Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

sp0510

Die zahnärztliche Behandlung ist unbestritten ei-ne individuelle, hochwertige Leistung. Unbestritten ist auch, dass sich die Ansprüche der Patienten grundlegend gewandelt haben. Heute stehen hohe Erwartungen an die Beratung, spezialisierte Methoden und das Wohlbehagen im Vordergrund...

EDITORIAL Die zahnärztliche Behandlung ist unbestritten ei- ne individuelle, hochwertige Leistung. Unbestrit- ten ist auch, dass sich die Ansprüche der Patien- ten grundlegend gewandelt haben. Heute stehen hoheErwartungenandieBeratung,spezialisierte MethodenunddasWohlbehagenimVordergrund. Die Gestaltung der Praxis wird dabei neben der Beratungs- und Kommunikationsqualität als Syn- onym für die Behandlungsqualität wahrgenom- men.DeshalbsollteeinZahnarztheuteeinPraxis- konzeptentwickeln,dasnebendenBehandlungs- schwerpunkten auch eine Positionierung der Pra- xisbeschreibtunddieräumlicheGestaltungindie geplantePatientenkommunikationeinbezieht. Die innenarchitektonische Gestaltung hat dabei eineReihewichtigerAufgabenzuerfüllenundbie- tet die Chance, gezielt Impulse zu senden. In der zwischenmenschlichen Kommunikation gilt der Satz „Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance“. Dieses Zitat von Christiane Doermer- Tramitz besitzt durchaus auch für eine Zahnarzt- praxis Gültigkeit. Im Erstkontakt sind die Sinnes- organe auf „Empfang“ geschaltet. Alles und jedes wird wahrgenommen und bewertet. Deshalb ist der Empfangsbereich von hoher Bedeutung, um genau diesen ersten positiven Eindruck zu erzeu- gen. Das Praxisdesign sollte dabei den Anspruch und die Positionierung der Praxis widerspiegeln. Nicht selten gehen die Praxiseigentümer noch ei- nen Schritt weiter und bringen persönliche Inter- essen und positive Assoziationen in die Praxisge- staltung ein. Mir selbst sind zwei Beispiele stark haften geblieben. Zum einen wurde das Hobby „Tauchen“aufgegriffenundeineUnterwasserwelt „realisiert“. Im zweiten Beispiel war die Vorliebe für die deutsche Küstenregion Blaupause und wurde mit Leuchttürmen und einem maritimen Ambiente erfolgreich umgesetzt. Beide Praxen lösen bei den Patienten immer wieder Erstaunen und positive Assoziationen aus und motivieren dazu, positiv über die beeindruckende Praxisge- staltungzusprechen. Neben dem kommunikativen Aspekt möchte ich nochaufzweiweitereAspekteeingehen,dienach internwirken.ZumeinendasThemaIdentitätund StolzinnerhalbdesTeams.DerArbeitsplatzistfür viele Menschen Teil des Seins und der eigenen Identität. Deshalb kann über eine attraktive Pra- xisgestaltung im Team eine Stolzkultur und eine Identifikation mit dem Arbeitsumfeld aufgebaut werden. Resultat ist eine höhere Motivation und eine gesteigerte Leistungsbereitschaft der Mitar- beiterinnenundMitarbeiter. Einen weiteren Aspekt möchte ich unter dem Begriff „Workflow“ aufgreifen. Gutes Design hat zumeistaucheinehohefunktionaleKomponente. EinedurchgängigeinnenarchitektonischePraxis- gestaltung leitet die Patienten durch die Praxis und berücksichtigt gleichzeitig die dentalspezi- fischen Prozesse in der Praxis und den Behand- lungsräumen. Setzen Sie auf ein individuelles Gestaltungskon- zept und nutzen Sie den ersten, aber auch jeden weiterenKontakt,umIhrePatientenzubeeindru- cken,zubegeisternundansichundIhrePraxiszu binden. Dr.WolframSchön LeiterStrategischesMarketing PluradentAG&CoKG „Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.“ 5/2010 ZWP spezial 03 Dr.WolframSchön LeiterStrategischesMarketing PluradentAG&CoKG ANZEIGE Der ROTOGRAPH ist ein leistungsstarkes Röntgengerät für Panoramaaufnahmen, Kiefergelenkaufnahmen und auf Wunsch mit Fernröntgenzusatz erhältlich. Panorama-Filmgerät E 11.990,00 oder E 259, monatlich* Panorama-Fernröntgen-Filmgerät E 14.900,00 oder E 319,00 monatlich* Volldigitales Panorama-Gerät E E 419,00 monatlich* *Leasing TA, Laufzeit 54 Mon., Restwert 10%, auf Wunsch veränderlich. jeweils zzgl. 19% MwSt. 19.500,00 oder 00

Seitenübersicht