Portalsuche

Publikationen

Face

Aktuelle Ausgabe

Face

Jahr 2014 Ausgabe 01

Orofaciale Ästhetik

Face

Jahr 2014 Ausgabe 01

1

Titel

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

3

Editorial: Es gibt keine Anti-Falten-Creme

Dr. Boris Sommer

„Fünfzig ist das neue Vierzig!“ Viele Baby-Boomer, die in diesen Jahren die „Schallgrenze“ des 50. Geburtstags erreichen, bekommen Glückwunschkarten mit diesem oder einem ähnlichen Spruch. Tatsächlich hat sich der „Schrecken“ des halben Jahrhunderts für viele relativiert: Man fühlt sich jung und aktiv, steht mitten im Berufsleben und hat noch vieles vor. Dazu tragen viele gesellschaftliche Entwicklungen bei: Frauen machen erst Karriere und bekommen dann Kinder, Männer pausieren für den Nachwuchs und verschieben Karriere-Entscheidungen so nach hinten. Menschen sind länger erwerbstätig...

4

Inhalt

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

6

News

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

8

Ästhetische Medizin – Das schöne Gesicht als Gesamtkonzept

Dr. Marion Krakor

Das Älterwerden ist ein Prozess, der die Menschen nicht nur äußerlich verändert. Die Lebenserfahrung, innere Harmonie und das „Mit-sich-im-Reinen-sein“ ist für das Wohlgefühl der Frau in den besten Jahren unverzichtbar. Schönheit ist keine Frage des Alters oder der Konfektionsgröße. Falten, als leider kaum zu verhindernder Bestandteil des Alterns, gehören dazu. Sie sind Lebenslinien, Zeitzeichen, aber sie läuten auch den Lebensabschnitt des körperlichen Verfalls ein, der uns fortan quasi „ins Gesicht geschrieben“ steht. Altern ja, aber es geht auch schön. Lachfalten erwünscht, Zornesfalten nicht. Unser Gesicht als ausdrucksstärkstes Kommuniktionsinstrument ist unser Signalgeber, Spiegel, Erotikplattform oder Kunstobjekt.

12

3-D-Makeover – Kombinationsbehandlung zur umfassenden Rejuvenation

Dr. Monika Brück

Lange Zeit waren chirurgische Maßnahmen die einzigen effektiven Verfahren zur Gesichtsverjüngung. Mit zunehmendem Verständnis des Alterungsprozesses und der daran beteiligten Strukturen sowie der steigenden Nachfrage nach minimalinvasiven Verjüngungsverfahren wandelten sich -die Therapiekonzepte im Bereich der Ästhetischen -Medizin...

16

Neue Wege zur nichtinvasiven Hautstraffung: Schmerzarm, vorhersagbar, schonend

Steffen Giesse

Der Alterungsprozess des Gesichtes und der Haut mit Verlust von Feuchtigkeit und Elastizität, aber auch der Volumen- und Konturverlust des Gesichtes, neben mimischen Fältchen durch die alltägliche Muskeltätigkeit, ist zwischenzeitlich hinlänglich bekannt. Dieser Prozess betrifft bekanntlich alle faszialen Ebenen. Von der Epidermis bis hin zum knöchernen Schädel sind alle anatomischen Strukturen betroffen.7 Hautdicke, Hautelastizität, Feuchtigkeitsgehalt der Haut, subdermale Fatpads8,9 usw. zeigen Veränderungen, die wir teilweise seit Jahrtausenden versuchen, mit mehr oder minder invasiven Methoden zu beeinflussen.

18

Morphologiebasierte Chirurgie des alternden Gesichts

Priv.-Doz. Dr. Niklas Iblher, Priv.-Doz. Dr. Vincenzo Penna, Prof. Dr. G. Björn Stark

Der sich stetig vergrößernde Markt für Ästhetisch-Plastische Chirurgie ist für den einzelnen -Patienten immer schwieriger zu überblicken. Eine Großzahl an sehr unterschiedlich ausgebildeten Anbietern konkurriert um die Patienten, indem sie zum Teil nicht nur stark differierende Behandlungsansätze anbieten, sondern teilweise sogar gegensätzliche Konzepte vertreten. Dies wiederum erhöht die Verwirrung beim medizinischen Laien.

22

Narben und Volumen, neue und alte Parameter ästhetischer Gesichtskorrekturen

Prof. Dr. Dr. Johannes C. Bruck

Die Verfeinerung in den Facelift-Techniken hat zu einer deutlichen Weiterentwicklung in vielen Details der Operationstechnik geführt. Das natürliche Bestreben jedes Plastischen Chirurgen ist, möglichst keine sichtbaren Narben zu hinterlassen, oder diese zumindest kurz, unsichtbar oder versteckt anzulegen, trotzdem aber stets den gewünschten Effekt zu erreichen.

26

„Diamonds are a Girl’s Best Friend“

Prof. Dr. med. Hans Behrbohm

Ziel jeder Rhinoplastik ist, ganz unabhängig von allen weiteren Wünschen, ein gerader und glatter Nasenrücken. Mit ca. 50 Prozent aller Indikationen zu Revisionsoperationen nimmt der Nasenrücken...

30

Midface-Lift – Optimierungsmöglichkeiten bekannter Methoden

Dr. med. Benjamin Gehl, Dr. med. Stefan Gärner, Priv.-Doz. Dr. med. Artur Wors

.. oder weshalb kleine Vektoren manchmal mehrbewirken können als die klassische zerviko-faciale Präparation.

34

News

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

36

Online-Plattform All About Esthetics – Gebündelte Kompetenz der Ästhetikbranche

Redaktion

Ab sofort existiert mit All About Esthetics die erste Online-Plattform, die verschie-denste Ästhetik-Bereiche, wie Ästhetisch-Plastische Chirurgie, Dermatologie, Kosmetik und Lifestyle bündelt, und sich sowohl an Behandler als auch an Ästhetik-Interessierte richtet. „Wir wollen Wissen und Menschen gezielt verbinden“, so Silke Lömmersdorf, Geschäftsführerin von All About Esthetics, über das Kernziel der Plattform.

38

Die neue ultragepulste LasertechnologieAutor: Dr. Klaus Hoffmann

Dr. Klaus Hoffmann

Seit einigen Monaten wird über neue ultragepulste Lasertechnologien breit in der wissenschaftlichen Community diskutiert. Neben dem Revlite® Laser, einem ultragepulsten Q-Switch Laser, vertreibt Anbieter Cynosure auch einen Picosekunden-Laser („Picosure®“) mit extrem kurzen Pulsen. Auf der AAD 2014 in den USA wird die Firma Cutera einen weiteren Picosekunden-Laser („Enlighten®“) vorstellen, dessen Markteinführung in Deutschland allerdings noch nicht feststeht. Was steckt hinter diesen Technologien? Eine Einschätzung von Dr. Klaus Hoffmann.Infos zum AutorDr. med. Klaus Hoffmann

42

Nose, Sinus & Implants: Aufbruch zu neuen Ufern

Redaktion

Vom 21.– 23. November 2013 fand zum dritten Mal die Kursveranstaltung „Nose, Sinus & Implants“ mit großem Humanpräparate-Workshop statt. Die Veranstaltung wurde im historischen Oskar-Hertwig-Hörsaal der Charité, einem der schönsten Hörsäle der Hauptstadt, auch bekannt durch den Kinofilm „Der Vorleser“ mit Bruno Ganz, eröffnet. Prof. Dr. Volker Jahnke, emeritierter Ordinarius der Univ.-HNO--Klinik der Charité, ging in seiner Eröffnungsrede auf die bereits 25-jährige Tradition der Kurse zur Nasen-, Nasennebenhöhlen- und Schädelbasis-chirurgie an der Charité ein...

46

Nachbericht DGBT-Fachtagung: Jünger fühlen, jünger aussehen

Dr. Dorothee Bergfeld

Seit Gründung 2006 bringt die Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie (DGBT) interessierten Ärzten aller Fachgruppen, neben der „Basisausbildung“ in standardisierten Kursen, die neuesten Entwicklungen zu den „Kernthemen“ Botulinum und Filler näher. Mit derzeit 880 Mitgliedern verzeichnet die DGBT einen immer noch stetigen Zuwachs. An der diesjährigen Fachtagung der Gesellschaft im Lufthansa Trainingszentrum in Seeheim an der Bergstraße nahmen 300 Ärzte teil.

49

Wachstum sowohl-als-auch

Hans Behrbohm

Wachstum – ist das schon so etwas wie eine gesellschaftliche Maxime?

50

News

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

53

Am Zipfel eines Kontinents – Südafrikas Eastern CapeAutorin: Marlene Hartinger

Marlene Hartinger

Auf dem Globus ist es schnell gefunden – man folgt der Rundung einmal quer über den Kontinent Afrikas und hält an deren südlichster Spitze an: Port Elizabeth, kurz P.E. genannt. Hier soll es zuerst hingehen und von hier soll es später losgehen – unsere zwölftägige südafrikanische (Entdeckungs-)Reise. Südafrikas Sprachbesonderheit

58

Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.