Profil
DGzPRsport e.V

DGzPRsport e.V
Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Prävention und Rehabilitation im Spitzensport e.V.

Katharinenstraße 23, Im Romanushaus
04109 Leipzig

Karte
Website: https://www.dgzprsport.de/

Vorstand


Mission

Die DGzPRsport ist eine zahnmedizinische Fachgesellschaft, die wissenschaftliche und fachliche Aufgaben auf dem Gebiet der zahnmedizinischen Betreuung von Spitzensportlern übernimmt. Als erste deutsche Fachgesellschaft für Sportzahnmedizin 2007 in Göttingen gegründet, unterhält sie Ihre Geschäftsstelle in Leipzig.
 
  • Sie koordiniert spezifische Betreuungskonzepte und organisiert und zertifiziert fachliche Weiter- und Fortbildungen von Ärzten, Zahnärzten und Physiotherapeuten.
  • Sie koordiniert Forschungsprojekte im Bereich der Sportzahnheilkunde und engagiert sich bei deren Umsetzung.
  • Sie unterstützt Sport- Team-, Turnier- und Verbandsärzte fachübergreifend in der Ausübung ihrer Tätigkeit.
  • Sie ist eine Gesellschaft von im Bereich des Spitzensportes besonders qualifizierten Zahnmedizinern, Medizinern und Physiotherapeuten.

Die DGzPRsport errichtet ein bundesweites Betreuungsnetzwerk für Sportzahnmedizin und kooperiert mit anderen medizinischen Fachgesellschaften. Die DGzPRsport handelt ihrem Wesen nach selbstlos und ist eine nicht profitorientierte medizinische Fachgesellschaft.

Ziele

Ziel der Gesellschaft ist die dauerhafte und nachhaltige Leistungssteigerung von Spitzensportlern durch gesunderhaltende und gesundheitsfördernde zahnärztliche Betreuungskonzepte.

Im Fokus stehen zur Zeit hierbei z.B. Maßnahmen zur Entzündungsprävention und Strukturprophylaxe des stomatognathen Systems sowie die Verbesserung leistungsrelevanter Parameter des craniomandibulären Funktionskomplexes, Traumaprävention und die Vermeidung und Therapie von erosiven Erkrankungen der Zähnen (Kernkompetenzen).

Die DGzPRsport versteht sich als lernende Gemeinschaft.

Kernkompetenzen

In den letzten Jahren haben sich durch wissenschaftliche Projekte im Sport sechs Kernkompetenzen der DGzPRsport herauskristallisiert:

  1. Antiinflamatorische Konzepte, um leistungsmindernde Entzündungen in der Mundhöhle nachhaltig zu reduzieren.
  2. Traumapräventive Konzepte, um das Verletzungrisiko des Gesichtsschädel, der Zähne und des Kiefers zu reduzieren.
  3. Atmungsverbessernde Konzepte, um die Ventilation, insbesondere in der Ruheatmung, zu verbessern und eine bessere Regeneration zu ermöglichen.
  4. Konzepte zur Verbesserung der craniomandibulären Funktion, um einen negativen Einfluß auf den Bewegungsapparat zu vermeiden.
  5. Sie bildet über verschiedene Fortbildungsformate in Kooperation mit der International Association Sports Dentistry (IASD) vom Sportzahnarzt/ Team Dentist bis zum international anerkannten "Dental Coordinator in Sports" aus. Program unter www.dgzprsport.de.
  6. Kieferorthopädische Konzepte, um die regelgerechte, optimale Funktion des craniomandibulären Funktion sicherzustellen oder zu verbessern.

Alle genannten Kernkompetenzen werden durch Arbeitsgruppen oder durch wissenschaftliche Beiräte abgedeckt.

Die DGzPRsport veranstaltet in Kooperation mit der Internationale Association Sports Dentistry (IASD / www.iasdent.com) und verschiedenen Universitäten jährlich das Internationale Interdisziplinäre Symposium Sportzahnmedizin ISD. Das Symposium bildet den aktuellen interdisziplinären Wissenstand der Sportzahnmedizin international ab und dient zudem als wichtiges Netzwerk- und Kontaktforum für Sportmediziner, Sportzahnmediziner, Sportwissenschaftler, Universitäten und Verbände.

ePaper