Anzeige
Branchenmeldungen 23.11.2016

Dozenten aus Lateinamerika zu Besuch bei Dentsply Sirona

Dozenten aus Lateinamerika zu Besuch bei Dentsply Sirona

33 Lehrbeauftragte aus acht lateinamerikanischen Ländern nahmen vom 14. bis 19.11.2016 am Dental-Technology Forum in den Räumlichkeiten von Dentsply Sirona an den Standorten Bensheim und Salzburg teil. Ziel war es, den Gästen die bewährte Qualität der gesamten Dentsply Sirona Produktpalette, darunter auch Ausbildungssysteme und digitale Dentalgeräte sowie deren Produktionsprozess „Made in Germany“, näher zu bringen. Um die Produkte auch live zu erleben, durften während des sechstägigen Programms auch Besuche der Goethe-Universität in Frankfurt am Main sowie der Universität Krems nicht fehlen, wo diese zur Ausbildung der Studenten im Einsatz sind.

Mit der zunehmenden Digitalisierung der Dentalbrache soll auch der Standard der zahnmedizinischen Ausbildung weltweit gesichert und der Zugang zu digitalen Dentalgeräten gewährleistet werden. Zukünftige Zahnärzte sollen schon in der Ausbildung den Umgang mit solchen Geräten erlernen. Dafür bietet Dentsply Sirona alle Produkte aus einer Hand. So kann auch die Leistung der Studierenden dokumentiert und analysiert werden. Um zu zeigen, wie Studenten in Deutschland und Österreich CAD/CAM-Technologien oder den optimierten Einsatz von Cerec-Systemen bereits in der Ausbildung mit einer erstklassigen Ausstattung nähergebracht bekommen, hat Dentsply Sirona seine Pforten geöffnet.

Den Auszubildenden Informationen aus erster Hand bieten

Das sechstägige Forum wurde in Bensheim mit einer Führung durch die Produktionsstätten eröffnet. Eduardo Loreto, Internationaler Direktor für Strategische Planung, hat die Veranstaltung als Verantwortlicher für internationale Beziehungen begleitet. „Das diesjährige Dental-Technology Forum hatte einen ganz besonderen Charakter. Unser Ziel war es, den Vertretern der Universitäten einen Eindruck davon zu verschaffen, wie und unter welchen Bedingungen höchste Qualität entsteht und gewahrt wird. Die transparente Kommunikation und Vorstellung der qualitativ hochwertigen Technologien hat die Gäste sehr beeindruckt.“ Nach der Werksführung hatten die Teilnehmer zwei Tage lang die Möglichkeit, in den Simulations- und Produkträumen alles aus nächster Nähe kennenzulernen. Thema war auch die Verbreitung und Anwendung der Dentsply Sirona Produkte in zahnmedizinischen Lehreinrichtungen in Europa und wie diese mit den Strukturen in Lateinamerika vergleichbar sind.

Europäische Lehrmethoden vorgestellt

Dieses Jahr konnten sich die Besucher an der Goethe-Universität in Frankfurt und der Universität in Krems ein Bild vom studentischen Alltag mit den Dentsply Sirona Ausbildungssystemen machen. Dr. Rolando Peniche, Direktor der zahnmedizinischen Fakultät der Universität Anáhuac in Mayab/Mexiko, war beeindruckt: „Die praxiserprobten Technologien und der Einsatz in Forschung und Entwicklung sind beeindruckend. Der Besuch der Dentsply Sirona Produktionsstätten und der europäischen Lehreinrichtungen hat bestätigt: Qualität auf höchstem Niveau sichert auch die Standards der zahnmedizinischen Ausbildung.“

Letzte Etappe der Veranstaltung war der Besuch des Standortes Salzburg. In Vorträgen wurde über die Bedeutung von modernen Technologien an lateinamerikanischen Universitäten und in Forschungszentren gesprochen, um die Forschung in den Ländern zu intensivieren.

Quelle: Dentsply Sirona

Foto: © Dentsply Sirona
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige