

Die Masterclass Endodontie

Jeder praktisch tätige Zahnarzt muss in der Lage sein, Wurzelkanalbehandlungen in der täglichen Praxis durchzuführen. Nur wenige Zahnarztpraxen möchten sich allerdings in diesem Fachgebiet spezialisieren, da dies eine hohe Investitionsbereitschaft voraussetzt. In diesem Basiskurs wird vermittelt, wie praktisch tätige Zahnärzte den Spagat zwischen zeitlich vertretbarem Behandlungsaufwand und Vorhersagbarkeit der Ergebnisse schaffen. In diesem Kurs vermitteln wir einfach strukturierte Aufbereitungskonzepte mit geringem instrumentellen Einsatz (2–3 rotierende Feilen). Die Teilnehmer erhalten ein fundiertes Wissen über die Bedeutung der chemischen Aufbereitung und Desinfektion und entwickeln ein tiefes Verständnis zu einfachen und wissenschaftlich abgesicherten Spülprotokollen.


Da oft gerade endodontische Notfälle dafür verantwortlich sind, dass der Praxisablauf „ins Stocken“ gerät, hat dieser Punkt im Basiskurs einen hohen Stellenwert. Wie schaffe ich durch einfache gezielte Behandlungen oder Medikationen Schmerzfreiheit?


Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Schulung des diagnostischen Blickes, um einfache Fälle von schwierigen zu unterscheiden. Eine gute Fallselektion erspart Ihnen so manchen Ärger. So wie nicht jede Weisheitszahnentfernung ratsam ist, vom Generalisten durchgeführt zu werden, so ist es nicht ratsam, endodontische Problemfälle selbst anzugehen. Wie diese Problemfälle im Vorfeld selektierbar sind, ist ebenso Thema im Kurs. Die Zusammenarbeit mit einem Endodontologen schafft zufriedenere Patienten und Freiräume für das Kerngeschäft der Allgemeinzahnärzte.

 

Mehr Informationen:
OEMUS MEDIA AG
Holbeinstraße 29
04229 Leipzig
Tel.: 03 41/4 84 74-308
Fax: 03 41/4 84 74-2 90
www.oemus.com

E-Mail: event@oemus-media.de

www.endo-seminar.de

 

Henry Schein Kerr Endodontics  lege artis
DENTSPLY Maillefer HanChaDent Schlumbohm
Speiko

Informationen

Essen

Essen

22.04.2016 - 23.04.2016 - Berlin

IV. Nose, Sinus & Implants

Am 23. und 23. April 2016 finden am Anatomischen Institut an der Charité Berlin unter dem Titel Nose, Sinus & Implants zum vierten Mal die interdiziplinären Humanpräparate-Kurse für Implantologen, HNO-Ärzte und ästhetische Chirurgen statt. Je zwei Teilnehmer arbeiten an einem frischen Humanpräparat (Kopf).


Die Veranstalter setzen auf ein Konzept wissenschaftlicher Qualität und praktischer Relevanz, was sich
u.a. in einem hochkarätigen Referententeam aus Wissenschaft und Praxis widerspiegeln wird. Die wissenschaftliche Leitung der Tagung liegt in den Händen von Prof. Dr. Hans Vinzenz Behrbohm (HNO).

 

Infos unter:

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstr. 29
04229 Leipzig
Tel.: 0341 - 484 74-308
Fax: 0341 - 484 74-290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.oemus.com

www.noseandsinus.info

 

Aussteller

 

mednaht MIS


Informationen

Berlin

Berlin

29.04.2016 - Marburg

Grundlagenseminar – Biologische Zahnheilkunde

Die moderne Zahnmedizin steht vor der Herausforderung, dem gestiegenen Bedürfnis der Patienten nach Gesundheit, Funktionalität und Ästhetik zu entsprechen. In diesem Sinne wird es immer wichtiger, auch ganzheitliche Aspekte in der Diagnostik und Therapie zu berücksichtigen und aktiv zu nutzen. Neben der klassisch handwerklich geprägten Zahnmedizin werden bei der Biologischen Zahnheilkunde zusätzlich die naturwissenschaftlichen Grundregeln in ihrer Komplexität und Wechselwirkung im Hinblick auf den menschlichen Organismus berücksichtigt. Ganz unter dem Motto „Der Mund als Spiegel für die Gesundheit“ werden so die Grundprinzipien der Chemie, Physik und Biochemie genauer unter  die  Lupe  genommen  und  ein  Zusammenhang  zwischen  den  heute  üblichen  chronisch-systemischen Erkrankungen und  Erkrankungen der Mundhöhle hergestellt.

 

Die Kursreihe soll die Teilnehmer in die Lage versetzen, Aspekte der Biologischen Zahnheilkunde und konkrete Therapiekonzepte im Praxisalltag umzusetzen.

 

Einführung in die Grundlagen der Biologischen Zahnheilkunde.

 

Der Zusammenhang von chronisch-systemischen Erkrankungen und Erkrankungen der Mundhöhle. Störfelddiagnostik, chirurgische Konzepte und Alternativen zur Wurzelbehandlung. Gleichzeitig  werden  Wege  aufgezeigt,  wie  biologisch  ausgerichtete  Behandlungskonzepte  die  Patientenzufriedenheit steigern und gleichzeitig auch zum Erfolgsmodell für die Praxis werden.

 

Infos unter:

 

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstr. 29
04229 Leipzig
Tel.: 0341 - 484 74-308
Fax: 0341 - 484 74-290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.oemus.com

www.biologische-zahnheilkunde.info

Informationen

Marburg

Marburg

29.04.2016 - München

Fragmententfernung – Praktischer Arbeitskurs mit Dr. Clemens Bargholz und Dr. Christoph Zirkel

Der Zahnarzt, der nie die Spitze eines Reamers, einer Feile oder einer Nadel abgebrochen hat, hat nicht viele Wurzelkanäle behandelt. (...)

Louis I. Grossman 1969

 

Das Missgeschick der Instrumentenfraktur scheint in der täglichen Arbeit eine untergeordnete Rolle zu spielen. Die Prävalenz ist bei über 6 Millionen Wurzelbehandlungen pro Jahr auch sehr niedrig, dennoch ist jeder Einzelfall für den betroffenen Zahnarzt häufig auch eine persönliche, schmerzvolle Niederlage und für den betroffenen Patienten ein großer Schritt in Richtung des endodontischen Misserfolgs. Instrumentenfragmente sind ein Hindernis bei der vollständigen Darstellung, Reinigung, Formgebung und Obturation des oft infizierten Wurzelkanalsystems.

 

Auch wenn Fragmente gegenwärtig mit sehr großer Vorhersagbarkeit entfernt werden können (Cujé 2007), muss nicht jeder endodontisch tätige Zahnarzt solche Entfernungstechniken beherrschen. Dafür tritt dieses Ereignis zu selten ein. Er hat nur die Verpflichtung über den Zwischenfall aufzuklären und Auswege aufzuzeigen. Wer sich aber im Schwerpunkt mit der Endodontie beschäftigt, wird mit dieser Problematik häufiger konfrontiert und kommt um diese Qualifikation heute kaum noch herum.

 

Jede Fragmententfernung ist auch für den geübten, spezialisierten Endodontologen eine große Herausforderung. Die Entfernung sollte unter größtmöglicher Schonung von Hartsubstanz erfolgen, da jeder Substanzverlust die Stabilität des Zahnes (bzw. der Wurzel) entscheidend schwächt. Daher steht am Anfang jeder Fragmententfernung die fundierte Behandlungsplanung und das Aufklärungsgespräch. Bei der anschließenden Durchführung sind zwei Voraussetzungen erforderlich:

 

Zum einen das Equipment (Ultraschallgerät, Operationsmikroskop) mit der Routine dieses kontrolliert einzusetzen, zum anderen aber besonders die Fähigkeit und Übung verschiedener Entfernungstechniken. Diese Qualifikation wird weder in der Ausbildung noch in üblichen Seminaren oder Curricula vermittelt. Fortbildungskurse zu diesem Thema sind sehr selten und nur sinnvoll, wenn dort in kleinen Gruppen gearbeitet wird und für jeden Teilnehmer ein eigener, voll ausgestatteter Arbeitsplatz sowie eine individuelle Betreuung bereitgestellt wird. Für ein erfolgreiches Erlernen ist dann sozusagen das Führen der Hand während des Arbeitens erforderlich. Dies können allerdings nur sehr erfahrene Referenten leisten – daher sind solche Kurse besonders wertvoll.

 

Kontakt:

 

Dres. Hartmann, Zirkel und Kollegen

Randi Eltermann

Gyrhofstraße 22-24

50931 Köln

Tel.: 0221-94 15 471

Fax: 0221-94 15 470

eltermann@gesunderzahn.de

www.gesunderzahn.de/die-praxis/fortbildungen

Informationen

München

Bayerwaldstraße 15, 81737 MÜNCHEN

29.04.2016 - 29.04.2016 - Marburg

Sinuslifttechniken und die Chirurgie der Kieferhöhle von A–Z

Die Kieferhöhle wurde von den Zahnärzten immer gefürchtet und war von den Kieferchirurgen in Konkurrenz zu den HNO-Kollegen hart umkämpft. Erst mit der Implantologie und dem stetig wachsenden Wunsch auch nach Implantationen in kritischen Bereichen rückte die Kieferhöhle verstärkt in das Blickfeld des Zahnarztes. Obwohl Augmentationen am Kieferhöhlenboden heute zu den Routineeingriffen in der Implantologie gehören, sind noch viele Fragen ungeklärt bzw. werden kontrovers diskutiert. Dies betrifft sowohl Aspekte moderner diagnostischer Verfahren, verschiedene Sinuslifttechniken, Augmentationsmaterialien sowie das Risikomanagement im Zusammenhang mit Operationen im Bereich der Kieferhöhle.

 

Berliner Implantologie Modell – Ziel unserer Berliner Arbeitsgruppe war es u.a., ein Modell zu entwickeln, mit dem der Implantologe und chirurgisch interessierte Zahnarzt verschiedene Techniken verstehen, erlernen und üben kann. Bei der Entwicklung kam es darauf an, in allen Details die Verhältnisse nachzubilden, die der Chirurg amPatienten vorfindet. Auf Grundlage von 3-D-Daten eines Computertomogramms wurde so ein Übungsmodell geschaffen und ständig optimiert. Dieses zeigt die topografische Anatomie des Oberkiefers, mit einem atrophen Alveolarkamm und einer von Schleimhaut ausgekleideten Kieferhöhle. Dabei wurde neben den Größenverhältnissen viel Entwicklungsarbeit in die Beschaffenheit des Knochenanalogs und die möglichst realitätsnahe Präparierbarkeit der Silikonschicht, die die Kieferhöhlenschleimhaut darstellt, gesteckt.

 

Der Demonstrationskurs vermittelt die wesentlichen Kenntnisse zum Themenkomplex „Implantate und Sinusitis“ und versetzt die Teilnehmer in die Lage, die Bedeutung der Kieferhöhle als Schnittstelle zwischen Zahnmedizin und HNO sowohl in der Diagnostik als auch bei der implantologischen Therapieplanung besser zu erfassen und entsprechend zu berücksichtigen.

 

Infos unter:
OEMUS MEDIA AG
Holbeinstr. 29
04229 Leipzig
Tel.: 0341 - 484 74-308
Fax: 0341 - 484 74-290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.oemus.com

www.sinuslift-seminar.de

 

Dentium botiss

Informationen

Marburg

Marburg

29.04.2016 - 30.04.2016 - Marburg

Weiterbildung und Qualifizierung zur Hygienebeauftragten // Referentin: Iris Wälter-Bergob

Aufgrund neuer Anforderungen für den Sachkundenachweis auf dem Gebiet der Praxishygiene wurde für 2016 die bundesweit angebotene Kursreihe mit Iris Wälter-Bergob komplett neu aufgestellt. Damit entspricht sie sowohl im theoretischen Teil als auch durch einen hohen praktischen Anteil inklusive dem Einsatz des DIOS HygieneMobils diesen Anforderungen.

 

Seit mittlerweile zehn Jahren veranstaltet die OEMUS MEDIA AG das sehr erfolgreiche Seminar zur Hygienebeauftragten mit der auf diesem Gebiet renommierten Referentin Iris Wälter-Bergob. Mehr als 5.000 Praxisinhaber und Praxismitarbeiterinnen haben das Seminar bisher besucht.

 

Viele KZVen fordern aber inzwischen einen 20-Stunden-Kurs mit einem entsprechenden praktischen Anteil, um den Anforderungen für den Sachkundenachweis auf dem Gebiet der Praxishygiene zu genügen. Aus diesem Grund wurde das erfolgreiche Kursformat für 2016 noch einmal komplett überarbeitet und neu aufgestellt. Der aktuelle 20-Stunden-Kurs bietet den Teilnehmern jetzt einen idealen Zugang zum neusten Stand des Wissens und der Technik auf dem Gebiet der Praxishygiene, in dem sowohl Kenntnisse als auch Fertigkeiten und Verhaltensweisen entsprechend der neuen Verordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen vermittelt werden. Ein besonderes Highlight ist in diesem Zusammenhang der Einsatz des DIOS HygieneMobils, wodurch eine besonders praxisnahe Ausbildung ermöglicht wird.  

 

Nach Absolvierung des Lehrgangs zum/zur Hygienebeauftragten für die Zahnarztpraxis sollen die Teilnehmer/-innen in der Lage sein, die Hygiene durch Maßnahmen zur Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von nosokomialen Infektionen zu verbessern.

 

Kontakt:

 

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstr. 29
04229 Leipzig
Tel.: 0341 - 484 74-308
Fax: 0341 - 484 74-290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.oemus.com

www.praxisteam-kurse.de

 

Ausstellerverzeichnis

 

W&H

Informationen

Marburg

Marburg

30.04.2016 - Marburg

Ausbildung zur zertifizierten QM-Beauftragten // Referent: Christoph Jäger

Qualitätsmanagement kann so einfach sein! Diese Ausbildung ist konzipiert worden für Praxen, die bereits ein QM-System eingeführt haben oder kurz davorstehen. Damit eine Einführung aber auch für die Weiterentwicklung Erfolg bringen kann, wird eine fachlich ausgebildete Qualitätsmanagement-Beauftragte benötigt. In zahlreichen interessanten Workshops erlernen die Teilnehmer die Grundelemente eines einfachen, schlanken und verständlichen QM-Systems.

 

Die erste Erweiterung der QM-Richtlinie liegt auf dem Tisch. Hier wird unter anderem ein Risikomanagement gefordert. Neben der Risiko-Grundlagenvermittlung erlernen die Teilnehmer in einem speziell für Zahnarztpraxen entwickelten Seminar die selbstständige Erstellung dieser Risikoanalysen.

 

Verabschieden Sie sich von teuren QM-Systemen und investieren Sie in die Ausbildung derer, die Sie mit dem Aufbau bzw. mit der Weiterentwicklung beauftragt haben. Profitieren Sie bzw. Ihre QMB von der 26-jährigen Erfahrung des QM-Trainers Christoph Jäger. Wir werden Sie nicht enttäuschen.

 

Lernerfolgskontrolle durch Multiple-Choice-Test


Kontakt:

 

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstraße 29
04229 Leipzig
Tel.: 03 41/4 84 74-3 08, 
Fax: 03 41/4 84 74-3 90
event@oemus-media.de
www.oemus.com

www.praxisteam-kurse.de

 

Ausstellerverzeichnis

 

W&H

Informationen

Marburg

Marburg

30.04.2016 - Marburg

Das schöne Gesicht – Praxis & Symposium

Seit 2005 bietet die OEMUS MEDIA AG u. a. in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische Medizin e. V. (IGÄM) kombinierte Theorie- und Demonstrations kurse zum Thema „Unterspritzungstechniken“ an. Neben den Basiskursen fand zunächst vor allem die vierteilige Kursreihe inkl. Abschlussprüfung bei Ärzten der unterschiedlichsten Fachrichtungen regen Zuspruch. Im Laufe der Jahre wurde das Kurskonzept immer wieder den veränderten Bedingungen angepasst und auf Wünsche der Teilnehmer reagiert. Eigens für die Kurse wurde z. B. eine DVD „Unterspritzungstechniken“ produziert, die jeder Teilnehmer der Kursreihe inkludiert in der Kursgebühr erhält.

 

Für das Jahr 2016 wurde das gesamte Kurskonzept zum Thema „Unterspritzungstechniken“ erneut überarbeitet und noch effizienter gestaltet. Neben der Spezialisten-Kursreihe „Anti-Aging mit Injektionen“, die inkl. Lernerfolgskontrolle wie bisher an zwei Tagen (Freitag/Samstag) an zentralen Standorten absolviert werden kann, gewinnt die „Die Masterclass – Das schöne Gesicht“ zunehmend an Bedeutung. Sie baut auf der Kursreihe „Anti-Aging mit Injektionen“ auf und findet in Hamburg in der Praxisklinik am Rothenbaum/Dr. Andreas Britz statt. Im Zentrum der Masterclass steht vor allem die Arbeit am Patienten. Jeder Teilnehmer der Masterclass muss an diesem Tag einen Probanden mitbringen, der unter Anleitung des Kursleiters einer Unterspritzung unterzogen wird.

 

Programmpunkte:

 

Wissenschaftliche Vorträge zu folgenden Themen:

  • Das schöne Gesicht aus zahnärztlicher Sicht
  • Das schöne Gesicht aus ärztlicher Sicht
  • Das schöne Gesicht aus psychologischer Sicht

 

Theoretische Grundlagen und allgemeine Fragestellung (bildgestützte Erfahrungsberichte bzw. Fallbeispiele, Misserfolge, Problemmanagement, Vorher-Nachher-Bilder)

 

Unterspritzungstechniken:

  • Praktische Übungen
  • Demonstration am Patienten

 

Infos unter:


OEMUS MEDIA AG
Holbeinstr. 29
04229 Leipzig
Tel.: 0341 - 484 74-308
Fax: 0341 - 484 74-290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.oemus.com

www.unterspritzung.org

Informationen

Marburg

Marburg

10.05.2016 - Tuttlingen

Fit für die Praxisbegehung

Kontakt:

 

Aesculap Akademie GmbH
Frau Christina Greitmann    

Am Aesculap Platz                

78532 Tuttlingen

Tel: 07461 / 95-1015

Fax: 07461 / 95-2050

Informationen

Tuttlingen

Tuttlingen

03.06.2016 - Rostock-Warnemünde

Erfolgreiches Personalmanagement

Vor zehn Jahren kamen teilweise einhundert Bewerbungen auf eine Stellenanzeige. Heute ist der Praxisinhaber froh, wenn sich überhaupt eine Zahnarzthelferin bewirbt. In der gesamten deutschen Arbeitswelt und eben auch in Zahnarztpraxen wird ein Thema die nächsten 20 Jahre beherrschen: Personalmangel. Das stellt die Praxisleitung vor ganz neue Aufgaben: Wie suche und finde ich gute Mitarbeiter? Was muss ich bieten? Welche Anforderungen gibt es an mein Führungsverhalten? Welche Rolle spielt die Kommunikation in der Praxis bei der Gewinnung von Personal?


In dem Seminar werden verschiedene Themen aus diesem Problemfeld diskutiert. Praxisinhaber erfahren, wie sie geeignete Mitarbeiter für die Praxis gewinnen und die neuen Herausforderungen an ihre Führungsrolle bewältigen können. Außerdem werden Anforderungen von jungen Menschen an den modernen Arbeitsplatz in der Praxis diskutiert und Lösungsansätze vorgestellt. Und auch der Praxisalltag kommt nicht zu kurz: Welchen Nutzen bringen neue Führungssysteme, und wie geht die Praxisleitung mit Konflikten in der Praxis um? Stellen Sie Ihre Praxis zukunftssicher auf: mit einem modernen, engagierten und erfolgsorientierten Team.


Programmpunkte:

  • Viel mehr als Work-Life-Balance – Moderne Arbeitsplatzwünsche
  • „Da will ich hin!“ – Traumjob Praxis: Arbeitgebermarketing für Zahnarztpraxen
  • Schöne neue Arbeitswelt – Die veränderte Rolle von Führung in Zahnarztpraxen
  • Ohne Kommunikation läuft nichts – erfolgreiches Konfliktmanagement für Praxen

 

Infos unter:


OEMUS MEDIA AG
Holbeinstr. 29
04229 Leipzig
Tel.: 0341 - 484 74-308
Fax: 0341 - 484 74-290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.oemus.com

www.ostseekongress.com

Informationen

Rostock-Warnemünde

Rostock-Warnemünde

03.06.2016 - Warnemünde

Implantologische Chirurgie von A–Z

Wenn ein Zahn verloren geht, geht das auch immer begleitend mit einem Verlust von Knochen- und Weichgewebe einher. Durch diesen Gewebeverlust bedeutet implantologische Chirurgie natürlich erheblich mehr als das bloße Inserieren von Implantaten, und setzt somit vom Behandler umfassendes theoretisches und praktisches Know-how voraus. Die moderne Implantologie ist heute in der Lage, die Patienten nicht nur unter funktionellen, sondern auch unter ästhetischen Gesichtspunkten zu rekonstruieren, daher werden vor diesem Hintergrund im Kurs jene Techniken vermittelt und demonstriert, mit denen der geübte Implantologe in die Lage versetzt werden soll, eine entsprechende Rekonstruktion vornehmen zu können. Die Teilnehmer sollen so befähigt werden, den Wünschen der Patienten noch besser entsprechen zu können. Zugleich liefert der Kurs ein Update darüber, was heute auf diesem Gebiet als „State of the Art“ angesehen wird.

 

Die Behandlungsschritte werden live am Modell bzw. Tierpräparat oder als Videosequenzen im Großbildformat gezeigt. Jeder Teilnehmer erhält die DVD „Implantologische Chirurgie von A–Z“ inkludiert in der Kursgebühr.

 

Infos unter:

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstr. 29
04229 Leipzig
Tel.: 0341 - 484 74-308
Fax: 0341 - 484 74-290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.oemus.com

www.implantologische-chirurgie.de      

 

CAMLOG Anton Hipp MDS Medical & Dental Service

Informationen

Warnemünde

Warnemünde

Eventkalender

Februar 2016

KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
5
01
02
03Aktuellen Monat anzeigen

03.02.2016 - 06.02.2016

Montego Bay, Jamaica

IAOCI Winter Congress in Jamaica

04
05
06
07
6
08
09
10
11
12
13
14
7
15
16
17
18
19Aktuellen Monat anzeigen

19.02.2016 - 20.02.2016

Hagen

Digitale Dentale Technologien 2016

19.02.2016 - 20.02.2016

Unna

15. Unnaer Implantologietage

19.02.2016

Unna

Basiskurs Endodontie

19.02.2016 - 20.02.2016

Unna

Weiterbildung und Qualifizierung zur Hygienebeauftragten // Referentin: Iris Wälter-Bergob

20Aktuellen Monat anzeigen

20.02.2016

Unna

Fortgeschrittenenkurs Endodontie

20.02.2016

Unna

Ausbildung zur zertifizierten QM-Beauftragten // Referent: Christoph Jäger

21Aktuellen Monat anzeigen

21.02.2016 - 28.02.2016

Zürs

11. Internationales Wintersymposium der DGOI

8
22
23
24
25
26Aktuellen Monat anzeigen

26.02.2016 - 27.02.2016

Regensburg

Frühjahrsakademie der DGET

26.02.2016

Duisburg

4 Comfort® und All on 4™Prinzip

27
28
9
29
01
02
03Aktuellen Monat anzeigen

03.02.2016 - 06.02.2016

Montego Bay, Jamaica

IAOCI Winter Congress in Jamaica

04
05
06
dentalcity.de