Produkte
Anzeige
Produkt

ZERAMEX® XT

Neue „Bolt-in-Tube“-Innenverbindung

Information Termin Bestellung Firmenprofil

Stark. Ästhetisch. Metallfrei. – mit diesem Anspruch wurde das neueste Mitglied der Familie der zweiteilig, reversibel verschraubbaren Keramikimplantate, das ZERAMEX® XT, auf der IDS erstmals der Presse und dem Fachpublikum präsentiert. Das Implantat ist ab Mitte 2017 verfügbar.

Die Patientennachfrage nach keramischen Implantatlösungen nimmt stetig zu. Der vor Jahren ausgelöste Megatrend hin zur metallfreien Zahnmedizin verstärkt sich auch in diesem Jahr weiter und so finden zunehmend Keramikimplantate ihren Weg in die moderne Zahnarztpraxis. Die gute biologische Verträglichkeit und hohe Ästhetik von Keramikimplantaten setzen sich durch.

ZERAMEX® gehört zu den Pionieren moderner zweiteiliger Keramikimplantate und leistet als leidenschaftliche Ideengeberin einen substanziellen Beitrag zur stetigen Weiterentwicklung der Implantologie. Seit über 10 Jahren fokussiert ZERAMEX® alle Kräfte auf die Entwicklung von zuverlässigen und einfach anzuwendenden Keramikimplantaten, diese klinisch in Zusammenarbeit mit den Universitäten Bern, Genf und Zürich zu dokumentieren und zu attraktiven Konditionen anzubieten. Dabei baut ZERAMEX® auf die Schweizer Tradition in der Bearbeitung von Hartzirkon, dem sogenannten weißen ‘Diamanten’, aus dem die Implantate hergestellt werden.

Das neue ZERAMEX® XT Implantat – für hohe Primärstabilität und prothetische Flexibilität

Dem eigenen Innovationsanspruch folgend, präsentierte Dentalpoint auf der IDS 2017 das neueste Mitglied in der Familie der zweiteilig, reversibel verschraubbaren Keramikimplantate: das ZERAMEX® XT Implantat. Ein zu 100 % metallfreies, zweiteiliges Implantat, das sich dank variabler Setztiefe auch für ästhetische Zonen eignet. Mit dem wurzelförmigen Design des ZERAMEX® XT Implantates läßt sich eine hohe Primärstabilität erreichen, und dank der neuen Innenverbindung wird eine hohe prothetische Flexibilität gewährleistet.

Gefertigt wird das ZERAMEX® XT Implantat aus harten und gehippten Zirkondioxid-ATZ Rohlingen. Nach der finalen Formgebung der Implantataußen- und -innengeometrie findet kein thermischer Prozess (Sintern) oder eine Nachbearbeitung statt. So wird sichergestellt, dass eine hohe Präzision erreicht wird und es zu keiner Veränderung im Materialgefüge kommen kann. Dieses Fertigungsverfahren ist sehr aufwendig und setzt viel Erfahrung und Know-how voraus. Das Implantat kommt Mitte 2017 in den Verkauf.

’Bolt-In-Tube’ – die einfache & starke Verbindung!

Die neue ‘Bolt-in-Tube’ Innenverbindung der ZERAMEX® XT Implantate bietet Sicherheit bei Abformung, sowie bei temporär und definitiver prothetischer Versorgung. Dank der variablen Setztiefe und der innovativen Innenverbindung kann der Aufbau der Krone frei gestaltet und das Weichgewebe wie gewünscht konditioniert werden. Die Designelemente dieser Verbindung sind so gewählt, dass sie eine sehr hohe Stabilität bieten und trotzdem die typischen Materialeigenschaften von Keramik berücksichtigen. Die spezielle Geometrie der vier Zinnen und die hohe Präzision helfen das Abutment sicher und schnell im Implantat platzieren zu können.

Herzstück der Verbindung ist die VICARBO®-Schraube. Die Kombination von extrem harter Keramik mit einem sehr steifen, karbonfaserverstärkten Kunststoff hat sich bewährt. Ähnlich wie bei Stahlbeton nimmt die Keramik die Druckkräfte auf, während die VICARBO® Schraube lateralen Zugkräften entgegenwirkt.

Wurzelförmige Implantatform für gute Primärstabilität

Die Außengeometrie basiert auf der bewährten Form des ZERAMEX® T Implantates welche
entwickelt wurde, um eine möglichst gute Primärstabilität zu erreichen. Das ZERAMEX® XT Implantat wird wie alle anderen Implantate von ZERAMEX, mit der ZERAFILTM Oberfläche angeboten welche unter anderem in einer Studie der Universität Bern (V. Chappius, Arbeitsgruppe um Prof. D. Buser)1 untersucht wurde. Die Oberfläche wird durch Sandstrahlung und Ätzung so optimiert, dass Osteoblasten direkt an das Implantat heranwachsen können und eine feste Anhaftung an der Implantatoberfläche erzielt werden kann.

Das neueste Keramikimplantat ZERAMEX® XT ist eine perfekte Ergänzung des vorhandenen Produktportfolios mit den Implantatsystemen ZERAMEX® P6 und ZERAMEX® T.

1 Chappuis V et al., Osseointegration of zirconia and titanium implants in the presence of multi nucleated giant cells. CIDRR, 2015 Sept. 17.

mehr Produkte von Dentalpoint AG

ePaper

Anzeige