Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

sp0112

So mancher Zahnarzt, der enttäuscht über die neue GOZ den Kopf schüttelt und sich die Haare rauft, weil der Punktwert nicht gesteigert wurde, erkennt erst im zweiten Blick die wertschöpfenden und wertsteigernden Möglichkeiten für seine Praxis.

Zwei dieser Möglichkeiten sind die Posi- tionen 0110 und 0120. Der Zuschlag 0110 für den Einsatz eines Dentalmikroskops und die Position 0120 der Zuschlag für den Einsatz einesDentallasers. Dentalmikroskop: GOZ Position 0110 Die Anwendungsgebiete für ein Dentalmi- kroskop in einer Zahnarztpraxis sind sehr vielfältig. Der Zuschlag in Höhe von 22,50 € der Position 0110 ist bei 24 verschiedenen Leistungen ansetzbar und je Patient/je Be- handlungstageinmalabrechnungsfähig.Die mitderPositionverbundenenLeistungende- cken das gesamte Spektrum (z.B. Füllungs- therapie,Endodontie,Implantologie,Chirur- gie)einerdurchschnittlichenPraxisundauch die Bandbreite einer spezialisierten Praxis ab. Mit der alten GOZ war die Ausgangs- situation noch so, dass es immer wieder zu Schwierigkeiten bei der Abrechnung eines OP-Mikroskops gab. Noch im August 2011 ur- teiltedasAmtsgerichtinDachau(AGDachau, Az. 1 C 1272/10, Urteil vom 02.08.2011), dass für die analoge Berechnung eines Dental- mikroskops die GOZ Position 501 herange- zogen werden darf. Der Zahnarzt musste mit dem PatienteneinePrivatvereinbarungüber die Behandlung unter Einsatz des Mikro- skopstreffen.MitderneuenGOZwurdeKlar- heit in diesem Punkt geschaffen. Was aber auch geschaffen wurde, ist aus betriebswirt- schaftlicher Sicht eine Sicherheit für die In- vestitionineinDentalmikroskop.MitdemZu- schlagnachderGOZistsomiteinekalkulato- rischeGrößefüreinePraxisentstanden.Sehr schnellkannderSteuerberateroderdasPra- xismanagementeineAuswertungderStatis- tiken über das Praxissystem vornehmen und soeinerealistischeInvestitionsrechnungund die damit verbundene Entscheidung vorbe- reiten(BeispielinTabelle1). Bei einer durchschnittlichen Investition von ca. 20 Tsd.€ zeigt sich hier eine Wirtschaft- lichkeitnachzweiJahren.Zusätzlichmüssen bei einer Anschaffung eines Dentalmikro- skops die Kosten für Schulungen (Ärzte und NEUEGOZ So mancher Zahnarzt, der enttäuscht über die neue GOZ den Kopf schüttelt und sich die Haare rauft, weil der Punktwert nicht gesteigert wurde, erkennt erst im zweiten Blick die wertschöp- fenden und wertsteigernden Möglichkeiten für seine Praxis. Abrechnung Dentallaser und Mikroskop mit Potenzial Autorin: Anja Kotsch 28 ZWP spezial 1+2/2012 Tab.1:StatistischeFallzahleneinerZahnarztpraxismitzweiBehandlern,einemAssistenzarzt,aus2011. Endodontie 201 75 54 22,50€ 1.215,00€ Füllungen 1.014 288 157 22,50€ 3.532,50€ Implantologie 224 224 187 22,50€ 4.207,50€ Chirurgie 167 98 73 22,50€ 1.642,50€ GESAMT: 10.597,50€ Leistungen Anzahl Anzahl mögl.Einsatz Zuschlagnach Summe insg. PKV Dentalmik. neuerGOZ Tab.2 Tab.3 StatistischerrechneterDurchschnittZuschlag fürdenEinsatzdesLasers 16,20€ AnzahlderBehandlungenca. 402 ArbeitstageproJahr 250 BehandlungenproTagca. 1,6 DurchschnittlicherInvestDiodenlaser 6,5Tsd.€ StatistischerrechneterDurchschnittZuschlag fürdenEinsatzdesLasers 16,20€ AnzahlderBehandlungenca. 2.345 ArbeitstageproJahr 250 BehandlungenproTagca.(3-Jahres-Betrachtung) 3,1 BehandlungenproTagca.(5-Jahres-Betrachtung) 1,8 DurchschnittlicherInvestHardlaser 38Tsd.€

Seitenübersicht