Branchenmeldungen 30.04.2013

Interdisziplinäre Forschung im Fokus

Interdisziplinäre Forschung im Fokus

Foto: © OEMUS MEDIA AG

Jüngst stellte die EFP im Rahmen einer Pressekonferenz in Monaco ihre globale Outreach Campaign vor. Das gemeinsame Projekt von EFP, AAP und Colgate Gaba will das öffentliche Bewusstsein für Zahnfleischerkrankungen als Risikofaktor für die Allgemeingesundheit schärfen.

Am 4. Mai fand die offizielle Präsentation der European Federation of Periodontology (EFP) zur Outreach Campaign Perio and General Health in Monaco statt. Die Outreach Campaign steht für einen interdisziplinären Dialog, der die Verbindung zwischen Erkrankungen des Zahnfleischs und des Zahnhalteapparats mit lebensbedrohlichen systemischen Krankheitsbildern wie kardiovaskulären Erkrankungen und Diabetes zum Thema hat.

Ziel der von Marianne Steinbeck, Director of International Media Relations der Kampagne, moderierten Pressekonferenz, war es u. a., die Spezialistenmedien der Zahnmedizin über die Ergebnisse des 9. European Workshop “Periodontitis and Systemic Diseases” vom letzten November in Spanien zu informien. Der  gemeinsam von EFP und AAP, der American Academy of Periodontology organisierte und von Colgate Gaba gesponserte Workshop hatte den Zusammenhang von parodontalen und systemischen Erkrankungen thematisiert. Während der Pressekonferenz wurde zudem die neue Videodokumentation “Perio and General Health: The Vital Connections and the Official Launch of the EFP Manifesto – Perio and General Health” vorgestellt.

Im Anschluss an die kurze Präsentation der Outreach Campaign stellte Niklaus Lang, Wissenschaftlicher Vorstand der Osteology und Sprecher des European Workshop, den European Workshop vor. Mariano Sanz, Vorstand des EFP European Workshops, präsentierte dann die Ergebnisse der Arbeitsgruppe zum Zusammenhang zwischen Diabetes und Parodontalerkrankungen. Abschließend erläuterte Maurizio Tonetti, Vorstand der Arbeitsgruppe Cardiovascular and Periodontal Disease, die Schlussfolgerungen seiner Arbeitsgruppe und gab einen ausführlichen Einblick in das EFP-Manifest “Perio and General Health”.

Impressionen der Pressekonferenz

Zahnfleischgesundheit – Das große Anliegen

 

Europäische Zahnärzte sind die Zielgruppe der großen Weckruf-Kampagne, die den Zusammenhang zwischen Zahnfleischerkrankungen und lebensbedrohlichen Erkrankungen zum Thema hat. Der Nachweis einer Verbindung zwischen Parodontitis und systemischen Krankheitsbildern wie Diabetes und kardiovaskulären Erkrankungen durch die Forschung gab den Ausschlag für die European Federation of Periodontology (EFP), eine große Bewusstseinskampagne ins Leben zu rufen, die sich an Zahnärzte richtet, aber auch so gestaltet wurde, dass sie die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit durch Gesundheitswarnungen und Empfehlungen zur Mundhygiene auf sich zieht.

 

Breites Informationsangebot als Grundlage der Kampagne

Die kontinuierliche Veröffentlichung von Dossiers, Dokumentarvideos, Internetquellen und Werbemaßnahmen trägt dazu bei, die avisierten 340.000 Zahnärzte und Dentalhygieniker in ganz Europa zu erreichen. Der Informationsfluss wird über mehr als 26 nationale Parodontologiegesellschaften, Kongresse sowie Spezialisten- und Newsmedien Europas gesteuert. Auch social networks werden für die Kampagne eingesetzt, um die Hauptzielgruppe zu erreichen. Dies schließt wissenschaftliche Fachgesellschaften, Berufstätige im Gesundheitswesen außerhalb der Zahnmedizin, Universitäten und Forschungsinstitute, medizinische Einrichtungen und Behörden, Entscheidungsträger der Mundgesundheitspolitik, Geldgeber, Firmen, Patienten und die Öffentlichkeit ein.

Diese Initiative der Zahngesundheit ist ein entscheidender Beitrag zur großen Aufgabe, die Allgemeingesundheit zu verbessern”, so Dr. Foti Panagakos, Global Directer Scientif Affairs der Colgate-Palmolive Co. “Die Beziehung zwischen parodontalen und anderen körperlichen Erkrankungen ist ein grundlegender Faktor. Wir sind stolz darauf, diese Kampagne zu unterstützen und dabei zu helfen, das Bewusstsein für Zahnfleischgesundheit als fundamentaler Bestandteil für die Lebensqualität des Patienten zu steigern”, so Dr. Panagakos weiter.

 

Initialzündung zum Workshop in Spanien

Im Zentrum dieser großen Bewegung für ein besseres Bewusstsein für Zahngesundheit steht das kürzliche Workshop-Meeting europäischer und amerikansicher Experten der Zahnmedizin in Segovia, Spanien. Während eines intensiven dreitägigen Workshops fertigten vier Arbeitsgruppen eine umfangreiche systematische Übersicht entscheidender Studien zur Verbindung zwischen Erkrankungen des Mundes und solchen, die andere lebenswichtige Körperbereiche betreffen.

Dass einige der Keime, die zu einer Erkrankung des Zahnfleischs führen, beispielsweise beim Kauen in die Blutbahn gelangen können, ist für Wissenschaftler weltweit in bekanntes Phänomen – auch für die 81 Wissenschaftler, die im November 2012 in Spanien zum Workshop “Periodontitis and Systemic Diseases” zusammengekommen waren. Als Folge wird das Immunsystem des Körpers dazu angeregt, starke Wirkstoffe in den Blutkreislauf zu entsenden, die den Körper beim Kampf gegen die Keime unterstützen.

 

Immunabwehr kann krank machen

Diese Wirkstoffe haben jedoch auch ungewollte schädigende Auswirkungen auf andere Teile des Körpers. Bleibt Parodontitis, eine progressive, chronische Entzündungskrankheit, unbehandelt, kann sie die Allgemeingesundheit schädigen und entzündliche Erkrankungen wie ACVD (atherosklerotische kardiovaskuläre Erkrankungen) auslösen oder das Risiko für Diabetes erhöhen. Außerdem kann sie zu Diabetes-Komplikationen führen, denn sie erschwert die Diabeteskontralle erheblich. Es wurde nachgewiesen, dass Parodontitis das Risiko für einen ersten ACVD-Vorfall, wie beispielsweise einen Herz- oder Schlaganfall, unabhängig von anderen kardiovaskulären Risikofaktoren erhöht. Die Forschung hat zudem gezeigt, dass solche Risiken selbst für Menschen gelten, die niemals geraucht haben, und der Risikofaktor wurde auch in Studien zur Kontrolle des Diabetesstatus deutlich. Die Forschungsergebnisse zeigen auch, dass die Behandlung von Zahnfleischerkrankungen, wie zum Beispiel die Reinigung und regelmäßige professionelle Zahnreinigung durch den Zahnarzt und die Dentalhygienikerin, dabei helfen können, die Allgemeingesundheit zu verbessern. Nach einer erfolgreichen Behandlung des Zahnfleischs ist das Abwehrsystems des Körpers weniger aktiv mit Hinblick auf parodontale Bakterien. Deshalb verringert sich die Menge and potentiell schädigenden Wirkstoffen, die in die Blutbahn gelangen. Die Behandlung des Zahnfleischs wirkt zudem positiv auf einige der Maßnahmen, die Ärzte nutzen, um das Risiko für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu ermitteln.

 

Outreach Campaign zeigt Risiken auf

Diese Gefahren sowohl Zahnmedizinern als auch ihren Patienten aufzuzeigen, ist ein Hauptziel der European Federation of Periodontology geworden, einer der führenden Organisationen im dentalen Sektor mit über 13.000 Mitgliedern. Die Medienkampagne zum 9. European Workshop on Periodontal and Systemic Diseases wird 2013 bei allen großen europäischen Dental-Events und durch den Kontakt mit nationalen Fachgesellschaften unterstützt.

EFP und AAP

Die European Federation of Periodontolgy (EFP) ist einer der größten Organisationen auf dem dentalen Sektor Europas und vereint aktuell 26 nationale parodontologische Mitgliedsgesellschaften. Die EFP veranstaltet zudem die sehr erfolgreiche Dentalkonferenz Europerio. Die American Academy of Periodontology (AAP) ist eine professionelle Organisation für Parodontologen mit 8.400 Mitgliedern – Spezialisten für die Prävention, Diagnose und Therapie von Erkrankungen des Zahnfleischs und des Zahnhalteapparats, sowie für die Platzierung dentaler Implantate.

Colgate-Palmolive und GABA

Colgate-Palmolive ist ein weltweit führender Hersteller von Produkten aus den Bereichen Mundhygiene, Körperpflege, häusliche Pflege und Tiernahrung. Colgate vertreibt seine Produkte in über 200 Ländern und Gebieten weltweit mit anerkannten Marken wie Colgate, Palmolive, Mennen, Speed Stick, Lady Speed Stick, Softsoap, Irish Spring, Protex, Sorriso, Kolynos, elmex, Tom’s of Maine, Sanex, Ajax, Axion, Soupline und Suavitel, sowie Hill’s Science Diet und Hill’s Prescription Diet.

Als Mitglied der Colgate-Palmolive-Firmengruppe ist GABA ein Europäischer Hersteller innovativer Markenprodukte für den Bereich Mundhygiene wie elmex und meridol. Mit starken Partnerschaften zur Zahnmedizin und dentalen Fachgesellschaften verschreibt sich die Firma Hochleistungsprodukten für die Mundgesundheit, basierend auf einzigartigen Wirkstoffen für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch.

Mehr Informationen:

EFP & MS Media Service

Marianne Steinbeck

mariannesteinbeck@efp.org

+49 8025 5785

Peter Wix

peterwix@efp.org

+34 913 142 715

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper