Portalsuche

ZWP-News | Dental Newszur Übersicht

Arzt im Selbstversuch: TV-Experiment zeigt, wie schnell Zähne erkranken

© Monkey Business - Fotolia.de

Branchenmeldungen 09.06.2015

Zwei Wochen lang die Zähne nicht geputzt: Ein Selbstversuch

Der britische Arzt Dr. Christoffer van Tulleken putzte zwei Wochen lang seine Zähne nicht ganz normal. Auf einer Seite trug er einen Zahnfleischschutz aus Plastik, durch den eine Hälfte seines Mundes nicht gereinigt werden konnte. Nicht überraschend das Ergebnis: Nach zwei Wochen zeigte sich eine leichte Blutung und Gingivitis. Schockierender waren jedoch die Auswirkungen auf seine Blutwerte.

Bereits in der kurzen Zeit von zwei Wochen waren Unterschiede in seinem Immunsystem zu erkennen. Die weißen Blutkörperchen arbeiteten nicht mehr so effektiv, wie sie es sollten. Erkannten sie einen Infekt, so bewegten sie sich nicht mehr zielgerecht darauf zu, sondern wählten einen zufälligen Weg und kamen nur langsam voran. Würde die Gingivitis nicht behandelt werden und dieser Zustand dauerhaft anhalten, so wäre das ein großes Risiko für die Gesundheit. Ein dauerhaft auf „Alarm“ geschaltetes Immunsystem kann die Organe und den Blutkreislauf schädigen. Dr. van Tulleken hatte Glück, sein Infekt konnte schnell behandelt und die Gefahr so gebannt werden. Den Versuch machte er für eine aktuelle BBC-Show, die der britischen Bevölkerung vor Augen halten soll, wie wichtig die Mundhygiene für unsere Allgemeingesundheit ist. Selbst Dr. van Tulleken als Allgemeinmediziner musste zugeben, dass er die Zusammenhänge zwischen oralen Infektionen und deren Auswirkungen auf das Immunsystem bisher unterschätzt hat.

Anzeige

 

Autor: Karola Richter

Newsletter*Pflichtfelder

Erhalten Sie monatlich unseren redaktionell aufbe-reiteten Newsletter "Zahnärztliche Assistenz aktuell".