Portalsuche

Publikationen

Face

Aktuelle Ausgabe

Face

Jahr 2015 Ausgabe 04

Orofaciale Ästhetik

Face

Jahr 2015 Ausgabe 04

1

Titel

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

3

Editorial: Bodyforming – Trend des Jahres 2015

Prof. Dr. Ernst Magnus Noah

Figurformende Eingriffe gehören in Deutschland bei Männern und Frauen zu den beliebtesten Eingriffen. Dies spiegelt auch die Operationsstatistik von 2014 wider, die wir mittels einer Mitgliederbefragung in Ko - operation mit der DGÄPC erhoben haben. Das neue Schlagwort beim Bodyforming lautet „körpereigener Fetttransfer“. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse machen heute Operationstechniken möglich, die noch vor wenigen Jahren undenkbar waren. Konnten früher ungewünschte Fettpolster durch eine Fettabsaugung lediglich entfernt werden, kann man sie heute dank neuer Techniken aufbereitet in eine andere Körperzone wieder einbringen. Der Begriff „Bodyforming“ gewinnt damit eine ganz neue Dimension.

4

Inhalt

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

6

PDO und das Fadenlift: Die neue Wunderwaffe des Anti-Aging?

Dr. med. Benjamin Gehl, HcM; Priv.-Doz. Dr. med. Artur Worseg

Strategien und Behandlungsmöglichkeiten zur Oberflächentherapie gibt es viele: Falten werden mit Botulinumtoxin glatt gebügelt oder mit Hyaluronsäure aufgefüllt, abgesunkenes Gewebe wieder aufwärts geschoben oder die Haut mit fokussierter Hitze in der dermalen Zone gestrafft. Dabei bedienen wir uns gerne bewährter Techniken oder folgen aktuellen Trends. Seit einigen Monaten erfahren PDOs oder Fadenlifts, forciert über die sozialen Medien, erneut einen starken Aufschwung.

10

Stellenwert der mikroskopisch kontrollierten Chirurgie

Dr. Dr. med. Mostafa Ghahremani T., Dr. med. Swetlana Ens

Rezidivierende Tumore im Kopf-Gesicht-Hals-Bereich stellen den Chirurgen vor eine besondere
Herausforderung. Zum einen muss eine möglichst vollständige Exzision der Neoplasie angestrebt werden, zum anderen sollte aber auch die Schonung des unbefallenen Umgebungsgewebes 
sichergestellt sein, um anschließend eine möglichst ästhetische Versorgung des entstandenen Defektes zu ermöglichen.

16

Es ist nie zu spät? Nasenkorrekturen im Alter

Priv.-Doz. Dr. med. Dr. med. dent. Niels Christian Pausch, Dr. med. Jörg Hendricks

Betrachtet man die Nasenform unserer Großeltern und vergleicht diese mit Fotografien aus der Kindheit, so stellen sich neben einer ganzen Reihe von altersbedingten morphologischen Modifikationen auch deutliche Veränderungen der Nasenform und -größe heraus. Gleiches gilt für Form und Größe der Ohren. Es hat den Anschein, als komme es in der zweiten Lebenshälfte, also lange nach Abschluss des physiologischen Wachstums, zu einer Größenzunahme dieser anatomischen
Regionen. Nasale Formveränderungen im Alter und deren chirurgische Therapie sollen nach­stehend diskutiert werden.

20

Der besondere Fall: Haarfollikeltransplantationzum Ersatz der Brustbehaarung

Dr. med. Frank G. Neidel

Im Rahmen der Eigenhaarwurzeltransplantation kann als Spenderfläche nicht nur der klassische Haarkranzbereich dienen, sondern auch Körperhaarwurzeln kommen bei größeren Kahlflächen als Ergänzung zum Einsatz. Doch auch der umgekehrte Fall findet Anwendung: Im folgenden Beispiel wurden Kopfhaarfollikel in die männliche Brustregion transplantiert – mit ästhetischem Ergebnis.

22

Das Lipödem – Abgrenzung und Therapie

Dr. med. Rainer Jokisch

Die korrekte Diagnose eines vorliegenden Lipödems ist schwierig, kann jedoch durch die Beachtung gewisser Indikatoren erleichtert werden. Um den Patienten eine höhere Lebensqualität zu ermöglichen, steht als Erfolg versprechende Therapieoption die Liposuktion in Tumeszenz­anästhesie mit Vibrationstechnik zur Verfügung.

26

Kryolipolyse – eine hochwirksame nichtinvasive Methode der Fettreduktion

Nina Bunert, Claudia Roth, Dr. med. Said Hilton, Rodrigo da Mota

Im Zuge einer Kryolipolyse-Behandlung werden die Adipozyten des subkutanen Fettgewebes durch Kälteeinwirkung apoptotisch eliminiert, ohne dass die Haut geschädigt wird. Damit steht ein nebenwirkungsarmes und vielfach klinisch erprobtes Therapieverfahren zum Bodyforming zur Verfügung.

30

Einsatz eines neuen Gefäßlasers zur erfolgreichen Behandlung von Periorbitalvenen

Heike Heise

Die Augenpartie rückt seit einigen Jahren zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit ästhetischer Behandler und der Patienten. Zur Beseitigung optischer Störfaktoren stehen ­inzwischen diverse minimalinvasive Verfahren zur Verfügung. Ergänzt werden diese durch moderne Gefäßlasersysteme, um sichtbare Venen in der Periorbitalregion zu behandeln.

34

Volumengebung und Nasenkorrekturmit natürlich wirkendem Resultat

Susan Oehler

Dr. Fredrik Berne, Ästhetischer und Onkoplastischer Chirurg in Göteborg, demonstriert anhand eines Patientenfalles, wie mittels der Restylane-Fillerprodukte ausgeprägte Hautalterungszeichen gemildert und dem Patienten zu einem frischeren, natürlich wirkenden Aussehen verholfen werden kann.

36

Elektrische Impedanzspektroskopie (EIS) – innovative Diagnostik in der Dermato-Onkologie

Dr. med. Christina Kellner

In den vergangenen Jahren wurden im Bereich der Dermatoonkologie sowohl die therapeutischen­ als auch die diagnostischen Maßnahmen verbessert und weiterentwickelt. Nicht nur durch die ­medikamentöse Versorgung, sondern auch durch innovative, wegweisende Diagnoseverfahren ­sollen Hauttumoren noch früher erkannt und somit die Heilungschancen für den Patienten ­verbes­sert werden. Die patentierte Methode der EIS, die im Karolinska Institut in Stockholm ­entwickelt wurde, stellt einen technologischen Durchbruch bei der nicht visuellen Erkennung maligner 
melanozytärer Hautveränderungen dar.1

40

News

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

43

Produkte

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

48

Medizintechnologie im Dienste des Patienten

Nora Mohra

Für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens bedarf es nicht nur hochwertiger und wirksamer Produkte, sondern auch des Vertrauens seiner Kunden. Dieses durch persönliche Betreuung zu stärken, betrachtet die EcoMedic GmbH von Beginn an als Teil ihrer Firmenphilosophie. Seit Juni 2015 wird das Produktportfolio des Unternehmens nun durch eine innovative Serie hochwertiger Hautpflegeprodukte ergänzt.

50

„Das Ziel ist ein harmonisches Körperbild“

Susan Oehler

Als einer der ersten VASER-Anwender in Europa verfügt Dr. med. Kai-Uwe Schlaudraff, Facharzt für Ästhetische und Plastische Chirurgie sowie Direktor und Inhaber der Concept Clinic in Genf, über eine mehr als zehnjährige Erfahrung im Umgang mit dem Liposuktionssystem und hat 
dessen Weiterentwicklung über mehrere Gerätegenerationen begleitet. Während der Jahrestagung der DGPRÄC 2015 informierte er das Fachpublikum über die Vorteile des aktuellen 
VASER-Modells und schaffte dabei auch das eine oder andere Vorurteil hinsichtlich der Ultraschall-Liposuktion aus der Welt.

53

Tradition und Innovation in Berlin

Susan Oehler

Als zentraler Wegweiser der Fortbildung auf dem Gebiet der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie in Deutschland versammelte der Jahreskongress der DGPRÄC und VDÄPC vom 1. bis 3. Oktober 2015 zahlreiche Experten in der Bundeshauptstadt. Unter dem Motto „Tradition und Innovation“ sorgte die Tagung innerhalb und außerhalb der Vortragssäle für einen regen Gedankenaustausch.

54

Patientenkommunikation:Mythen souverän aufklären!

Dr. med. Timo A. Spanholtz

Die Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten ist nach wie vor der am häufigsten durchgeführte ästhetische Eingriff in Deutschland. Dies belegt die aktuelle Umfrage der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische und Plastische Chirurgie (DGÄPC). In diesem Rahmen wird die Patientenaufklärung immer wichtiger: Wie begegnet man Ängsten vor platzenden Implantaten und dem Wunsch nach neuen Trendmethoden?

58

Gezielte Lifting-Effekte mit wenig Aufwand

Susan Oehler

Auf der diesjährigen Jahrestagung der DGPRÄC informierte Dr. med. Frank Rösken in einem anschaulichen Workshop über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten des Fadenliftings. Dabei wurde den Teilnehmern nicht nur theoretisches Wissen vermittelt, sondern sie konnten sich im Rahmen einer Live-Demonstration auch vor Ort ein Bild der in der Praxis zu beachtenden Aspekte dieser minimalinvasiven Behandlungsmethode machen.

62

Interview: "Das Patientenwohl hat oberste Priorität"

Susan Oehler

Im niedersächsischen Wolfenbüttel liegt der Sitz des Medizintechnik-Spezialisten mi.to.pharm GmbH, der unter anderem die originalen Dermaroller-Microneedling-Geräte produziert. face sprach mit Geschäftsführer Michael Tomerius über Kollageninduktionstherapie, Familientradition und der großen Verantwortung als Hersteller hochwertiger Medizinprodukte.

66

Impressum