Portalsuche

ZWP-News | Dental Newszur Übersicht

© Nobel Biocare

Branchenmeldungen 15.06.2012

Nobel Biocare feiert „60 Jahre Osseointegration“

Zur Auftaktpressekonferenz des Nobel Biocare Symposiums in Hamburg gab das Unternehmen die neue Kundenentwicklungsstrategie bekannt und informierte über Produkthighlights und neue wissenschaftliche Konzepte.

Dr. Ralf Rauch, Geschäftsführer der Nobel Biocare Deutschland GmbH und Richard Laube, CEO Nobel Biocare Holding AG, eröffneten heute am 15. Juni das 3. Nobel Biocare Symposium 2012 im Hamburger Grand Elysée Hotel. Der Kongress steht unter dem Motto: wissenschaftlich fundierte Lösungen – „Implantology in Harmony with Mother Nature“ (Per-Ingvar Brånemark). Mehrere hundert Teilnehmer werden in den kommenden beiden Tagen das wissenschaftliche Vortragsprogramm zu modernen implantologischen Konzepten und Fragestellungen wahrnehmen. Im Fokus stehen dabei neben der nunmehr seit Jahrzehnten anerkannten Osseointegration von Implantaten minimalinvasive Therapien. Dank modernster Technologien und Implantatsystemen können individualisierte Patientenversorgungen angefertigt werden, die zum Teil komplizierte und invasive Augmentationsverfahren erübrigen. Demnach rückt das Weichgewebsmanagement in der Implantologie in den Vordergrund. Zusätzlich stellt Nobel Biocare das neue Kunden Entwicklungsprogramm in Hamburg vor.

Nobel Biocare startet Kundenentwicklungsprogramm

Das neue Kundenentwicklungsprogramm der Nobel Biocare Deutschland GmbH erweitert das bereits bestehende Serviceportfolio des Unternehmens um neue, praxisorientierte Dienstleistungen zur Schaffung von Mehrwerten für Kunden und letztendlich Patienten. Zahnärzte und Zahntechniker können geeignete und individuelle Dienstleistungen wählen, die sie effektiv dabei unterstützen, ihre Praxen oder ihre Dentallabore weiter zu entwickeln. Angeboten werden verschiedene Maßnahmen, die beispielsweise bei der Gewinnung neuer Patienten, Überweiser und Kunden unterstützen. Um ein passendes Leistungspaket zusammen zu stellen, steht den Kunden eine Beratung zur Seite. „Wir verstehen uns als Partner unserer Kunden. In dieser Verantwortung bieten wir ihnen nun auch Mehrwerte an, die deutlich über ein umfangreiches Produktportfolio und einen darauf abgestimmten Service hinausgehen“, so Dr. Ralf Rauch, Geschäftsführer Nobel Biocare Deutschland GmbH.

Die verschiedenen Dienstleistungsangebote sind in die vier Bereiche Praxis & Labor, Patient, Fortbildung und Produkt unterteilt worden und sind zum Beispiel: Fortbildungen und Kommunikationstrainings für das gesamte Dentalteam, Veranstaltungen für Patienten, Überweiser und Kunden sowie multimediale Patientenkommunikation. Mit Unterstützung der Nobel Biocare Ansprechpartner erarbeiten die Kunden ihre persönlichen Zielvorgaben und wählen die Dienstleistungen aus, die sie effektiv unterstützen.

Zwei Tage Implantologie – 60 Jahre Osseointegration

Renommierte Referenten äußern sich in den kommenden Tagen sowohl zu Knochenintegration und Versorgungskonzepten bei Zahnlosigkeit und geringer Restbezahnung, sowie zu Weichgewebsmanagement und Versorgungskonzepten bei teilbezahnten Indikationen.

Selbstverständlich wird das zahnmedizinische Programm begleitet von „Social Activities“ in der Speicherstadt am Abend.

Die Referenten:

  • Prof. Dr. Dr. Wilfried Wagner (wissenschaftliche Leitung und Moderation)
  • Prof. Dr. Stefan Holst
  • Prof. Dr. Hans-Ludwig Graf
  • Dr. Roland Glauser
  • Prof. Marc Quirynen
  • Dr. Wolfgang Bolz
  • Prof. Dr. Guido Heydecke
  • Dr. Paul Weigl
  • PD Dr. Alexander Behneke
  • Prof. Dr. Nikolaus Behneke
  • Dr. Detlef Hildebrand
  • Prof. Dr. Peter Eickholz
  • Prof. Dr.-Ing. Matthias Flach
  • ZA Stefan Scherg
  • Dr. Peter Wöhrle
  • Prof. Dr. Georg Mailath-Pokorny
Dieser Artikel wurde verfasst von:

Foto

Dr. Ralf Rauch, Geschäftsführer der Nobel Biocare Deutschland GmbH und Richard Laube, CEO Nobel Biocare Holding AG, eröffneten heute am 15. Juni das 3. Nobel Biocare Symposium 2012 im Hamburger Grand Elysée Hotel.

Statement Prof. Dr. Dr. Wilfried Wagner

Statement Prof. Dr. Stefan Holst