Anzeige
Branchenmeldungen 21.03.2017

Henry Schein Media Briefing: „Rely on us!“

Henry Schein Media Briefing: „Rely on us!“

In seiner internationalen Pressekonferenz stimmte Henry Schein auf eine sich rasch fortentwickelnde digitale Zahnheilkunde ein und positionierte sich als verlässliche Plattform, die ihre Kunden als kompetenter Partner auf dem Weg in ein neues Zeitalter begleitet.


Gerard Meuchner, Vice President und Chief Global Communications Officer Henry Schein, eröffnete die Pressekonferenz und hieß Stanley Bergman, Chairman und SEO Henry Schein, auf der Bühne willkommen. Dieser wandte sich mit eindringlichen Worten an das versammelte Fachpublikum: Die Dentalindustrie ist im digitalen Zeitalter angekommen und einer rasend schnellen Veränderung unterworfen, woraus zahlreiche neue Herausforderungen entstehen. Im Zuge der laut Bergman anstehenden 4. Industriellen Revolution wird das Vertrauen der Kunden in zuverlässige Plattformen steigen und deren Bedeutung gegenüber einer ausschließlichen Produktnachfrage zunehmen. Eine starke globale Zusammenarbeit des Unternehmens muss die Basis sein, um vorhandene Technologien in den dentalen Arbeitsalltag zu integrieren und intraoperable Lösungen anbieten zu können. Nicht zuletzt der Bereich der Telemedizin sowie der 3-D-Druck eröffnen vielversprechende und spannende Möglichkeiten, die Zukunft der Zahnheilkunde zu revolutionieren.

Im Anschluss widmete sich Vincent Junod, Vice President EMEA DACH Region – Laboratory & GPS Europe Henry Schein, den Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Performance am weiterhin wachsenden Dentalmarkt. In diesem setzt sich der digitale Workflow immer mehr durch und durchdringt zunehmend alle Arbeitsbereiche. Um sich den neuen Technologien zu öffnen, benötigen die Akteure dieses Marktes jedoch Vertrauen, das nur durch gute Beratungen, einen verlässlichen Support und hochwertige Produktschulungen erarbeitet und erhalten werden kann. Laut Junod setzt sich Henry Schein zum Ziel, durch eine offene Architektur konnektiver Lösungen das Zusammenspiel aller Workflow-Elemente sicherzustellen und damit auch die Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Labor zu stärken.

Welche unübersehbaren Vorteile die Digitalisierung der dentalen Welt mit sich bringt, erläuterte anschließend Dr. René Willi, President Global Dental Surgical Group Henry Schein. So wird beispielsweise bereits beim ersten Arbeitsschritt durch das intraorale Scannen die Abdrucknahme für Patient und Behandler wesentlich angenehmer gestaltet. Künftig werden Zahnärzte mehr Zeit mit dem „digitalen Patienten“ verbringen und somit dem realen Patienten viel Präsenzzeit ersparen. Durch digitale Planungsprozesse und Simulationen sind besser vorhersehbare Ergebnisse möglich, zudem kann der analoge Anteil der Behandlungen in kürzerer Zeit und weniger traumatisch durchgeführt werden.

Einen Einblick in die klinische und universitäre Praxis gewährte abschließend Prof. Dr. Florian Beuer, Spezialist für Zahnärztliche Prothetik an der Charité Berlin. Er fasste das Gesamtziel prothetischer Versorgungen mit dem Erreichen einer größtmöglichen Natürlichkeit zusammen: Die perfekte Kopie des Vorbildes natürlicher Zahnstrukturen erziele auch das beste ästhetische Ergebnis. Künftig entwickelte Materialien werden laut Beuer vorrangig „weiß und biokompatibel“ sein. Weiterhin erörterte der Referent die Möglichkeiten und Vorteile, welche eine digitale Aus- und Weiterbildung für Dentalmediziner bietet.

Von der Verlässlichkeit aktueller Produktinnovationen und digitaler Lösungsmöglichkeiten im Henry Schein-Portfolio können sich Interessierte noch bis zum 25. März am IDS-Stand des Unternehmens überzeugen.

Foto: OEMUS MEDIA AG
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige