Branchenmeldungen 23.09.2010

Zahnspangen teils schon im Kleinkindalter sinnvoll

Zahnspangen teils schon im Kleinkindalter sinnvoll

Schöne gerade Zähne sind nicht nur aus gesundheitlicher Sicht erstrebenswert, sondern längst auch ein Statussymbol, weshalb heute sogar viele Erwachsene wieder Spange tragen. Am einfachsten ist eine Korrektur von Kieferform und Zahnfehlstellungen jedoch in jungen Jahren, erklärt Kieferorthopäde Axel Teichmann aus Erfurt. Wird schon im frühen Kindesalter mit der Behandlung begonnen, lassen sich viele Fehlentwicklungen im Kiefer, aber auch im Wirbelsäulenbereich aufhalten.

Für gewöhnlich erhalten Kinder ihre erste Spange im Alter von neun bis zehn Jahren. In diesem Zeitraum wechseln die Milchzähne gegen die bleibenden Zähne, aber das Wachstum des Kieferknochens ist noch nicht abgeschlossen. In bestimmten Fällen kann jedoch auch ein deutlich früherer Behandlungsbeginn sinnvoll sein: "Ein Kreuzbiss beispielsweise, bei dem die Kauflächen durch die seitliche Verschiebung des Unterkiefers nicht aufeinandertreffen, wächst sich nicht aus, wie oft behauptet wird. Die Fehlstellung kann unter anderem Kopfschmerzen, Kiefergelenkschäden und sogar eine Verkrümmung der Wirbelsäule verursachen", erklärt Teichmann. Häufig biete auch der Oberkiefer zu wenig Platz für die Zähne und müsse darum geweitet werden.

In solchen Fällen können schon Vierjährige eine herausnehmbare Spange erhalten. "Voraussetzung für eine solche Maßnahme ist, dass die Kinder die Spange alleine einsetzen und entfernen können", erläutert der Zahnmediziner. "Auch müssen sie in der Lage sein zu verstehen, warum sie das Kunststoffgestell tragen sollen."

Seiner Erfahrung nach tragen kleine Kinder Spangen entweder gar nicht oder sehr gut "Bei guter Mitarbeit des Patienten kann somit beispielsweise die Korrektur eines Kreuzbisses in anderthalb bis zwei Jahren erledigt sein", weiß Teichmann. "In manchen Fällen kann abschließend noch eine feste Spange notwendig sein: Diese ist für das bleibende Gebiss gedacht und wird daher meist ab einem Alter von 12 Jahren verwendet." Bei medizinisch notwendigen Korrekturen wie dem Kreuzbiss übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen in der Regel die Kosten.

Quelle: Yahoo News


Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper