Berufspolitik

zurück zur Übersicht

DGL - Deutsche Gesellschaft für Laserzahnheilkunde e.V.

Pauwelsstraße 30
52074 Aachen

Telefon: 0241-8088164
Telefax: 0241-803388164

E-Mail: speck@dgl-online.de
Internet: http://www.dgl-online.de

Geschichte der DGL

Vorstand

Prof. Dr. N. Gutknecht

Präsident

Prof. Dr. N. Gutknecht

Dr. D. Klotz

Vizepräsident

Dr. D. Klotz

Prof. Dr. M. Frentzen

Generalsekretär

Prof. Dr. M. Frentzen

Prof. H. Deppe

Vertreter Beirat

Prof. H. Deppe

Zahlreiche neue medizinische und zahnmedizinische Behandlungsmethoden hatten ihren Ursprung bei praktisch tätigen Kollegen. Wenn wir in der Zahnheilkunde an die Anwendung von Implantaten denken, so müssen wir feststellen, dass diese heute fest etablierte Behandlungsmethode vor ca. 25 Jahren von Praktikern ins Leben gerufen wurden. Nach und nach werden an Universitäten wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt, die dann letztlich zur wissenschaftlichen Anwendungen dieser Methode führte. Parallel dazu haben Zahnärzte sich zu Arbeitskreisen zusammengeschlossen und was die Grundlage zu Dialogen einer wissenschaftlichen Gesellschaft bildete. Heute würde keiner mehr die indikationsgestellte Anwendung von Implantaten in der Zahnheilkunde in Frage stellen.

Sehr ähnlich verhält es sich mit der Entwicklung in der Laserzahnheilkunde. Obwohl Laser schon im Jahre 1964 auf ihre mögliche Verwendbarkeit in der Zahnheilkunde untersucht wurden, kam der eigentliche Durchbruch erst ende der 80ziger Jahre.

Zu diesem Zeitpunkt kam es auch zu den ersten Treffen von wissenschaftlich aktiven oder in privaten z. B. in Praxen arbeitenden Kollegen, der Gründungsmitglieder der ISLD 1988 in Tokio so z.B. das Treffen der Gründungsmitglieder der ISLD 1988 in Tokio oder damit verbunden die Gründung der Japanischen Gesellschaft für Laser dann die der American Academy im Jahre 1990 und last but not least die Gründung der DGL 1991 in Stuttgart. Diese vier Gesellschaften zählen auch zu den Mitgliederstärksten, z.B. ( ISLD, DGL, Jap. Gesell. USA). In den darauf folgenden Jahren wurden auch in anderen Ländern wissenschaftliche Lasergesellschaften gegründet wie z.B. die Österreichische-, die Schweizerische- und die Brasilianische Gesellschaft etc.

Anhand der Entwicklungsgeschichte der DGL möchte ich die Bedeutung einer wissenschaftlichen Gesellschaft für den Forscher und frei praktizierenden Zahnärzten erläutern.

1991 wurde aus einem Studyclubteam von den anwesenden Zahnärzten beschlossen eine firmenunabhängige Gesellschaft zu gründen. Die damals anwesenden ca. 60 Zahnärzte wählten den ersten Vorstand und legten den Namen für die neu gegründete Gesellschaft fest: Deutsche Gesellschaft für Laserzahnheilkunde e.V. DGL

Ein einjähriger klinischer Spezialisierungskurs für ausgewählte Wellenlängen.

Dieses Angebot richtet sich an Zahnärzte, die sich auf bestimmte Wellenlängen spezialisieren möchten. An zehn Präsenztagen, aufgeteilt in 4 Module, werden Grundlagen und Haupt-, Neben- und Begleitindikationen erlernt und angewendet.
 

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein gemeinsames Zertifikat der RWTH Aachen und der DGL zum Tätigkeitsschwerpunkt „Zahnärztliche Lasertherapie“ der gewählten Wellenlänge.

mehr Informationen

Mitgliedschaft in der DGL

Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent,
wir freuen uns an Ihrem Interesse an einer Aufnahme in unsere Gesellschaft. Von Ihrer Mitgliedschaft profitieren Sie in vielerlei Hinsicht:
• Sie sind berechtigt, zu vergünstigten Konditionen an unseren Kongressen teilzunehmen.
• Sie beziehen unsere regelmäßig erscheinende Zeitschrift "Laserzahnheilkunde".
• Sie werden in unser Ärzteregister aufgenommen, das auf Anfragen an Patienten weitergeleitet wird.
• Sie erhalten Hilfestellung bei Fragen zu den Abrechnungsmodalitäten bzgl. Laserbehandlung.

Der Beitrag für stimmberechtigte Mitglieder beträgt EUR 150,- pro Jahr, EUR 37,50 pro Jahr für Studenten/ZMF/ZAH.

Laden Sie hier Ihr Aufnahmeformular herunter. Drucken Sie es bitte aus und faxen es ausgefüllt und unterschrieben an die Nummer 0241 / 80 33 88 164 oder schicken es an die:

Deutsche Gesellschaft für Laserzahnheilkunde e.V.
c/o Klinik für Zahnerhaltung der RWTH Aachen
Pauwelsstraße 30
D-52074 Aachen

zurück zur Übersicht