Portalsuche

Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Aktuelle Ausgabe

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Jahr 2005 Ausgabe 12

Allgemeine Zahnheilkunde

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Jahr 2005 Ausgabe 12

1

Titel

Redaktion

3

Hausmitteilung

Redaktion

4

Inhalt

Redaktion

6

Leserservice

Redaktion

8

Fokus: Politik

Redaktion

10

Statement: Angst vor dem Zahnarzt

Dr. Albrecht Schmierer, Präsident der DGZH (Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Hypnose), Vorstandsmitglied und Ehrenmitglied M.E.G (Milton Erickson Gesellschaft für klinische Hypnose).

12

LU-DENT Leserumfrage dentale Fachzeitschriften 2005: ZWP führend bei Wirtschaftsthemen

Claudia Hartmann

Bereits 2004 wollten wir in unserer Befragung wissen, wie es um das Leseverhalten und die Mediennutzung der Allgemeinzahnärzte, Spezialisten und Zahntechniker bestellt ist. Die diesjährige Befragung bestätigte in der Grundtendenz die Ergebnisse des Vorjahres. Die Oemus Media AG deckt mit ihrem Produkt-Portfolio den dentalen Zeitschriftenmarkt komplett ab und verfügt in den Kernbereichen Wirtschaft, Praxisführung und Fortbildung sowie den diversen zahnärztlichen Spezialisierungsrichtungen über eine hervorragende Positionierung.

16

Fokus: Wirtschaft

Redaktion

18

Beschwerdemanagement: Der Umgang mit verschiedenen Patiententypen

Matthias Krack

Erfolgreiches Beschwerdemanagement hängt in erster Linie davon ab, inwieweit die Person, die sich beschwert, den Eindruck hat, dass ihr Gegenüber die Beschwerde ernst nimmt und individuell darauf eingeht - so auch in der Zahnarztpraxis: Je glaubhafter der Zahnarzt oder die Mitarbeite rinnen dem verärgerten Patienten Verständnis für das Anliegen des Patienten, echtes Interesse an seiner Situation und den Willen zur Erarbeitung einer für ihn akzeptablen Lösung demonstrieren, desto leichter wird eine ebensolche Lösung gefunden werden.

22

Praxiserfolg ist steuerbar

Prof. Dr. Johannes Georg Bischoff

Das Unternehmen Zahnarztpraxis operiert zunehmend nach den Regeln der freien Wirtschaft. Für den Praxisinhaber ist es daher von besonderer Bedeutung, den Überblick über die wirtschaftliche und finanzielle Lage seiner Praxis zu behalten. Der folgende Beitrag fasst die wichtigsten Anforderungen an eine professionelle Praxissteuerung zusammen und stellt ein neues Steuerungsinstrument vor.

26

Der säumige Patient

RA Ralf Großbölting

Jeder Zahnarzt kennt das Problem: Die erbrachte Leistung wird vom Patienten nicht “honoriert”. Dies gilt gleich in einem doppelten Sinne. Zum einen kommt der Patient oftmals seiner Zahlungsverpflichtung nicht nach, wodurch er zum anderen nach außen hin auch seine geringe Wertschätzung gegenüber der erbrachten Leistung zum Ausdruck bringt. Was ist möglich beim zahnärztlichen Inkasso zur Sicherung der eigenen Liquidität?

30

Digitale Planungshilfe zum Festzuschuss-System (DPF)

Im Gespräch mit Dr. Manfred Pfeiffer erläutert der Vorsitzende der KZBV, Dr. Jürgen Fedderwitz, das Wie und Warum.

Zum Jahresende gibt die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung KZBV als Ergänzung des Festzuschusskompendiums “Schwere Kost für leichteres Arbeiten” eine “digitale Planungshilfe zum Festzuschuss-System” heraus.

32

Der Advision-Steuertipp: Geplante Steueränderungen der neuen Bundesregierung

Redaktion

34

GOZ-Pos. 240 und 241: Mehrfach möglich

Simone Möbus

In welchen Fällen die Mehrfachberechnung der GOZ-Positionen 240 und 241 zulässig sein kann, lesen Sie im folgenden Artikel.

35

Zahnärzteforum e.V.

Zahnärzteforum e.V.

42

Das Mundhygiene-Verhalten der Deutschen: Frauen putzen besser als Männer

Claudia Hartmann

Das Thema Prophylaxe rückt seit der Gesundheitsreform immer mehr in den Vordergrund. Denn wer sich nicht rechtzeitig kümmert, dem wird später die Rechnung serviert - in Form von vielen bangen Stunden auf dem Zahnarztstuhl und vermeidbaren Kosten. Deutsche Patienten haben die Zeichen der Zeit erkannt und sind bereit, stärker in individuelle Vorbeugemaßnahmen zu investieren.

48

Den Patienten bei der Prophylaxe unterstützen

Bernd Sandock

Patienten, die in die Prophylaxebehandlung kommen, sind zu Beginn häufig nur motiviert, sich in die Hände einer Fachkraft zu begeben, die sie behandelt, indem sie eine professionelle Zahnreinigung “an ihnen” durchführt. Mit der Zustimmung zur Prophylaxebehandlung signalisiert der Patient nicht automatisch, dass er auch motiviert ist, sein Mundhygieneverhalten zu optimieren.

52

Psychologie: Angst vor der Zahnbehandlung

Lea Höfel

Für ganz Wenige ist es ein freudiges Ereignis. Für Viele ist es ein Übel, das man hinter sich bringen muss. Und für den Rest ist es der blanke Horror: der Besuch beim Zahnarzt! In Zahlen ausgedrückt heißt das, dass 60 bis 80 % der Bevölkerung Angst vor der Zahnbehandlung haben. Davon ist sie bei 20 % extrem stark ausgeprägt und fünf Prozent vermeiden jegliche Behandlung, ungeachtet der Schmerzen oder des Zahnverlustes (z.B. Jöhren, Jackowski, Gangler, Sartory, & Thom, 2000). Befragt nach den größten Ängsten, kamen Zahnbehandlungsängste auf den unrühmlichen vorderen 5. Platz aller Möglichkeiten (Agras, Sylvester, & Oliveau, 1969).

56

Hypnose gegen die Angst

Christian Bittner

Jeder zahnärztlich tätige Kollege kennt ihn - den Angstpatienten! Er tritt nahezu täglich in den verschiedensten “Schweregraden” in unserer Praxis auf und zeigt uns manchmal die Grenzen unserer Möglichkeiten im zahnärztlichen Tun! Ebenso häufig verspürt man dann den Wunsch, seinerseits mit Strategien gewappnet zu sein, um einen entspannten und angstreduzierenden Umgang mit eben jenem Patienten zu ermöglichen. Dieser Artikel erarbeitet Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Begegnung mit der Angst.

60

“Natürliche” Schmerzbehandlung in der Zahnmedizin

Dr. Hans Sellmann

Mit akuten und chronischen Schmerzen gehen wir Zahnärztinnen und Zahnärzte jeden Tag um. Die gute Nachricht: In kaum einem anderen medizinischen Fach kann ein Arzt Schmerzen so gut und gezielt ausschalten wie in der Zahnmedizin. Sehr effektiv ist zum Beispiel der Einsatz einer transkutanen elektrischen Nervenstimulation, kurz TENS genannt.

64

Fokus: Zahnmedizin

Redaktion

66

Mundtrockenheit: “Glücklich, dabei helfen zu können”

Redaktion

Mit Saliprotect¨ bringt die Firma Scheu-Dental ein neues Produkt gegen Xerostomie auf den Markt. Im Interview mit der ZWP-Redaktion verrät der Entwickler des innovativen Systems, Dr. Hans W. Seeholzer, wie Saliprotect¨ bei Mundtrockenheit helfen soll.

68

Die perfekten Abformungen

Piet Troost

Der Korrekturabdruck ist immer noch die am meisten angewendete Methode, obwohl die Doppelmisch-Abformung haushoch überlegen ist. Allerdings kämpfen doch viele Zahnärzte beim einzeitigen Verfahren mit Blasen und Verziehungen.Mit dem neuen 3-D-Löffelsetting von Point verbinden sie nun das Beste aus beiden Welten. Das Ergebnis sind absolut perfekte Abformungen.

71

Zahnmedizin: Produkte

Redaktion

74

Fokus: Fortbildung

Redaktion

78

Fortbildung: Die perfekten Abformungen

Antje Isbaner

Gestiegene Ansprüche der Patienten sowie gesundheitspolitische Veränderungen erfordern eine Neuorientierung im Hinblick auf Inhalt und Qualität des zahnärztlichen Behandlungsspektrums. Insbesondere wenn es um das Thema “Schöne Zähne” geht, sind die Ansprüche der Patienten besonders hoch. Um diese Wünsche erfüllen zu können, steht dem Zahnarzt heute bereits eine breite Palette an therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung. Welche Tendenzen sich im Zukunftsmarkt Zahnmedizin abzeichnen, konnte man bei der Veranstaltungsreihe “Trends aufnehmen und Trends setzen” von Discus Dental erfahren.

82

4. Dental Excellence Congress: “Gesunde Zähne - ein Leben lang”

Redaktion

Mehr als 200 begeisterte Teilnehmer und Gäste konnte der am 18./19. November 2005 in Dresden stattfindende 4. Dental Excellence Congress verzeichnen. Der gelungene Mix an hochkarätigen Vorträgen aus Wissenschaft, Praxis, Technik und Marketing unter dem Kongress-Motto “Gesunde Zähne - ein Leben lang” traf spürbar den aktuellen Zeitgeist.

84

Fokus: Dentalwelt

Redaktion

87

Qualitätsorientierte Prophylaxe

Redaktion

2005 war ein erfolgreiches Jahr für die goDentis: Die Gesellschaft für Innovation in der Zahnheilkunde konnte ihr Netz von Partnerzahnärzten bundesweit ausdehnen. Bisher war goDentis vorwiegend in Ballungsräumen vertreten und konnte so ein Drittel der Bevölkerung mit dem innovativen Konzept der Zahnprophylaxe erreichen.

88

“Tradition verpflichtet”

Interview

Das Unternehmen Ritter Concept, Hersteller von Behandlungseinheiten, wird ab Januar 2006 die Vertriebsverantwortung für seine Produkte und technischen Service auf die dental bauer gruppe übertragen. Im Gespräch mit Herrn Ullrich Römer, Prokurist und Verantwortlicher des technischen Services der dental bauer gruppe, sprach die ZWP-Redaktion über die Vorteile dieser Kooperation.

93

Fokus: Finanzen

Redaktion

94

Wintersport 2005 - Endlich Schnee!

Carla Schmidt

Bald nun ist Weihnachtszeit heißt es auch in vielen Skigebieten, und Weih nachtszeit heißt Winterzeit und Winterzeit heißt Wintersportzeit. Die Ski openings in den Skigebieten haben die Saison bereits eingeläutet, und wir möchten Sie auf den Geschmack bringen - auf den Geschmack von Wintersport.

96

Impressum

Redaktion

97

Kleinanzeigen

Redaktion

98

Wissenscheck

Martin Hausmann