Zur Übersicht
Profil
authorImage

RAin Dr. Susanna Zentai

Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Hohenzollernring 37
50672 Köln
Deutschland
Vita anzeigen

Kurzvita

  • Studium der Rechtswissenschaften in Köln, Referendariat in Düsseldorf, Promotion mit dem Thema „Die Aufklärung und Einwilligung vor dem Heileingriff“ 2004 in Trier
  • 2005 Niederlassung in eigener Kanzlei. Gründung der Kanzlei Dr. Zentai-Heckenbücker mit dem ausschließlichen Schwerpunkt Medizinrecht
  • Rechtsanwältin Dr. Susanna Zentai ist seit Jahren eine führende Expertin auf dem Gebiet des Zahnarztrechts, ihre Kanzlei betreut bundesweit erfolgreiche Praxen und Kliniken, Berufsverbände, Hersteller, Labore und andere in diesem Bereich tätige Unternehmen
  • Justitiarin des Berufsverbandes Deutscher Oralchirurgen (BDO)
  • Justitiarin der Privatzahnärztlichen Vereinigung Deutschlands (PZVD)
  • Justitiarin der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V. (DGET)
  • Justitiarin des Privatärztlichen Bundesverbandes e.V. (PBV)
  • Frau Dr. Susanna Zentai ist viel gebuchte Referentin, Autorin zahlreicher Werke und Beiträge aus dem Bereich des Medizinrechts, daneben organisiert und gestaltet sie erfolgreich diverse Fortbildungen, Symposien und Seminare für Zahnärzte und ihre Mitarbeiter

Artikel auf ZWP online

articleImage
Recht 21.02.2011

Therapiefreiheit bei starken parodontalen Schäden?

Die Therapiefreiheit des Behandlers ist im Grundgesetz verankert. Sie gilt im Einzelfall auch, wenn sich die Behandlung als „Versuch“ darstellt – sofern der Patient die besonderen Risiken kennt und sich trotzdem für die gewählte Behandlung entscheidet. Die Behandlung von parodontal stark geschädigten Zähnen unter dem Versuch, diese zu erhalten, muss zwingend mit dem Patienten abgestimmt werden. Es reicht nicht, dass die therapeutische Entscheidung des Behandlers vertretbar ist – sie muss auch weiterlesen

Artikel in Publikationen

Erwähnungen auf ZWP online

ePaper