Anzeige
Businessnews 14.04.2011

curasan AG veröffentlicht Jahreszahlen 2010

curasan AG veröffentlicht Jahreszahlen 2010

Die im General Standard der Deutschen Börse AG notierte curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8) hat am 14. April 2011 in Frankfurt am Main im Rahmen des Frankfurter Finanz Forums die Jahreszahlen für 2010 präsentiert. Das Unternehmen konnte den Jahresüberschuss im Konzern von 191 Tsd. EUR im Vorjahr auf 870 Tsd. EUR steigern. Das Ergebnis pro Aktie im Konzern beträgt somit 0,13 Euro.

Aufgrund des erzielten Bilanzgewinns der AG in Höhe von 1.149.827,45 Euro beabsichtigt der Vorstand, der Hauptversammlung am 29.6.2011 die Ausschüttung einer Dividende von 0,16 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie vorzuschlagen. „Der gestiegene Jahresüberschuss ist primär auf den außerordentlichen Ertrag aus dem Verkauf des Arzneimittels Mitem® zurückzuführen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der curasan AG, Hans Dieter Rössler.

Ausblick

Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr sieht weitere Zulassungen für den Dental- und Orthopädiemarkt sowohl in der EU, als auch in den USA vor. Bis Ende 2012 erwartet die curasan AG die Zulassungen für eine ganze Reihe von Biomaterialien, insbesondere in neuen, anwenderfreundlicheren Darreichungsformen, wie Pasten aus der Spritze und modulierbare Produkte. Ausgehend von den derzeit laufenden Verhandlungen mit mehreren weltweit tätigen Firmen über verschiedene Vertriebslizenzvergaben, ist damit zu rechnen, dass dann alle Märkte und Zielgruppen erreicht werden. Daher erwartet die curasan AG für 2012 einen deutlichen Umsatzschub.

Hintergrundinformation zur curasan AG

Die börsennotierte curasan AG zählt zu den führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Regenerativen Medizin, vor allem bei der Knochen- und Geweberegeneration. Neben dem synthetischen Knochenersatz- und -aufbaumaterial Cerasorb® hat das Unternehmen eine zukunftsweisende Produktpipeline aufgebaut. Ein Teil dieser vielfältigen Neuentwicklungen wurde bereits zur Marktreife gebracht. Gut positionierte Lizenznehmer werden diese Biomaterialien global vertreiben. Weitere Produkte folgen bis Ende 2012.

Foto: © Shutterstock.com
Mehr
Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige