Branchenmeldungen 30.01.2015

Heraeus Kulzer setzt zur IDS auf ganzheitliche Lösungen

Heraeus Kulzer setzt zur IDS auf ganzheitliche Lösungen

Foto: © OEMUS MEDIA AG

Unter dem Leitsatz „material-based solutions“ stellt sich Heraeus Kulzer für den Dentalmarkt der Zukunft auf. Wie das Unternehmen am Donnerstag auf einer Pressekonferenz anlässlich der bevorstehenden IDS mitteilte, stehe dabei die enge Verzahnung von hochwertigen Materialien, digitalen Technologien und langjähriger Prozesskompetenz im Fokus. Im Rahmen der Internationalen Dental-Schau 2015 wird der Hanauer Hersteller integrierte Leistungsangebote für den effizienten Workflow in Labor und Praxis vorstellen.

Der Automatisierungsgrad in Dentallaboren und Zahnarztpraxen steigt. Innovationen bei Technologien und Materialien bieten immer bessere Möglichkeiten, Versorgungen passgenau zu fertigen. Sie stellen die Anwender jedoch auch vor neue Herausforderungen: Im wettbewerbsintensiven Umfeld müssen Praxen und Labore digitale und analoge Abläufe optimal kombinieren, um effizient hochwertige Versorgungsergebnisse zu erzielen. Zudem positionieren sich Zahnärzte und -techniker mehr und mehr auch als Berater und Dienstleister gegenüber Patienten und Kunden, um im Markt zu bestehen.
Heraeus Kulzer unterstützt die Anwender dabei, sich für die Zukunft aufzustellen: Der Dentalhersteller richtet sein Technologie- und Serviceangebot gezielt auf die Bedürfnisse im Praxis- und Laboralltag aus – ebenso wie seine Werkstoffe. Diese sind und bleiben die Basis langlebiger Versorgungen. Denn nur die Kombination aus Anwendungskompetenz, Verarbeitungstechnologie und leistungsfähigen Materialien sorgt für optimale Ergebnisse und damit für zufriedene Patienten.

Impressionen der Pressekonferenz

„Indem wir die zentralen Erfolgskomponenten Material, Technologie und Prozess optimal integrieren, schaffen wir Mehrwerte für unsere Kunden“, so Dr. Martin Haase, Geschäftsführer Heraeus Kulzer. „Ganzheitliche Leistungsangebote für hochwertige Versorgungen und effiziente Workflows in Labor und Praxis sichern die Wettbewerbsfähigkeit.“

Innovationstreiber in starker Unternehmensgruppe

Bei der Umsetzung solcher „material-based solutions“ kommen Heraeus Kulzer eine lange Tradition und umfangreiches Erfahrungswissen im Dentalmarkt zugute. Durch die Nähe zum Kunden sind dem Hersteller Arbeitsprozesse und aktuelle Bedarfe von Zahnärzten und -technikern vertraut. Sie dienen als Maßgabe bei Neuentwicklungen sowie als Beratungsgrundlage.

Als Industriepartner unterstützt Heraeus Kulzer seit Jahren Praxen und Labore dabei, den zahnmedizinischen Zukunftsanforderungen gerecht zu werden. Darauf zielt auch der Kurs der Mitsui Chemicals Gruppe (MCI), zu der Heraeus Kulzer seit knapp zwei Jahren gehört. Die japanische Muttergesellschaft bringt durch ihre starke Forschungs- und Entwicklungsabteilung zusätzliche Materialexpertise in das Unternehmen ein. Durch die Investitionsbereitschaft von MCI wird Heraeus Kulzer sein Produktportfolio in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Mit der Übernahme des italienischen CAD-Unternehmens Enhanced Geometry Solutions (EGS Srl) im vergangenen Jahr hat sich der Hanauer Dentalhersteller bereits zusätzlichen Rückenwind geholt: Mit gestärkter Software- und Systemintegrationskompetenz stellt sich Heraeus Kulzer für den Dentalmarkt der Zukunft auf.

Sichere Materialien für zuverlässige Ergebnisse

Mit dem neuen iBOND® Universal präsentiert Heraeus Kulzer auf der IDS ein Universalbonding für direkte und indirekte Restaurationen, geeignet für viele verschiedene Oberflächen und Materialien. Im Praxisalltag schafft das Platz im Materiallager und reduziert Anwendungsfehler. Der Anwender kann sich bei allen Indikationen auf die ausgezeichnete Haftwirkung verlassen. Der neue Tropfer mit „drop control“ ermöglicht eine extrem präzise Dosierung und verhindert, dass Flüssigkeit unbeabsichtigt austritt und verklebt. Künftig werden alle iBOND und GLUMA Fläschchen damit ausgestattet sein. Neue Etiketten auf den Venus® Diamond und Venus® Pearl PLTs ermöglichen mit deutlicher Beschriftung sowie einheitlichen Farbcodes eine bessere Sortierbarkeit und erleichtern die Farb- und Kompositauswahl.

Digitale Möglichkeiten nutzen

„Mit unserem integrierten CAD/CAM-System cara unterstützen wir Zahnärzte in der digitalen Prothetik“, erklärt Dr. Andreas Bacher, Divisionsleiter Digital Services bei Heraeus Kulzer. Eine Neuheit auf der IDS ist das Halteelement für Teil- sowie Totalprothesen cara YantaLoc®: Durch die Verbindung aus verschraubter Implantatbasis, anguliertem Zirkondioxidaufbau und Druckknopfanker fixieren Anwender herausnehmbaren Zahnersatz sicher und flexibel. Das Halteelement wird laborseitig auf der Titanbasis verklebt, in der Praxis verschraubt und minimiert so das Periimplantitis-Risiko. Durch die glatte Zirkondioxid-Oberfläche behalten die Matrizeneinsätze länger ihre Friktion. Das macht den häufigen Austausch überflüssig. Wie bei der cara I-Bridge®, der cara I-Bar® und dem 
cara I-Butment® sorgt eine Angulation um bis zu 20 Grad für Flexibilität bei der Gestaltung und sichert ästhetische Ergebnisse. Auf die Herstellung abgewinkelter Schraubenkanäle bei Implantatsuprastrukturen hält Heraeus Kulzer das Patent. Des Weiteren wird das Unternehmen CAD/CAM-Lösungen für Totalprothesen vorstellen.

Den Start ins Berufsleben begleiten

Mit neuen Fortbildungsprogrammen fördert Heraeus Kulzer ab 2015 auch den optimalen Berufsstart von Studienabsolventen und Assistenzzahnärzten. Als „DentXperts“-Club-Mitglied können Zahnmedizinstudenten und Berufseinsteiger ab April zu Sonderkonditionen an Kursen teilnehmen, zahnmedizinische Produkte testen und sich Unterstützung bei ihrer Praxisgründung sichern. Hinzu kommen umfangreiche Informationsangebote, abgestimmt auf die Bedürfnisse angehender Zahnärztinnen und Zahnärzte.

Rat und Hilfe – telefonisch, online und vor Ort

Erfahrene Experten sichern bei Heraeus Kulzer die optimale Betreuung von Zahnarztpraxen und Laboren. Mit 25 geprüften Pharmareferenten für den Zahnarzt, 37 Medizinprodukteberatern für das zahntechnische Labor sowie 18 Produktspezialisten für digitale Technologien verfügt Heraeus Kulzer über besonders gut ausgebildete Kunden-Fachberater. Darüber hinaus sorgen Großkundenbetreuer für eine fachkompetente Beratung bei Praxen und Laboren vor Ort. Die personell verstärkte Bestell- und Service-Hotline steht für gute Erreichbarkeit und verkürzte Reaktionszeiten bei Kundenanfragen. Ein Online-Wartungsservice für CAD-Systeme ergänzt ab sofort das Angebot. „Als Partner der deutschen Zahnärzte und -techniker bieten wir Leistungen an, die weit über die Bereitstellung von Material hinausreichen“, so Jörg Scheffler, Country Manager Deutschland bei Heraeus Kulzer. Rolf Zucker, Vertriebsleiter Digital Services, ergänzt: „Die kompetente Beratung durch hochqualifizierte Experten ist die Basis unseres gemeinsamen Erfolgs.“
Mit den zusätzlichen Services erweitert Heraeus Kulzer 2015 sein breites Spektrum an bestehenden Leistungen für Zahnärzte und -techniker, wie die Verwertung von Scheidgut und Patientenaltgold, die Bereitstellung von Leihgeräten oder Kundenzeitschriften mit praktischen Tipps.

Tipps und Trends am IDS-Stand

Am IDS-Stand von Heraeus Kulzer können Zahnärzte Neuheiten erleben. Unter anderem können sie sich in einem Test von der Haftkraft des neuen iBOND Universal überzeugen. Führende Zahnmediziner geben Tipps zur effizienten Anwendung der Materialien und Technologien. Ein Highlight in der Speakers' Corner ist der Vortrag von Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets am 12. März über die Prophylaxe und Therapie von Periimplantitis in der Implantatprothetik. Ein weiteres Highlight wird die Future Corner darstellen, in der Messebesucher virtuelle Rundgänge und Zukunftsvisionen rund um das Thema Zahnmedizin und Zahntechnik erleben und diskutieren können. Auf www.heraeus-kulzer.de finden Sie weitere Informationen rund um die IDS, unsere Produktneuheiten, IDS-Angebote und einen virtuellen Messerundgang. Besuchen Sie Heraeus Kulzer auch auf YouTube unter www.heraeus-kulzer.com/youtube oder direkt auf der IDS in Halle 10.1 an Stand A010 – C019. Ab sofort hält Sie zudem die Facebook-Seite www.cara-kulzer.de/facebook über Neues in der digitalen Prothetik auf dem Laufenden!

Über Heraeus Kulzer

Die Heraeus Kulzer GmbH ist ein weltweit führendes Dentalunternehmen mit Sitz in Hanau (Deutschland). Als verlässlicher Partner unterstützt das Unternehmen seit Jahrzehnten Zahnärzte und Zahntechniker mit einem umfassenden Produktangebot in der Ästhetischen Zahnheilkunde, Zahnerhaltung, Prothetik, Parodontologie und Digitalen Zahnheilkunde. Ihr Fachwissen und ihr Herzblut für den Dentalmarkt treiben die über 1.400 Mitarbeiter an 25 Standorten weltweit an. Sie verkörpern das, wofür der Name Heraeus Kulzer steht: Service, Qualität und Innovation. 2013 erzielte Heraeus Kulzer so einen Produktumsatz von mehr als 400 Mio. USD. Heraeus Kulzer gehört zur japanischen Mitsui Chemicals-Gruppe. Die Mitsui Chemicals Inc. (MCI) mit Sitz in Tokio ist mit über 14.700 Mitarbeitern bei 134 Tochtergesellschaften in 27 Ländern aktiv. Ihre innovativen und funktionalen Chemieprodukte sind in der Automobil-, Elektronik- und Verpackungsindustrie ebenso gefragt wie im Umweltschutz und im Healthcare-Bereich.

Weitere Informationen zur IDS, zum Unternehmen Heraeus Kulzer und zu seinen Produkten finden Sie auf www.heraeus-kulzer.de, auf YouTube unter www.heraeus-kulzer.com/youtube oder direkt auf der IDS in Halle 10.1 an Stand A010 – C019. Ab sofort hält Sie zudem die Facebook-Seite www.cara-kulzer.de/facebook über Neues in der digitalen Prothetik auf dem Laufenden!

Quelle: Heraeus Kulzer GmbH

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper