Anzeige
Branchenmeldungen 13.03.2019

Zahnarzt Arnd Kauert berichtet über Erfahrungen mit SAFEWATER

Zahnarzt Arnd Kauert berichtet über Erfahrungen mit SAFEWATER

Der Zahnarzt Arnd Kauert betreibt eine Privatpraxis mit einer Angestellten und zwei Behandlungseinheiten in Wuppertal. Nie hatte er Probleme mit seiner Wasserhygiene und nahm auch keine Wasserproben. 2013 wurde er dann durch den Rat eines Kollegen auf das Thema aufmerksam. Eine Informationsveranstaltung verdeutlichte ihm die Relevanz von Wasserhygiene für seinen Praxisbetrieb, die Lösungsmöglichkeiten der Wasserexperten schärften sein Interesse weiter.

Erste Probenahme deckt eine unschöne Überraschung auf – Legionellen

Kauert entschied sich nach intensiver Beratung sowie Bestandsaufnahme durch BLUE SAFETY für das SAFEWATER Hygiene-Technologie-Konzept. Um dieses maßgeschneidert an die Praxis anzupassen, prüften die Wasserexperten zuerst mittels einer akkreditierten Probenahme die Wasserqualität – eine Premiere für den Zahnarzt. Mit dem Ergebnis kam die Überraschung: In einer der zwei Behandlungseinheiten wies die Analyse einen leichten Legionellenbefall nach. 

Die Wasserexperten leisteten direkt Hilfe

BLUE SAFETY reagierte umgehend und installierte die Anlage. Dabei nahmen Kauert und die Wasserexperten auch technische Änderungen vor, um mikrobiologischen Gefahrenstellen vorzubeugen: So klemmten sie den Warmwasserspeicher der befallenen Dentaleinheit ab und entfernten Totleitungen. Um eine zuverlässige Entkeimung mit SAFEWATER zu garantieren, entwickelten die Wasserexperten zudem einen maßgeschneiderten Spülplan für die Praxis. Die zweite Beprobung brachte schnell die Entwarnung: Dank SAFEWATER und regelmäßigem Spülen war die Keimzahl wieder unter den vorgeschriebenen Grenzwerten des Robert Koch-Instituts.

Absolut unverzichtbar: Regelmäßige Wasserproben

„Der Legionellenbefund bestätigte sofort meine Entscheidung für SAFEWATER. Ich war froh, trotz keiner mir bekannten Probleme, auf mein Bauchgefühl und die Empfehlungen gehört zu haben. So konnte ich größere Ausfälle und gesundheitliche Folgen vermeiden. Es schlummert viel mehr in einem Behandlungsstuhl, als ich dachte“, berichtet Kauert heute. „Es ist für jeden Zahnarzt wichtig, sich das Thema Wasserhygiene bewusst vor Augen zu führen und regelmäßige Wasserproben zu nehmen. Seit über sechs Jahren übernehmen das nun die Wasserexperten für mich. Jeder ist betroffen, auch wenn es auf den ersten Blick keine Probleme gibt. Erst akkreditierte Wasserproben bringen die Erkenntnis.“

SAFEWATER verleiht besseres Gefühl bei der Arbeit

Kauert hat seit dem Einsatz von SAFEWATER ein besseres Gefühl: „Ich kann meine Patienten jeden Tag mit ruhigem Gewissen und vollkommen rechtssicher behandeln. Viele fragen nach dem Zertifikat für geprüfte Wasserhygiene, das in meiner Praxis hängt. Der Mehrheit ist das Thema gar nicht bewusst. Wenn ich davon berichte, sind sie beruhigt, dass ich Vorkehrungen treffe.“

SAFEWATER gibt auch Kauerts Mitarbeitern Sicherheit. „Schließlich tun wir damit nicht nur etwas für unsere Patienten, sondern auch für unsere eigene Gesundheit“. 

Exklusive Gelegenheit: Arnd Kauert beantwortet am BLUE SAFETY Stand offene Fragen

Am IDS-Stand von BLUE SAFETY in der Innovationshalle 2.2 am Stand A 30 B 39 und A 40 B 49 ist am 13. und 14. März neben den Wasserexperten auch Zahnarzt Arnd Kauert vor Ort. Er berichtet über seine positiven Erfahrungen mit dem SAFEWATER Hygiene-Technologie-Konzept. Am 15. und 16. März informieren Sie zudem zwei weitere langjährige Kunden von BLUE SAFETY.

Keine Zeit vorbeizuschauen? Die Wasserexperten besuchen Sie auch kostenfrei und unverbindlich in Ihrer Praxis. Einfach unter www.bluesafety.com/Termin oder 00800 88 55 22 88 einen Termin vereinbaren.

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Quelle: BLUE SAFETY

Foto: BLUE SAFETY

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige