Anzeige
Branchenmeldungen 15.03.2019

mini Preise gibt es jetzt auch bei van der Ven

mini Preise gibt es jetzt auch bei van der Ven

Gelten seit 1. März für alle Materialbestellungen

Mit Markenqualität, persönlicher Beratung und exzellentem Service hat sich van der Ven längst als erfolgreichstes Dental-Depot in NRW etabliert. Um auch in puncto Verbrauchsmaterialien das Bestmögliche zu bieten, setzt das mittelständische Depot seit dem 1. März 2019 auf Netto-Online-Preise – und spielt damit in einer Liga mit Deutschlands günstigsten Online-Shops.

Von Mensch zu Mensch will van der Ven den Dentalhandel der Zukunft gestalten und geht mit stetigem Innovationsdrang 2019 neue Wege: „Verbrauchsmaterialien günstiger anbieten und unsere Prozesse verschlanken – mit diesem Ziel haben wir 2018 unser Zentrallager mit neuen EDV-Lösungen und einer effektiveren Logistik ausgestattet“, berichtet Veith Gärtner, Geschäftsführender Gesellschafter bei van der Ven. Zudem kann die van der Ven-Gruppe durch ihre Online-Plattform wesentlich höhere Mengen bei allen Herstellern abnehmen.

Das ermöglicht es, Verbrauchsmaterialien zu Netto-Online-Preisen anzubieten. Damit zieht van der Ven mit den minilu-Preisen gleich, die in Fachkreisen ein Synonym für Markenqualität zu günstigsten Preisen sind. Die neuen mini Preise gelten nicht nur bei Bestellung über www.vshop.de, sondern ebenso für jede Material-Order via Telefon, Fax oder über den van der Ven-Fachberater.

Stets im Wandel des Marktes

„Bereits in den letzten Jahren haben wir unseren treuen Kunden im stationären Handel attraktive Preisaktionen geboten“, betont Veith Gärtner. „Ab März 2019 räumen wir nun allen Kunden absolut transparent und ganzjährig solche Spitzenpreise im Materialbereich ein. Damit können sie sich künftig aufwändige Preisvergleiche sparen.“ Im Unterschied zum reinen Onlinehandel erhalten die Kunden bei van der Ven aber darüber hinaus noch den vollen Service eines traditionellen Depots. Durch die neue, konsequente Preispolitik im VShop wird van der Ven erneut die Branche aufmischen – so, wie es das Unternehmen seit jeher mit immer neuen Ideen tut.

Quelle: van der Ven

Foto: van der Ven

Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige