Anzeige
Branchenmeldungen 30.10.2018

Live-OP und Hands-on-Workshop für Keramikimplantate

Georg Isbaner
E-Mail:
Live-OP und Hands-on-Workshop für Keramikimplantate

Für interessierte Behandler, die sich mit dem ZERAMEX® Keramik-Implantatsystem vertraut machen möchten, bietet Dentalpoint erstmalig am 19. Januar 2019 eine exklusive Fortbildungsveranstaltung mit Live-OP und Hands-on-Workshop unter der Themenstellung „Was können Keramikimplantate?“ an. Weitere Termine stehen bereits fest. Kai Neubauer, Vertriebsleiter D-A-CH, erläutert im Gespräch die Einzelheiten.

Herr Neubauer, wie sind Sie auf die Idee dieser recht exklusiven Fortbildungsreihe für Keramikimplantate gekommen?

Viele interessierte Behandler haben uns gegenüber den Wunsch nach solch einer praxisorientierten Fortbildungsveranstaltung geäußert. Das Handling von Implantaten aus Zirkoniumdioxid ist nicht komplizierter aber halt etwas anders als bei Titanimplantaten. Nach wie vor ist der größte Faktor bei der Überlebensrate der Implantate das chirurgische Können des Behandlers sowie die korrekte implantatprothetische Versorgung mit allen dazugehörigen funktionellen Aspekten. Das wollen wir mit der Live-OP und dem anschließenden Hands-on-Workshop erfahrbar machen. Jeder Teilnehmer bringt sein eigenes Erfahrungswissen und seine eigenen Fragen mit – daher ist die Teilnehmerzahl der Veranstaltung in Schorndorf begrenzt. Es ist wichtig, dass unsere Referenten Dr. Roman Beniashvili und Dr. Bastian Kern für jeden Teilnehmer genügend Zeit haben. Wer zuerst kommt, fragt und schraubt zuerst. Ihre Leser sind also herzlich eingeladen, sich schnell bei uns anzumelden.

Wie genau ist die erste Veranstaltung am 19. Januar aufgebaut?

Die Fortbildung dauert von 9 bis 16 Uhr und findet an einem Samstag statt. Es muss also niemand extra seine Praxis schließen. Nach einem ausführlichen wissenschaftlichen Update zum Thema Keramikimplantate sowie der Vorstellung des zweiteiligen Implantatsystems ZERAMEX® XT wird in der anschließenden Live-OP der genaue Umgang und die Insertion dieser Implantate demonstriert. Aufkommende Fragen werden direkt im Anschluss an die OP von den Referenten in einer offenen Diskussionsrunde beantwortet. Den direkten Umgang mit Keramikimplantaten können die Teilnehmer im prothetischen Hands-on-Workshop erproben. Es können sechs Fortbildungspunkte erworben werden. Die Anmeldung und alle Informationen zur Fortbildung finden Interessenten auf unserer Website. Die Anmeldung ist bis zum 1. Dezember möglich.

Wie geht es mit der Veranstaltungsreihe weiter?

Die nächste Fortbildung mit Live-OP und Hands-on-Workshop ist dann am 20. Juli 2019. Hier werden wir aber die OP nicht nur live im Nachbarraum der Praxis zeigen, sondern live im Internet streamen. Mit unserem Mediapartner von ZWP online wird die OP aus mehreren Kameraperspektiven im Livestream der ZWP online CME-Community und den sozialen Netzwerken abrufbar sein. Die Zuschauer haben dann auch die Möglichkeit, von außen über die Chatfunktion Fragen zu stellen und sogar über das CME-Quiz einen Fortbildungspunkt zu ergattern. Die Teilnehmer vor Ort in Schorndorf erhalten natürlich weiterhin sechs CME-Punkte.

Foto: OEMUS MEDIA AG
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige