Anzeige
Branchenmeldungen 02.08.2016

„Nimm doch meine Zahnbürste“: Wie viele Keime verträgt die Liebe?

Katja Kupfer
Katja Kupfer
E-Mail:
„Nimm doch meine Zahnbürste“: Wie viele Keime verträgt die Liebe?

Teilen Partner denselben Haushalt, kommt es nicht selten vor, dass neben Handtuch und Duschbad auch die Zahnbürste geteilt wird. Wie eine vor Längerem vorgestellte Studie ergeben hat, absolviert eins von vier Paaren mit ein und derselben Zahnbürste das tägliche Prophylaxeprogramm. Doch diese dentale Partnerschaft ist besonders risikobehaftet. Denn der Bürstenkopf einer Zahnbürste ist Tummelplatz für unendlich viele Bakterien und somit Überträger für Krankheiten wie Karies, Parodontitis oder Hepatitis C. Auch das Tummeln im selben Zahnputzbecher beherberge Risiken, gibt die Expertin Dr. Katrin Nickles von der Poliklinik für Parodontologie in Frankfurt am Main gegenüber der Apotheken Umschau kritisch zu bedenken. Sie rät davon ab, Zahnbürsten direkt nebeneinander aufzubewahren und die Zahnbürste regelmäßig durch eine Neue zu ersetzen.

Quelle: Apotheken Umschau

Foto: © WavebreakmediaMicro – Fotolia.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige