Produkte
Anzeige
Produkt

PerioMarker

Mundgesundheits-Schnelltest zur Früherkennung von Parodontitis!

Information Termin Bestellung Firmenprofil

Matrix-Metalloproteinase-8  als Biomarker  für parodontalen Gewebeabbau


Die Matrix-Metalloproteinase-8 ist eine Proteinase, ein Enzym, welches bei Parodontitis und Periimplantitis in seiner aktivierten Form für den Abbau von Kollagen, also Gewebestrukturen verantwortlich ist. Bei einer Parodontitis und Periimplantitis ist die aktive Form der Matrix-Metalloproteinase-8 (aMMP-8) Teil der Entzündungskaskade und ist für den Abbau parodontalen Gewebes verantwortlich. Durch aMMP-8 werden die Kollagenfasern des Zahnhalteapparates zerstört.

 

Mit dem PerioMarker® aMMP-8 Test können erhöhte Konzentrationen der aMMP-8 in oralen Proben nachgewiesen werden. Diese sind ein Indikator (Biomarker) für die oben genannten Abbauprozesse und korrelieren epidemiologisch mit klinisch gesunden und parodontal erkrankten Patienten. Damit sind die Tests eine wichtige Entscheidungshilfe für die  weitere systematische Parodontaltherapie. 

 

Die Universität Helsinki und Medix Biochemica Oy, Helsinki, Finnland entwickelten (im Rahmen der Entwicklung von Therapeutika zur Inhibierung der Aktivierung von Proteinasen) monoklonale Antikörper (MAK), welche vorrangig die aMMP-8 erfassen und diagnostizieren. Vorausgesetzt, dass diese beiden hochspezifischen MAKs zur Diagnose von Sulkusfluidproben eingesetzt werden, lassen sich grundlegende Aussagen treffen, wie dies in einer Vielzahl internationaler Publikationen belegt ist. So können gesunde Patienten durch die Diagnose von aMMP-8 im Sulkusfluid signifikant von Patienten mit Gingivitis und dem Risiko zur Entwicklung oder Progression einer Parodontitis unterschieden werden.

 

Bei Parodontitis Patienten ist das Enzym MMP-8 nicht nur in Sulkusfluid sondern auch im Serum signifikant erhöht. Diese Studie erscheint besonders interessant und kann ein Hinweis auf die bekannten Wechselwirkungen parodontaler Entzündungen mit systemischen Erkrankungen sein.

 

In einer Studie mit 28 Patienten mit chronischer PA und 22 Kontrollpatienten konnten Marcaccini et al.1 zeigen, dass selbst  die Serum Konzentration der Matrix-Metalloproteinasen (MMP-8, MMP-9) bei CPA signifikant erhöht waren und nach geschlossener  PA Therapie innerhalb 3 Monaten gesenkt werden konnten.

 

Die Tests sind seit Ende 2012 unter dem Namen Periomarker-Praxistest über Hager & Werken auf dem deutschen und österreichischen Markt erhältlich.

 

1Marcaccini et al.:  Circulated matrix metalloproteinase-8 (MMP-8) and MMP- 9 are increased in chronic periodontal disease and decrease after non-surgial  periodontal  therapy.  Elsevier,  Clin Chim Acta. 2009 Nov;409(1-2):117-22. doi: 10.1016/j.cca.2009.09.012. Epub 2009 Sep 12.

mehr Produkte von Hager & Werken GmbH & Co. KG

ePaper

Anzeige