Portalsuche

Publikationen

Dentalhygiene Journal

Aktuelle Ausgabe

Dentalhygiene Journal

Jahr 2003 Ausgabe 04

Parodontologie

Dentalhygiene Journal

Jahr 2003 Ausgabe 04

1

Titel

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.

3

Editorial: Von der Not der Berliner Theaterlandschaft

Univ.-Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.

5

Inhalt

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.

6

Der Therapieentscheid bei der Approximalkaries

Univ.-Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa/Berl...

In den letzten Jahren wurde oftmals empfohlen, mit non-invasiven Präventionsmaßnahmen einen weiteren Zahnhartsubstanzverlust zu vermeiden. Dieser Beitrag versucht, eine sinnvolle Grenze zwischen präventiver, Risiko reduzierender Therapie und Restauration zu ziehen.

12

Marktübersicht: Kariesrisiko-/Parodontitistests

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.

18

Das individuelle Kariesrisiko kann genau bestimmt werden

Dr. med. dent. Hans H. Sellmann/Marl

Spätestens seit den Versuchen mit keimfrei aufgezogenen Ratten wissen wir, dass Karies eine frühkindliche Infektionskrankheit ist. Die Ratten hatten nämlich, trotz einer extrem zucker- und stärkehaltigen Fütterung mangels der bekannten, kariesverursachenden Bakterien, der Mutans-Streptokokken, keine Karies entwickelt.

24

Rosenbohrer oder minimalinvasive Exkavation:

OA Dr. Till Dammaschke/Münster

In der vorliegenden Literaturübersicht soll der Frage nachgegangen werden, ob es neue “revolutionäre“ Behandlungsmethoden im Bereich der Dentinkariesexkavation gibt. Neben den klassischen Methoden Exkavator und Rosenbohrer werden die neueren Verfahren SmartPrep, Laser, Pulverstrahl, Schallabrasion und Carisolv vorgestellt, die schmerzärmer und damit gerade für ängstliche Patienten angenehmer sein sollen.

32

Überempfindliche Zähne nach Prophylaxesitzung vermeiden

Doris Buob und Christina Tagger/Schaan%2...

Dentin-Überempfindlichkeit ist häufig. Betroffen sind vor allem Menschen zwischen 20 und 40 Jahren, mehr Frauen als Männer, und oft motivierte Patienten mit guter Mundhygiene. Zur Behandlung haben sich spezielle Desensibilisierungs-Lacke (Desensitizer) bewährt. Die Prophylaxeasisstentinnen Doris Buob und Christina Tagger beschreiben in diesem Bericht wie Dentin-Überempfindlichkeit entsteht und wie sie mithilfe eines neuen Desensitizers vermieden werden kann.˜

37

Ein Contra den Viren, Pilzen und Bakterien

Dr. Dietmar Kruhl/Bleicherode

Die moderne Zahnmedizin des 21. Jahrhunderts versetzt uns in die Lage, Patienten ein hohes Maß an Zahngesundheit mit der Motivation zur optimalen Mundhygiene zu garantieren.

40

Individualhygiene in der täglichen Praxis

Ralph Schrader/Norderstedt

Ärzte und Personal in medizinischen und zahnärztlichen Praxen sind deutlich stärker durch Infektionen mit Krankheitserregern bedroht als die durchschnittliche Bevölkerung. Das belegen immer wieder Statistiken mit meldepflichtigen Krankheiten, wie z.B. Hepatitis B und C. Aber nicht nur Viruserkrankungen stellen eine Bedrohung dar. Auch bakterielle Infektionen der Atemwege, Haut- oder Augenentzündungen kommen häufig vor.

43

Herstellerinformationen

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.

46

Nachrichten

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.(

48

Preisträger erforschte Polymerisation und Spannungen

Franziska Männe-Wickborn/Leipzig

Die Förderung von wissenschaftlichem Nachwuchs stand im Mittelpunkt des Forschungswettbewerbs VOCO Dental Challenge 2003. Erstmalig schrieb das Cuxhavener Dental-Unternehmen diesen Preis aus ­ mit einer Bilanz, die sich sehen lassen kann. Ende August kamen zehn junge Forscher an die Elbe-Mündung und stellten ihre Forschungs arbeiten einer dreiköpfigen Jury vor.

50

Impressum

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.