Anzeige
Branchenmeldungen 17.04.2011

Papierlose Abrechnung auch zahntechnischer Leistungen

Papierlose Abrechnung auch zahntechnischer Leistungen

Ab 2012 müssen Zahnarztpraxen auch die Laborrechnungen als Bestandteil der zahnärztlichen Abrechnung elektronisch an die KZVen übermitteln. Bereits jetzt sind die Hersteller von Abrechnungssoftware für zahntechnische Labore gefordert. Sie müssen ihre Software rechtzeitig an die von KZBV und VDZI festgelegte Struktur der Rechnungsdaten anpassen.

Zahntechnische Labore liefern dem Zahnarzt heute in der Regel Einzelrechnungen in Papierform. Damit die Zahnarztpraxis ab 2012 ihrer gesetzlichen Verpflichtung zur papierlosen Abrechnung nachkommen kann, sollen die Labore künftig neben der Originalrechnung auf Papier die Rechnungsdaten auch als Datensatz in elektronischer Form zur Verfügung stellen. Zur Umsetzung haben sich die KZBV und der Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) auf eine inhaltliche Datensatzbescheibung verständigt, die eine einheitliche Übermittlung der Abrechnungsdaten im XML-Format vom Labor an den Zahnarzt gewährleistet.

Quelle: KZBV

Foto: © Shutterstock.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige