Anzeige
Branchenmeldungen 26.08.2016

Intellekt und Muskeln schließen sich aus

Intellekt und Muskeln schließen sich aus

Wie eine kürzlich im „Journal of Health Psychology“ veröffentlichte Studie (Originaltitel: „The physical sacrifice of thinking: Investigating the relationship between thinking and physical activity in everyday life”) der Florida Gulf Coast University in Fort Myers zeigt, schließen sich (vermehrtes) Denken und (sportliches) Bewegen bzw., salopp gesagt, Intellekt und Muskeln aus.

Wer also gerne, kompliziert und vielverzweigt denkt und dabei einem starken kognitiven Drang folgt und gleichzeitig wenig Lust verspürt, die Laufschuhe anzuziehen oder Gewichte zu heben, entspricht somit – voilà! – dem Gesetz der Natur. Die Gleichung anhand der Studie besagt: Jene Zeitgenossen, deren kognitive Aktivitäten im Schnitt eher geringer sind, suchen sich entsprechende Herausforderungen im sportlichen Bereich. Umgedreht hecheln die Vieldenker unter uns weniger auf der Laufstrecke im Park als vielmehr entlang der Zielgeraden im Kopf. Dies gilt zumindest, so verweisen die Wissenschaftler aus Florida, innerhalb einer 5-tägigen Arbeitswoche. An den Wochenenden fällt der Unterschied beider Gruppierungen leicht geringer aus.

Foto: ©Jakob Owens
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige