Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

zwp0612

Seit 2002 ist BEGO Co-Partner der deutschen Olympiamannschaft. Bei den kommenden Spielen in London vom 27. Juli bis 12. August wird das Bremer Dentalunternehmen nun zum sechsten Mal die zahnärztliche Versorgung anbieten – mit einem Team aus neun Zahnärzten. Highlight ist die Einrichtung einer eigenen zahnärztlichen Praxis im Deutschen Haus im „Museum of Docklands“ in London. Wir sprachen mit Christoph Weiss, geschäftsführender Gesellschafter der BEGO, über dieses außergewöhnliche Projekt.

Herr Weiss, Ihr Unternehmen agiert seit mehreren Jahren als Co-Partner der deutschen Olympiamannschaft. Nun kennt man so ein Engagement vor allem von Unternehmen aus dem Consumer-Bereich oder speziell von Sportmarken. Was also hat Sie als Dentalunternehmen bewogen, ausge- rechnet hier aktiv zu werden? Unser Engagement für die deutsche Olympiamannschaft ist für uns ein wichtiges Thema, weil sich der olym- pische Gedanke so gut mit unserer Unternehmensphilosophie verträgt. Das drückt sich schon in unserem Firmen- motto „Miteinander zum Erfolg!“ aus. Olympische Werte wie Erfolgsorientie- rung in Verbindung mit Entschlossen- heit, Ausdauer und Zielstrebigkeit so- wie Teamgeist und Weltoffenheit trei- ben uns auch in unserer täglichen Arbeit voran. Und nicht zu vergessen: Go for Gold! Denn was könnte besser zu unseren Produkten passen? Unser Engagement für die Olympia- mannschaft ist daher eine Möglich- keit, zu zeigen wofür wir stehen, an was wir glauben und worauf wir auch etwas stolz sein dürfen. Darüber hi- naus bietet sich uns die Gelegenheit, deutlich zu machen, dass auch gerade die Dentaltechnik einen wichtigen Bei- trag zu Höchstleistungen liefert. Letzt- lich ist es für uns eine großartige Chance, all das zu präsentieren, was wir als Industrieunternehmen gemein- sam mit unseren Partnern – den Zahn- technikern und Zahnärzten – für das Wohlbefinden der Patienten tun kön- nen. Zu Ihrem Team für die Praxis im Deut- schen Haus gehören auch neun Zahn- ärzte aus Deutschland, die während der Spiele abwechselnd in der BEGO- Praxis eingesetzt werden. Wer sind diese Zahnärzte und wie muss man sich die Arbeit vor Ort vorstellen? Wie sieht die zahnmedizinische Rundum- betreuung aus? Wir haben aus interessierten Zahnärz- ten ein Team zusammengestellt und uns dabei an den speziellen Arbeits- anforderungen vor Ort orientiert. Die einzelnen Teammitglieder werden während der Spiele abwechselnd in der BEGO-Praxis anwesend sein. Die Leitung des Teams übernimmt Frau Dr. Zita Funkenhauser, die nicht nur als Top-Zahnmedizinerin eine ge- eignete Ansprechpartnerin sein wird, sondern auch, weil sie als zweifache Olympiasiegerin und mehrfache Welt- meisterin im Fechten die Bedürfnisse der Sportler bestens kennt. Mit dabei sind wieder Prof. Martin Jör- gens und Prof. Marcel Wainwright aus Düsseldorf sowie Dr. Gunter Glaser aus Wermelskirchen, die schon bei den ver- gangenen Olympischen Spielen Teil des BEGO-Teams waren. Darüber hinaus konnten wir mit Dr. Michael Gleau aus München, Dr. Michael Blank und Dr. Mathias Siegmund aus Regensburg, Dr. Stefan Günther sowie Dr. Philip Abramowski aus der Zahnklinik Essen weitere Experten gewinnen, die das Team perfekt ergänzen. Das BEGO-Zahnärzteteam steht in erster Linie für eine kostenlose zahn- medizinische Notfallversorgung zur Verfügung und wird bei Bedarf zusätz- lich von einer lokalen Londoner Praxis unterstützt. Man denke hier an klei- nere Verletzungen wie eine abgebro- chene Zahnkrone, den Verlust einer Füllung oder auch eines ganzen Zah- nes. Nur ganz schwere Unfälle, etwa Kieferbrüche, die hoffentlich nicht vorkommen werden, müssen wir an ein zuständiges Krankenhaus weiter- leiten. Die Türen unserer Praxis stehen darüber hinaus allen Gästen des Deut- Dentalwelt Interview 104 ZWP 6/2012 „Das Engagement in London 2012 ist für uns wichtig“ | Antje Isbaner Seit 2002 ist BEGO Co-Partner der deutschen Olympiamannschaft. Bei den kommenden Spielen in London vom 27. Juli bis 12. August wird das Bremer Dentalunternehmen nun zum sechsten Mal die zahnärztliche Versorgung anbieten – mit einem Team aus neun Zahnärzten. Highlight ist die Einrichtung einer eigenen zahnärztlichen Praxis im Deutschen Haus im „Museum of Docklands“ in London. Wir sprachen mit Christoph Weiss, geschäftsführender Gesellschafter der BEGO, über dieses außergewöhnliche Projekt. Christoph Weiss, geschäftsführender Gesellschafter der BEGO.