Portalsuche

Publikationen

ZWP spezial

Aktuelle Ausgabe

ZWP spezial

Jahr 2011 Ausgabe 06 Ästhetik

Allgemeine Zahnheilkunde

ZWP spezial

Jahr 2011 Ausgabe 06 Ästhetik

1

Titel

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

3

Editorial: Aktuelle Entwicklung in der kosmetischen Zahnmedizin

Dr. Jürgen Wahlmann, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin e.V.

Schon immer war kosmetische Zahnmedizin High-End-Dentistry und erforderte einen breiten, interdisziplinären Therapieansatz. Nur durch die Kombination verschiedenster Fachgebiete der Zahnmedizin und Medizin lässt sich für die Patienten das minimalinvasive und ästhetisch perfekte Behandlungsergebnis erzielen...

4

Keramische Veneers – Minimalinvasiv zur Ästhetik

Dr. Sven Rinke, M.Sc, M.Sc.

Bereits in den Dreißigerjahren des 20. Jahrhunderts beschrieb der Zahnarzt Charles Pincus, dass Filmschauspieler ihr Lächeln durch dünne Keramikschalen auf den Zähnen ästhetisch verschönern ließen. Leider gelang es nicht, diese grazilen Restaurationen langfristig erfolgreich auf den Zähnen zu befestigen. Erst die Erfolge der modernen Adhäsivtechnik machen es seit Beginn der 80er-Jahre möglich, Keramikveneers sicher auf der natürlichen Zahnhartsubstanz zu verankern (Touati 2001).

10

Bleaching und Veneers: Rechtliche Aspekte

Dr. Hendrik Schlegel

Dieser Artikel greift aus dem vielfältigen Angebot der ästhetischen Zahnmedizin („esthetic dentistry“) Bleaching und Veneers als Beispiele für „weiße Ästhetik“ heraus. Dabei soll nicht unerwähnt bleiben, dass die Versorgung mit Veneers in vielen Fällen eine medizinisch notwendige Leistung ist. Dies gilt unter bestimmten, engen Voraussetzungen auch für das Bleichen einzelner, stark verfärbter Frontzähne. Juristische und steuerliche Fragestellungen rund um Ästhetik und Kosmetik werden angesprochen. Da Bleaching immer häufiger auch von „Studios“ angeboten wird, soll auch die Frage diskutiert werden, ob es nicht ausschließlich in die Hand des Zahnarztes gehört.

16

Nano-Composite-Veneers – Ein bioästhetischer Quantensprung

Fernanda Dias

Schöne Zähne sind heute wichtiger denn je. Sind sie doch der Inbegriff von Schönheit, Attraktivität und Lebensqualität. Doch schöne Zähne alleine genügen heute nicht. Patienten werden immer anspruchsvoller. Das stellt auch die Zahnmedizin vor neue Herausforderungen. Eine neue Lösung bieten die Composite-Veneers „DIRECT VENEARs“ der Firma edelweiss dentistry.

20

Vollkeramik im Frontzahnbereich – Mit Konzept zum Erfolg

Dr. Florian Göttfert, Dr. med. dent. Marcus Striegel

Ein zeitgemäßes Konzept einer funktionellen und patientenfreundlichen Zahnmedizin basiert im Wesentlichen auf den Grundprinzipien der biologischen Integration, um durch minimalinvasive Behandlungstechniken optimale ästhetische Erfolge zu erzielen. Eine ganzheitliche Betrachtung der Gegebenheit und ein daraus entwickeltes Behandlungskonzept gelten als Grundvoraussetzung, die ästhetischen Wünsche des Patienten vorhersagbar umsetzen zu können.

26

Strahlende Zähne – erhöhtes „Zahn-Bewusstsein“

Hans-Joachim Althoff

Ansturm auf den IDS-Stand von Ultradent Products: Dicht an dicht standen die Besucher, wollten testen und sich informieren: Das Opalescence-System und seine Varianten stand eindeutig im Blickpunkt des Interesses. Ein Highlight: Opalescence Oh!, Aufhellungsgel in neuer Cap-Darreichung; aber auch das neue Opalescence Boost 40% und Opalescence Trèswhite Supreme zogen Scharen von Interessenten an.

28

Transferbogen für Ästhetik und Funktion

ZT Dorothee Krauß

Die SAM-Geschichte begann 1971 mit einem Artikulator-Projekt für die Aufwachstechnik. Heute gehört das Oberkiefer-Transfersystem AXIOQUICK zum Standard nicht nur in der Prothetik, sondern auch in der Orthodontie und der orthognathen Chirurgie. Die besondere Geometrie und Mechanik dieses Transferbogens gewährleisten eine automatische Symmetrierung am Schädel.

32

Produkte

Redaktion

Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.