Produkte
Anzeige
Produkt

inSafe

Zum Schutz vor Stichverletzungen

Information Termin Bestellung Firmenprofil

inSafe schützt Sie!

Nadelstichverletzungen gehören zu den gefährlichsten und häufigsten Arbeitsunfällen in medizinischen Berufen. Nur ein Stich genügt, um Krankheitserreger wie Hepatitis C oder HIV zu übertragen. Untersuchungen belegen, dass ein Drittel aller Nadelstichverletzungen in Zahnarztpraxen aufgrund der Verwendung von Mehrwegspritzen auftritt. Die meisten Verletzungen entstehen beim Entfernen und Entsorgen der Nadeln. 

 

Der Hersteller Astek Innovations präsentiert mit inSafe System ein Produkt, mit dem Injektionskanülen absolut verletzungsfrei verwendet und entsorgt werden können. inSafe bietet sicheren Schutz von Beginn der Behandlung bis zur Entsorgung. Eine Spritze mit einer beweglichen Plastikhülle schützt die Injektionskanüle jederzeit. Die Hülle wird nach der Anästhesie unverzüglich über die Injektionskanüle geschoben. So kann die Spritze zunächst sicher abgelegt und bei Bedarf innerhalb einer Behandlung wiederverwendet werden. Das gefährliche Recapping entfällt vollkommen.

 

Die benutzten Nadeln werden dann im inSafe Container, einem stich- und bruchfestem Behälter entsorgt. Durch einen speziellen Mechanismus wird die Kanüle beim Einstecken der Spritze in den Container sicher abgetrennt und im inSafe Entsorgungsbehälter kontaktlos entfernt. Der Container nimmt 150 Kanülen auf und ist auch zur Aufnahme von anderen scharfen und spitzen Gegenständen, wie z.B. Skalpellklingen, geeignet. Er kann, nahe dem Behandlungsplatz, auf der Arbeitsplatte oder auch seitlich am Praxismobiliar befestigt werden.

 

Die Entsorgung der Abfälle erfolgt über Angebote des Dentalhandels gemeinsam mit einem Entsorgungsfachbetrieb. Ein Rücknahmeverfahren ermöglicht es jeder Praxis, inSafe Container über das Depot zu beziehen und anschließend fachgerecht entsorgen zu lassen.

mehr Produkte von Loser & Co GmbH

ePaper

Anzeige