Anzeige
Wissenschaft und Forschung 10.01.2020

Psoriasis: Gute Mundgesundheit mildert Symptome

Psoriasis: Gute Mundgesundheit mildert Symptome

Ältere Studien haben bereits Hinweise auf eine Verbindung zwischen Parodontitis und Psoriasis konstatiert. Die Erkenntnisse US-amerikanischer Forscher knüpfen daran an und zeigen, dass gesundes Zahnfleisch auch eine Besserung der Haut bedeutet.

Weltweit leiden rund 125 Millionen Menschen an der im deutschsprachigen Raum auch als Schuppenflechte bekannten Krankheit Psoriasis. Bekannt ist, dass bei Betroffenen eine Disposition im Erbgut vorliegt. Es wird vermutet, dass die Autoimmunkrankheit durch Risikofaktoren wie Stress, Infekte, Hautverletzungen usw. ausgelöst wird – vollends gelöst ist das Rätsel allerdings nicht. Die Ergebnisse der Ohio State University Studie, die den Einfluss von Gesundheit und Lebensstil unter die Lupe nahm, konnte nun etwas mehr Licht ins Dunkel bringen.

Gegenstand war eine schriftliche Umfrage, an der 265 Patienten des Wexner Medical Centers teilnahmen, 100 davon leiden unter Psoriasis. Anhand der Antworten konnten die Forscher einen signifikanten Zusammenhang zwischen gesundem bzw. entzündetem Zahnfleisch und dem Schweregrad der Schuppenflechte herstellen. Je gesünder das Zahnfleisch, umso weniger stark ausgeprägt war die Symptomatik der Psoriasis.

Darüber hinaus schien eine gesunde Ernährung als Schutzfaktor zu fungieren. Menschen, die sich gesund ernährten und täglich Obst zu sich nahmen, gaben an, eine Verbesserung der Symptome zu spüren.

Die Studie ist im Dermatology Online Journal erschienen.

Foto: IIIRusya – stock.adobe.com

Mehr News aus Wissenschaft und Forschung

ePaper

Anzeige