Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

zwl0611

Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein, dazu bayerische Musik, Leberkäs, Kartoffelpüree und Kraut und gut gelaunte Gäste bildeten den würdigen Rahmen für das fünfjährige Jubiläum des Fräszentrums Zahnwerk. Das Zahnwerk Solingen war bestens vorbereitet, um den zahntechnischen und zahnärztlichen Kunden Rede und Antwort zu stehen und Live-Demos an den Fräsautomaten durchzuführen. Horst Weck stand Klaus Köhler von joDENTAL GmbH & Co. KGaA exklusiv für ein Interview zur Verfügung.

Fünf Jahre digitaler Zahnersatz in Solingen, um Solingen herum und weit darüber hinaus. Wenn Sie zurück- blicken, was ist nach fünf Jahren Ihr persönliches Fazit? Es war genau die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt, das Fräszen- trum zu gründen. Wir sind während der Zeit in das komplexe technologische Umfeld hineingewachsen und haben uns einen Überblick über die Systeme verschafft. Das Gründungsjahr 2006 war das Jahr nach der Gesundheitsreform von Ulla Schmidt. Was waren Ihre Entschei- dungskriterien, zahnwerk.eu zu grün- den? Wir hatten damals die Vorahnung, dass die automatisierte Technik im zahn- technischen Handwerk immer mehr Einzug halten würde. Wir wollten mög- lichst früh mit dabei sein, um unabhän- gig zu sein und uns professioneller in der Fertigung aufzustellen. Wie sah der Anfang von zahnwerk.eu aus? Begonnen haben wir mit einer Wieland IMES 4820, mit der wir Zirkon und NEM fräsen. Dazu ein 3Shape Scan-System mit Designsoftware. Inzwischen ha- ben wir eine Datron D5, um weitere Werkstoffe bearbeiten zu können und durch die 5-Achs-Simultan-Bearbei- tung auch komplizierte Geometrien, zum Beispiel individuelle Abutments oder Teleskope, fräsen zu können. Der Einstieg in die CAD/CAM-Ferti- gung bedeutet für ein zahntechni- sches Labor grundsätzliche Verände- rungen in den täglichen Abläufen. Wie haben Sie sich selbst, Ihre Mitarbeiter und Kunden darauf vorbereitet? 52 ZWL 6/2011 Firmennews Veranstaltung Interview Digitaler Zahnersatz aus der Klingenstadt Solingen Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein, dazu bayerische Musik, Leberkäs, Kartoffelpüree und Kraut und gut gelaunte Gäste bildeten den würdigen Rahmen für das fünfjährige Jubiläum des Fräszentrums Zahnwerk. Das Zahnwerk Solingen war bestens vorbereitet, um den zahn- technischen und zahnärztlichen Kunden Rede und Antwort zu stehen und Live-Demos an den Fräsautomaten durchzuführen. Horst Weck stand Klaus Köhler von joDENTAL GmbH & Co. KGaA exklusiv für ein Interview zur Verfügung.