Anzeige
Praxis

Der vierte Kanal

Endodontologie 27.05.2013
Bei endodontischen Erstbehandlungen ist eines der Kriterien für Erfolg das Auffinden sämtlicher Kanalsysteme. Die Literatur berichtet, dass obere erste Molaren (6er) in über 80 Prozent ein viertes Kanalsystem haben, die oberen zweiten Molaren (7er) in über 40 Prozent. weiterlesen

Spülsystem berücksichtigt anatomische Komplexität des Endodonts

Endodontologie 16.05.2013
Die Endodontie hat in den vergan­genen Jahren einen immensen Fortschritt erlebt. So können heute mit Zuhilfenahme moderner Geräte und Techniken auch Zähne erfolgreich ­erhalten werden, die noch vor geraumer Zeit als nicht erhaltungsfähig galten. Das EndoVac Spülsystem der Firma SybronEndo bietet eine sichere Möglichkeit, auch die apikalen Bereiche einer suffizienten Spülung zu unterziehen. weiterlesen

Extraktionsindikationen nach Zahntrauma

Endodontologie 16.05.2013
Die Zahnerhaltung ist in der heutigen Zeit auf einem sehr guten Stand. Dennoch kann nach einem Trauma nicht jeder Zahn erhalten werden. Welche Zähne müssen also extrahiert werden und in welcher Situation? Von Univ.-Prof. Dr. Kurt Ebeleseder, Graz, Österreich. weiterlesen

Milchzahnendodontie: „State of the Art“

Endodontologie 16.05.2013
Trotz großer Anstrengungen in der Prophylaxe führt Karies zu einem weiterhin erheblichen Behand­lungsaufwand bei Kindern. Neben der ­restaurativen Versorgung von Milchzähnen gehören endodontische Maßnahmen im Milchgebiss zu den häufigsten Arbeiten in der Kinderzahnmedizin. weiterlesen

Therapie externer zervikaler Resorption

Endodontologie 05.03.2013
Traumen an bleibenden Oberkieferfrontzähnen bei Kindern sind nicht selten. Selbst bei fachgerechter Erstversorgung können Spätfolgen wie eine Nekrose der Pulpa und/oder Resorptionen an der Wurzel auftreten. Dr. Albers ­stellt einen Fall vor, bei dem die Fünf-Jahres-Befunde nach Therapie ­einer externen zervikalen Resorption vorliegen. weiterlesen

Althergebrachtes und Innovationen in der Zahnheilkunde

Endodontologie 16.11.2012
Manche Instrumente und Utensilien sind bereits seit Langem aus dem zahnärztlichen Alltag verschwunden. Zum Beispiel der Elliot. Man braucht ihn ganz einfach nicht mehr. Sein ursprünglicher „Zweck“ kann heute nämlich mit einer Matrize erfüllt werden. Es muss allerdings die richtige sein. Vor allem den älteren Modellen ist dabei leider eines gemeinsam: Oftmals passen sie sich der Anatomie eines Zahnes nur ungenügend an. weiterlesen

Seitenzahnrestaurationen – ein Fallbericht aus der Praxis

Endodontologie 26.09.2012
SonicFill ist ein neues Komposit für Seitenzahnrestaurationen, das die Vorteile eines Flowables mit denen eines herkömmlichen Komposits verbindet. Durch Schwingungsenergie wird die Fließfähigkeit des Materials zum präzisen Füllen der Kavität kurzzeitig erhöht, um anschließend bei erhöhter Viskosität eine bessere Modellierbarkeit zu bieten. weiterlesen

Kanalaufbereitung bei apikaler Parodontitis mit Furkationsbefall

Endodontologie 12.09.2012
Bei einer 66-jährigen Patientin bestand Verdacht auf eine vertikale Wurzelfraktur der distalen Wurzel von Zahn 37 mit Folge einer asymptomatischen Parodontitis apicalis chronica, die vermutlich iatrogen durch die Osteotomie des Weisheitszahnes ausgelöst wurde. Als Differenzialdiagnose für Zahn 37 kam eine asymptomatisch, chronisch apikale Parodontitis mit Furkationsbefall und Fistelgang in Betracht. weiterlesen

ePaper

Anzeige