Branchenmeldungen 23.04.2013

Kieferorthopädische Fortbildung unter Viertausendern

Kieferorthopädische Fortbildung unter Viertausendern

Foto: © Dr. Anke Lentrodt

Internationales KFO-Praxisforum lockte erneut zahlreiche Kieferorthopäden nach Zermatt.

Das 14. Internationale KFO-Praxisforum am Matterhorn stellte Ende Februar/Anfang März  die perfekte Mischung aus Qualität und Erfahrung, Innovationen und Kreativität, Begeisterung sowie Freude dar – und das bei hochkarätigen kieferorthopädischen und kurzweiligen interdisziplinären Beiträgen.

Mit dabei waren neben Dr. Eliza­beth Menzel („Medizinische Kieferorthopädie“), Dr. Heinz Winsauer („Troubelshooting offener Biss“), Dr. Guido Sampermans („Troubelshooting Rezidiv“ und „TwinBlock“) auch Prof. Dr. Axel Bumann mit dem neuesten Stand der digitalen 3-D-Entwicklungen. Innovationen zum Thema „Mehrfachnutzung von Miniimplantaten“, vorgetragen von Priv.-Doz. Dr. Benedikt Wilmes, „Minimal­in­va­sive Gingivektomie und Kronenverlängerung“ von Dr. Peter Kleemann, „Approximale Schmelz­­re­duktion“ von Dr. Uwe Kretsch­mar, und der „BioBiteCorrector“ von Dr. Enrico Pasin rundeten die bunte kieferorthopädische Palette ab. Der Mastertag begann mit dem Vortrag „Preprosthetic ortho treat­ment in adults“ von Dr. Vittorio Cacciafesta zum Thema 2-D-Lingualtechnik, gefolgt von den Mas­terthesen-Vorträgen zur dreidimensionalen Lingualtechnik von Dr. M.Sc. Gabriele Gündel, Dr. M.Sc. Anke Lentrodt, Dr. M.Sc. Diethard Kunert, Dr. M.Sc. Heike Siekmann, und Dr. M.Sc. Angelika Trexler – alle Absolventen des 4. Studienganges 2009–2011 „Master of Science in Lingual Orthodontics“ an der MHH unter Leitung von Priv.-Doz. Dr. Dirk Wiechmann und Prof. Dr. Rainer Schwestka-Polly. Der Bogen der beliebten Early-morning-Workshops spannte sich von Dr. Volker Wodianka („Fluch und Segen von Bewertungsplattformen“) über das Thema Per­sonalmanagement bzw. Vorträge von Dr. Helmut Ploog („Anwendungsgebiete der Graphologie“), Dr. Olaf Ringelband („Personalauswahl“) und Dr. Martina Obermeyer („Optimale Teamzusammensetzung“) bis hin zum Vortrag von Praxiscoach Wolfgang Hafer­kamp („Der Wow-Effekt des KFO-Praxismanagements“).

Eine sehr hohe Teilnehmer- und Repeaterquote bescheinigte Dr. Anke Lentrodt das richtige Konzept für diese jährliche Fortbildungswoche am Matterhorn. Die Aussteller (FORESTADENT, 3M Unitek, DENTSPLY GAC, Ormco, Computer konkret und die Top10-Agentur) waren mit der Besucherquote hoch zufrieden und genossen es, fachliche Gespräche in Ruhe in den dafür vorgesehenen Snackpausen zu führen und ihre Produkt­innovationen zu präsentieren. Die Highlights des Rahmenprogramms wurden begeistert genossen, angefangen mit einer Zaubershow des Magiers Dr. Helmut Ploog am beliebten Begrüßungscocktailabend (gesponsert von FORESTADENT, 3M Unitek und Somnodent), über gemeinsame Pistenabfahrten in den Mittagspausen und dem zünftigen Käsefondue-Hüttenabend mit einer Seilbahnfahrt bei Vollmond, an dem auch wieder der Magier mit Tablehopping-Kunststücken „verzauberte“. Last but not least sollten die vielen kollegialen Gespräche als wertvoller Gedankenaustausch – hoch über dem Alltag – erwähnt werden, die weit über diese Woche neben den vielen fachlichen Anregungen hinauswirken. Weg von Hektik und Terminen oder wie der Schweizer sagt: Eifach sii – eifach losla – eifach verwile. Denn die Welt am Matterhorn ist eine andere… Da fällt das Durchblicken und Durchatmen leicht!

Unter diesem Motto findet auch die nächste 17. KFO-Fortbildungswoche mit Dr. Anke Lentrodt im Norden, in Kampen auf Sylt, vom 28.9.–4.10.2013 statt. Dort wird es frischen Wind für Ihre Life-Work-Balance geben. Und im darauf folgenden Winter treffen sich wieder alle in Zermatt – von der Küste auf die Piste zur 18. KFO-Fortbildungswoche am Matterhorn (22.2.–1.3.2014). Achtung Faschingswoche, rechtzeitig buchen! Auch Arbeitstiere brauchen einmal Pause! In diesem Sinne „Ski heil“ oder „Moin moin“! Informationen über diese beiden beson­ders vielseitigen Veranstaltungen und Online-Anmeldungsmöglichkeiten finden Sie unter www.dr-lentrodt.de/Fortbildungen.php

Wer Sylt mag oder kennenlernen möchte, schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Frischer Wind privat und beruflich! Die Weite der Insel öffnet die Teilnehmer für Neues und ändert den Blickwinkel auf den eigenen Alltag. Das Bedürfnis, die auf Sylt erlebte Balance in eine Life-Work-Balance in den Alltag mitzunehmen, bewirkt nachhaltige positive Veränderungen nicht zuletzt durch viele wertvolle Kontakte zu Kollegen, die ein konkurrenzloses Benchmarking ermöglichen. Kontakte, die bleiben, Gedankenaustausch und fachliche Bereicherung auf gleicher Ebene. Denn alle sprechen dieselbe Sprache. Die kieferorthopädische Fortbildungswoche mit Dr. Anke Lentrodt bietet Ihnen neben hochkarätigen kieferorthopädischen Vorträgen erfahrener Referenten zu Klasse II- und III-Problematiken ebenso kurzweilige interdisziplinäre Themen aus Ihrem Alltag an, damit Sie mithilfe von Experten das verzwickte Management von Alltag und Praxis wieder in Gelassenheit und Balance bringen. Nach dem Motto Durchatmen und Durchblicken werden Sie aufgefrischt Ihren Praxisalltag wieder leichter bewältigen – denn Sylt hat magische Wirkung!

 

Kontakt:

Dr. Anke Lentrodt
Eidelstedter Platz 1
22523 Hamburg
Tel.: 040 5703036
Fax: 040 5706834
info@dr-lentrodt.de
www.dr-lentrodt.de/Fortbildungen.phd

Neues und Bewährtes in der Kieferorthopädie
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper