Portalsuche

Publikationen

Dentalhygiene Journal

Aktuelle Ausgabe

Dentalhygiene Journal

Jahr 2005 Ausgabe 04

Parodontologie

Dentalhygiene Journal

Jahr 2005 Ausgabe 04

1

Titel

Redaktion

3

Editorial: Relativität im Einstein-Jahr

Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa, Chefredakteur

Die Hoffnung, mit dem Neuwahlmanöver eine klare Bestätigung zu erhalten, hat sich nicht erfüllt, auch wenn der “wahre Gerd” dies am Wahlabend noch nicht wahrhaben wollte. Die SPD hat mehr erreicht als in den Wochen zuvor prognostiziert wurde - manchmal ist relativ viel aber immer noch relativ wenig ...

5

Inhalt

Redaktion

Inhalt

6

Mundhygiene

Dr. med. dent. habil. Friedhelm Bürger, Dr. Miklos Sabo, ZÄ Margot Tarbert/Alzey

Die Pflege des Gebisses, der Zunge und der gesamten Mundhöhle beugt Zahn- und Mundkrankheiten sowie Mundgeruch vor. Alleine durch die Entfernung von Speiseresten, Belägen und Verunreinigungen der Zähne, der Zahnzwischenräume, der Zunge und der Mundschleimhaut kann eine effektive Mundhygiene gewährleistet sein. Gleichzeitig wird durch die regelmäßige Zahnfleischmassage die Durchblutung des Zahnfleisches gefördert, was die notwendige Voraussetzung für die Gesunderhaltung des gesamten Parodontiums darstellt.

9

Marktübersicht: Mundspühllösungen

Redaktion

12

Mundhygiene bei Kindern und Jugendlichen

Dr. Christine Heyduck, Prof. Dr. Christian H. Splieth/Greifswald

Seit den 1970er-Jahren ist in den industrialisierten Ländern eine generelle Rückentwicklung der Kariesprävalenz nachweisbar. So sank die durchschnittliche Anzahl kariöser, gefüllter oder aus Kariesgründen extrahierter Zähne bei deutschen 12-Jährigen von über 7 DMFT auf derzeit 0,98 (Reich, 2002; DAJ, 2005).

16

Zahnmedizinische Prophylaxe bei älteren Menschen

Dr. Herbert Michel/Würzburg

Die Gerostomatologie wird ohne Zweifel eines der wichtigsten geriatrischen Themen der Zukunft werden, und das logischerweise als direkte Folge der großen Fortschritte in der Gruppen- und Individualprophylaxe bei jüngeren Menschen. War die Zahnlosigkeit im Alter bei früheren Generationen eher die Regel als die Ausnahme, stellen wir heute die Tendenz zum Gegenteil fest.

20

Auf Safari im Zahnpasten-Dschungel

Dr. Alexandra S. Rieben, Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa/Berlin

Zahnpasten sind unbestritten ein wichtiges Hilfsmittel in der täglichen Mundhygiene. Jedoch ist das Angebot an diesen Produkten inzwischen unüberschaubar, zumal es inzwischen Zahnpasten für die unterschiedlichsten Anforderungen gibt. Dieser Artikel vermittelt eine kurze Übersicht zur allgemeinen Zusammensetzung und zu den verschiedenen Zahnpasta-Zusätzen.

26

Die Mundspüllösung für unsere Patienten

Dr. Hans Sellmann/Marl

Nicht nur aus forensischen Gründen, sondern zum Wohl unserer Patienten verwenden wir heute zahnmedizinische Diagnosen, Therapien und evidenzbasierte Verfahren. Was aber verstehen wir unter dem Begriff “Evidenzbasierte Zahnmedizin”? Ganz einfach: Evidenzbasierte Zahnmedizin ist das Ergebnis klinisch relevanter Forschung zu Wirksamkeit und Sicherheit therapeutischer Maßnahmen in der zahnärztlichen Praxis.

29

Einfacher und wirksamer Schutz während der KFO-Behandlung mit Cervitec

Cornelia Weigand/Schaan

Ziel einer KFO-Behandlung ist es, den Patienten mit einer besseren Mundästhetik und Okklusion auszustatten. Allerdings unterliegen Patienten mit Brackets und Bändern einem erhöhten Kariesrisiko. Durch Retentionsstellen und erschwerte Mundhygiene kommt es schnell zu einer vermehrten Ansammlung kariogener Plaque (Abb.1).

33

Anwenderbericht: Xylit und Kaugummi - eine ideale karies präventive Kombination?

Prof. Dr. Wolfgang Strübig/ Bern

Auch wenn die Kariesprävalenz in den letzten Jahrzehnten deutlich abgenommen hat, bleibt Zahnkaries ein bedeutendes Problem. Dabei sind die Ursachen für Karies bekannt und entsprechende Instrumente für eine weitgehende Kariesfreiheit seit langer Zeit vorhanden. Mit optimalen Mundhygienemaßnahmen und angepasstem Ernährungsverhalten könnte eine nahezu 100%ige Kariesfreiheit gewährleistet werden.

38

Herstellerinformationen

Redaktion

44

Voll im Trend - 46. Bayerischer Zahnärztetag in München

Dr. Rüdiger Schott/Sparneck

Rundum gelungen war in diesem Jahr der Bayerische Zahnärztetag vom 13. bis 15. Oktober 2005 in München. 1.200 Teilnehmer besuchten das wissenschaftliche Programm, damit wurden die Erwartungen weit übertroffen. Erfolgreich fand erstmals auch der Deutsche Zahnärzte Unternehmertag im Rahmen des Zahnärztetages statt.

46

Bundeszahnärztekammer und Bundesministerium für Gesundheit verweigern DentalhygienikerInnnen Anerkennung des Berufsbildes

Redaktion

Veränderungen im deutschen Versicherungswesen durch eine Zahnarzt-Zusatzversicherung sollten dazu genutzt werden, die präventive Parodontitistherapie einzubeziehen. Dafür plädiert der Deutsche DentalhygienikerInnen Verband e.V. mit Sitz in Regensburg. Gesetzlich Krankenversicherte können künftig private Zusatzversicherungen für Zahnersatz abschließen. Der schnelle Abschluss einer solchen Zusatzversicherung ist jedoch nicht sinnvoll, denn in der Eile ist es für die Patienten fast unmöglich, den Leistungsumfang der gewählten Zusatzversicherung zu überblicken. Das liegt weniger an den Patienten als an den Versicherungen. So ist derzeit zum Beispiel nicht festgeschrieben, ob die präventive Parodontitistherapie, die Folgeerkrankungen im Parodontalbereich und damit hohe Kosten verhindert, darin enthalten ist.

47

Fortbildung: 16 Jahre DDHV

Beatrix Baumann/Regensburg

Am 25. März findet zum 15. Mal die Jahrestagung des Deutschen DentalhygienikerInnen Verbandes (DDHV) statt.

48

Das Fitnessprogramm für die Zähne

Kristin Pakura/Leipzig

Nicht nur im Sportstudio kann man sich ein individuelles Fitnessprogramm zusammenstellen lassen. Auch der Zahnarzt kann zum Personal-Trainer werden - zumindest wenn es um die Zähne geht. Der bekannte FIFA-Schiedsrichter und Zahnarzt Dr. Markus Merk präsentierte anlässlich des “Tages der Zahngesundheit” in einer Berliner goDentis-Zahnarztpraxis ein innovatives Zahnfitness-Programm.

49

“Prophylaxe bringt die Patienten in die Praxis”

Carla Schmidt/Leipzig

Das neue Fortbildungskonzept UP TO DATE von Oral-B bot Zahnarzt- und ProphylaxeassistentInnen mit der Auftaktveranstaltung “Tagesseminar Prophylaxe” komprimiertes Know-how zu allen wichtigen Themen der Prophylaxe. Die Seminare fanden zwischen Mai und November dieses Jahres in 25 verschiedenen deutschen Städten statt.

50

Kongresse, Kurse und Symposien / Impressum

Redaktion