Portalsuche

Fortbildungszentren » ITI - International Team for Implantology

ITI - International Team for Implantology

ITI Center, Peter Merian-Strasse 88 | 4052 Basel, Schweiz

Telefon: +41 61 270 83 83
Telefax: +41 61 270 83 84

E-Mail: iticenter@iticenter.ch
Internet: http://www.iti.org

Der ITI – Vorstand:

 

Der ITI-Vorstand (von links): Dr. Luca Cordaro (Italien), Prof. Dr. Daniel Wismeijer (Niederlande), Marco Gadola (Schweiz), Gilbert Achermann (Schweiz), Prof. Dr. Frauke Müller (Schweiz), Prof. Dr. David Cochran (USA), Prof. Dr. Lisa Heitz-Mayfield (Australien), Prof. Dr. Daniel Buser (Schweiz), Prof. Dr. Gerhard Wahl (Deutschland), Prof. Dr. Hans-Peter Weber (USA), Prof. Dr. Hideaki Katsuyama (Japan), Dr. Stephen Chen (Australien).

Über das ITI

Das Internationale Team für Implantologie (ITI) vereint Experten aus aller Welt und aus allen Fachgebieten der dentalen Implantologie und der damit verbundenen Geweberegeneration. Als unabhängige akademische Organisation fördert das ITI aktiv die Vernetzung und den Informationsaustausch unter seinen Mitgliedern. Die mittlerweile über 15.000 ITI-Mitglieder – Fellows und Members – tauschen regelmäßig auf Tagungen, Fortbildungsveranstaltungen und Kongressen ihr in Forschung und klinischer Praxis erworbenes Wissen aus. Ziel ist es, Behandlungsmethoden und -ergebnisse zum Wohl der Patienten kontinuierlich zu verbessern. Die meisten ITI-Mitglieder sind in einer von insgesamt 27 Sektionen weltweit organisiert und profitieren somit von einer Vielzahl nationaler Aktivitäten. 

In den mehr als 30 Jahren ihres Bestehens hat sich das ITI eine Reputation für wissenschaftliche Sorgfalt, verbunden mit Verantwortung für die Patienten, erarbeitet. Die Organisation setzt sich aktiv für die Aufstellung und Verbreitung genau dokumentierter Behandlungsrichtlinien ein, die auf umfassenden klinischen Tests und der Erfassung von Langzeitergebnissen basieren.

Weitere Informationen in der ITI Imagebroschüre (PDF)


Vergabe von Forschungsgeldern

Das ITI fördert und finanziert Forschungsprojekte in der dentalen Implantologie und verwandten Gebieten. Seit 1988 hat die Organisation Forschungsgelder in Höhe von insgesamt über 40 Millionen Schweizer Franken zur Verfügung gestellt und mehr als 360 Forschungsprojekte unterstützt (Stand: 11/2013). Gefördert werden dabei nicht nur Projekte von ITI-Mitgliedern, sondern auch von anderen Antragstellern. Das ITI gilt als eine der weltweit größten nichtstaatlichen Einrichtungen, die Forschungsgelder auf dem Gebiet der dentalen Implantologie und der damit verbundenen Geweberegeneration vergeben.


ITI Fort- und Weiterbildung

ITI World Symposium und nationale ITI-Kongresse

Im Abstand von ca. 3 Jahren findet das ITI World Symposium statt, das von über 4.000 Teilnehmern aus der ganzen Welt besucht wird und sich durch Vorträge von hochkarätigen Referenten auszeichnet. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich über die neuesten Entwicklungen und aktuelle Forschungstendenzen auf dem Gebiet der dentalen Implantologie zu informieren.

Neben dem ITI World Symposium führt das ITI weltweit nationale Kongresse durch, die hochrangige wissenschaftliche Programme zu nationalen und internationalen Fragestellungen rund um die dentale Implantologie bieten.

Eine Übersicht aller Kongresse finden Sie hier.

ITI Study Clubs

ITI Study Clubs haben zum Ziel, die Vernetzung auf nationaler und lokaler Ebene voranzutreiben sowie Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten vor Ort zu schaffen. Sie ermöglichen Zahnärzten aus einer Region, sich in regelmäßigen Abständen an drei bis vier Abenden jährlich zu treffen, sich in kleiner Runde fachlich auszutauschen und fortzubilden sowie die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der dentalen Implantologie zu diskutieren. Das ITI zählt derzeit über rund 600 Study Clubs weltweit.

Eine Übersicht aller ITI-Veranstaltungen finden Sie hier.

ITI Universitätsprogramm

Das ITI ist stets darum bemüht, evidenzbasierte Behandlungsrichtlinien in der dentalen Implantologie einem möglichst großen Publikum zugänglich zu machen. Aus diesem Grund wurde zusätzlich zu dem bereits bestehenden Fortbildungsangebot das ITI Universitätsprogramm ins Leben gerufen. In Partnerschaft mit momentan neun ausgesuchten akademischen Institutionen rund um den Globus führt die Organisation ein umfassendes Kursprogramm durch, das Zahnärzten besseren Zugang zu einem hohen Standard von Fortbildung mit einer starken praktischen Komponente bietet.

Weitere Informationen zum ITI Universitätsprogramm


Konsensus-Konferenz und -Publikation

Zu den internationalen Veranstaltungen des ITI zählt auch die in regelmäßigen Abständen stattfindende ITI Konsensus-Konferenz. Anlässlich dieser Konferenzen untersuchen führende Wissenschaftler und Kliniker die aktuelle Literatur kritisch und erörtern gemeinsam, welche klinischen Methoden durch den vorliegenden Datenbestand gestützt werden. Die daraus resultierenden Behandlungsrichtlinien, die jeweils in einer Fachzeitschrift veröffentlicht werden, gelten in der Fachwelt als wegweisend. Das ITI nutzt diese Richtlinien als Grundlage für die Aus- und Weiterbildung.

Weitere Informationen zu den ITI Konsensus-Publikationen

ITI Treatment Guide

Der ITI Treatment Guide ist eine Fachbuch-Reihe, die sich mit evidenzbasierten Behandlungsmethoden in der dentalen Implantologie befasst. Jeder Band behandelt eine spezifische Indikation Schritt für Schritt. Anhand detaillierter Illustrationen sowie zahlreicher Fotografien wird aufgezeigt, wie Ärzte verschiedene klinische Situationen angehen können. Die Buchreihe erscheint in zehn Sprachen.

Weitere Informationen zur ITI Treatment Guide-Serie


SAC Assessment Tool

Das SAC Assessment Tool ist ein interaktives Onlineprogramm, das Klinikern bei der Einschätzung des Schwierigkeitsgrads und der Risiken von individuellen Implantatfällen hilft. Es basiert auf vom ITI entwickelten normativen Richtlinien (SAC – Straightforward, Advanced, Complex) und steht kostenlos auf der ITI-Website zur Verfügung.

Weitere Informationen zum SAC Assessment Tool

ITI Scholarship-Programm

Jungen Klinikern gibt das ITI die Möglichkeit, mithilfe eines Stipendiums ein Jahr an einem der 22 ITI Scholarship Centers auf der ganzen Welt zu verbringen. Jedes Jahr werden bis zu 20 Stipendiaten ausgewählt, die im Ausland unter der Ägide eines erfahrenen Mentors ihren beruflichen Horizont im Bereich der dentalen Implantologie erweitern und wertvolle Erfahrungen sammeln können.

Weitere Informationen zum ITI Scholarship-Programm

Vorteile einer ITI-Mitgliedschaft

  • Ausbau des persönlichen Netzwerks mit gleichgesinnten Forschern und Klinikern aus aller Welt
  • Informationen über die neuesten Entwicklungen in der dentalen Implantologie
  • Ein kostenloses Exemplar der jeweils neuesten Ausgabe des ITI Treatment Guide nach Veröffentlichung (verfügbar in zehn Sprachen)
  • Kostenloses Abonnement der ITI-Zeitschrift Forum Implantologicum
  • Kostenloser Zugang zum ITInet, einem globalen Onlineportal zur weltweiten Vernetzung und Wissensaustausch, das  kontinuierlich aktualisierte Inhalte und interaktive Services bietet
  • Regelmäßige Literatur-Updates
  • Ermäßigte Teilnahmegebühren für das ITI World Symposium sowie andere ITI Veranstaltungen und Kurse
  • Kostenlose Teilnahme an ITI Study Clubs
  • Möglichkeit zur Teilnahme an lokalen Aktivitäten (u.a. Section Meetings, Speaker Development Courses)


Mitglied des ITI werden

Mitglied des ITI können alle Fachleute werden, die auf dem Gebiet der dentalen Implantologie tätig sind und sich mit der Philosophie des ITI identifizieren. Eine Online-Anmeldung ist unter www.iti.org verfügbar.

Firmenprofil des ITI - International Team for Implantology auf ZWP online