Anzeige
Branchenmeldungen 21.02.2011

Zahngesundheit: Gespart wird woanders

Zahngesundheit: Gespart wird woanders

Umfrage zeigt Ernsthaftigkeit bei Zahnpflege


Ein strahlendes Lächeln als optischer Blickfang ist von besonderer Bedeutung: Eine Umfrage mit mehr als 1.000 Teilnehmern hat ergeben, dass das Merkmal 'schöne Zähne' deutlich vor Faktoren wie Gesicht, Kleidung und Haut liegt. Dementsprechend ist auch das persönliche Engagement für die Zahnpflege sehr hoch.

Etwa die Hälfte aller Befragten verwendet noch weitere Zahnpflegeprodukte außer Zahnpasta. 84 Prozent der Befragten ist die Gesundheit ihrer Zähne wichtig bis sehr wichtig. Somit sind sie auch zu einem finanziellen Einsatz bereit, wenn es um ihre Zähne geht: Jeder Fünfte investiert über die Kassenleistungen hinaus in die Zahngesundheit. Besonders häufig wird dabei eine professionelle Zahnreinigung gewählt - dieses Angebot nutzen 33 Prozent der Umfrage-Teilnehmer regelmäßig.

Der Zusammenhang zwischen der Gesundheit der Zähne und dessen Aussehen wird in den Umfrageergebnissen ebenfalls deutlich: 88% der Befragten, denen das Aussehen ihrer Zähne sehr wichtig ist, legen großen Wert auf die Zahngesundheit. "Diese Ergebnisse verdeutlichen einmal mehr, wie wichtig es ist, sich frühzeitig intensiv mit der Zahngesundheit zu beschäftigen. Damit die Zähne gar nicht erst zu einem optischen Makel werden, muss vor allem Karies frühzeitig behandelt werden", so Oberarzt Privatdozent Dr. Hendrik Meyer-Lückel von der Universitätsklinik Kiel. Gemeinsam mit Dr. Sebastian Paris ist er maßgeblicher Entwickler einer neuartigen Form der Kariesbehandlung - der so genannten Kariesinfiltration. Beginnende Karies kann dabei ohne Bohren, ohne Schmerzen und ohne unnötigen Verlust gesunder Zahnsubstanz behandelt werden. Die Methode basiert auf einem speziellen flüssigen Kunststoff, mit dem der krankhafte Zahnschmelz aufgefüllt und verschlossen wird.

Quelle: ots, DMG, 26.07.2010


Foto: © Shutterstock.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige