Branchenmeldungen 09.06.2021

BEGO 3D-Druck Materialien – Jetzt auch EU-weit erhältlich

BEGO 3D-Druck Materialien – Jetzt auch EU-weit erhältlich

Foto: BEGO

Im Februar dieses Jahres gaben SprintRay Inc., Hersteller von 3D Hightech-Fertigungslösungen für Zahnärzte und Zahntechniker und BEGO, der Bremer Spezialist für Dentalmaterialien mit über 130 Jahren Erfahrung in der Dentalbranche und mehr als 20 Jahren Expertise im Bereich des dentalen 3D-Drucks, offiziell ihre Partnerschaft im Bereich 3D-Druck bekannt. Diese umfasst die Validierung und Bereitstellung von VarseoSmile Crownplus und VarseoSmile Temp sowie weiterer BEGO 3D-Druck-Materialien für die Verwendung mit dem SprintRay Pro 3D-Druck-Ökosystem rund um die 3D-Drucker Pro 55 und Pro 95 sowie die Nachbearbeitungseinheit ProCure. SprintRay Pro Anwender erhalten hiermit die Möglichkeit, in kürzester Zeit und zu extrem niedrigen Kosten temporäre und permanente Restaurationen zu drucken und damit ein hervorragendes Anwender- und Patientenerlebnis zu bieten.

VarseoSmile Crownplus ist das weltweit erste zugelassene zahnfarbene, keramisch gefüllte Hybridmaterial für den 3D-Druck definitiver Restaurationen wie Kronen, Inlays, Onlays und Veneers und weist hervorragende mechanische und durch wissenschaftliche Studien bestätigte Eigenschaften auf, die denen traditioneller Kronenmaterialien in nichts nachstehen. In Kombination mit effizienten 3D-Druck-Workflows können Patienten noch am selben Tag ästhetische Versorgungen erhalten, die von ihren Zahnärzten oder deren Laborpartnern 3D-gedruckt wurden – und das bei nur wenigen Euro Materialkosten.

„Es freut uns sehr, die VarseoSmile-Materialien nun auch unseren Anwendern in Europa anbieten zu können“, sagte Patrick Thurm, Managing Director von SprintRay Europe. „BEGOs 3D-Druck-Materialien und unser Allrounder, der SprintRay Pro 95, genauso wie unser neuster Drucker, der SprintRay Pro 55, sind perfekte Partner zur Herstellung schneller, kostengünstiger und gleichzeitig qualitativ hochwertiger Versorgungslösungen.“

Der Pro 55 bietet mit einer XY-Pixelgröße von 55 Mikrometern und Pixel Toning eine branchenführende Genauigkeit und ist damit perfekt für Arbeiten, die hauchdünne Ränder erfordern, wie zum Beispiel temporäre und definitive Kronen, Hybridprothesen und mehr. Der Pro 55 ist damit der ideale Drucker für Praxen und Labore, die sich auf restaurative Anwendungen spezialisiert haben und Behandlungskosten und -zeiten bei gleichzeitig verbesserten Workflows reduzieren wollen.

Für alle Anwender, die ein breites Spektrum an Indikationen mit einem 3D-Drucker abdecken möchten, ist der SprintRay Pro 95 die optimale Wahl. „Mit einer großen Druckplattform können bis zu 16 Zahnkranz-Modelle in einer Stunde gedruckt werden – das ist unschlagbar“, so Patrick Thurm weiter.

„Dentale 3D-Druck-Lösungen gewinnen gegenüber traditionellen Methoden zur Herstellung von Kronen, die Chairside-Fräsen oder analoge Techniken beinhalten, zunehmend an Bedeutung. So punkten unsere VarseoSmile-Materialien in Verbindung mit SprintRay 3D-Druckern vor allem hinsichtlich Kosten, Geschwindigkeit und Individualisierbarkeit“, so Thomas Kwiedor, Head of Business Development 3D Printing bei BEGO. „Die Partnerschaft mit SprintRay ist für uns ein wichtiger Meilenstein, um unser Materialportfolio einem möglichst breiten Anwenderkreis zugänglich zu machen und somit unzähligen Laboren, Zahnarztpraxen und vor allem den Patienten zu helfen.“

Quelle: BEGO

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper