Anzeige
Businessnews 11.01.2013

J. Morita: Soaric erhält in Japan den Good Design Gold Award 2012

J. Morita: Soaric erhält in Japan den Good Design Gold Award 2012

Das Traditionsunternehmen mit Sitz in Dietzenbach freut sich über eine weitere Auszeichnung für herausragendes Design

Das Japan Institute of Design Promotion (JDP) hat jüngst das Traditionsunternehmen Morita mit einer seiner höchsten Ehrungen bedacht. Die Premium-Behandlungseinheit Soaric erhielt für das funktionale Design den Good Design Gold Award 2012. Damit kann sich Soaric nun mit einer weiteren international anerkannten Auszeichnung schmücken. Bislang überzeugten die Produkte von Morita vor allem die Zahnärzte durch ihre Anwenderfreundlichkeit und Performance. Das Familienunternehmen ist dafür bekannt, Produkte von höchster Qualität nach internationalen Maßstäben herzustellen. Nun konnte Soaric erneut eine anspruchsvolle Jury mit hochwertiger und ansprechender Gestaltung überzeugen.

Seit 1957 wird der Good Design Award in Japan an Produkte und Unternehmen verliehen, die mit innovativen Designs die industrielle und ökonomische Entwicklung fördern oder die Lebensqualität verbessern. Aus über 3.000 eingereichten Beiträgen wurde Soaric von einer Fachjury in einem mehrphasigen Begutachtungsprozess zu einem der 15 Preisträger des Good Design Gold Award 2012 gekürt. Mit anwenderorientierten und praxisnahen Lösungen in bester Qualität überzeugen die Produkte von Morita nicht nur die Zahnärzte, sondern durch die Gestaltung und den ergonomischen Aufbau auch die unabhängigen Fachjuroren für Design weltweit. Bereits Anfang dieses Jahres hatte Soaric mehrere Auszeichnungen bei den iF design awards erhalten. Unter anderem prämierte das Internationale Design Forum die Premium-Behandlungseinheit mit dem iF gold award für das Produktdesign in der Kategorie „medicine / health + care“, einer der wichtigsten und begehrtesten Auszeichnungen für innovative Produktgestaltung. Die erstklassigen Materialien, die klare Designstruktur und die intuitiv zu bedienenden Arbeitselemente sorgen seit der Produkteinführung zur Internationalen Dentalschau (IDS) 2011 für Zufriedenheit und Begeisterung bei den Zahnärzten. Mit der riesigen Bandbreite an verfügbaren Systemkomponenten und dem ergonomischen Gesamtkonzept ist Soaric eine Behandlungseinheit für höchste Ansprüche. Gleichzeitig erleichtern vielfältige Funktionen den Arbeitsalltag der Anwender und gestalten den Behandlungsworkflow effizienter.

Funktional, klar strukturiert und kompakt: Bei Soaric und vielen anderen Produkten aus dem Hause Morita profitieren die Zahnärzte davon, dass der Mensch im Mittelpunkt steht. Aufgrund der anwendungsspezifischen Aspekte stehen klare und einfach angeordnete Formen im Vordergrund und zeigen die schlichte Eleganz auf. Die kompakte Konzeption von Soaric ermöglicht zudem genügend Arbeitsraum für Behandler und Assistenten, ein weiterer Vorteil ist die optionale Anpassung an die jeweilige Praxissituation – so ist sowohl das Arbeiten mit einer als auch mit zwei Assistenzen in der 4-Hand- oder 6-Hand-Behandlung möglich. Als modulare Behandlungseinheit lässt sich Soaric ideal an die individuellen Anforderungen anpassen, alle Varianten sind klar strukturiert und unterstützen den Zahnarzt unter anderem durch einfache und unkomplizierte Greifwege – ein Vorteil gerade bei chirurgischen Eingriffen und komplexen endodontischen Behandlungen. Die aktuelle Auszeichnung bestätigt Morita einmal mehr den Weg, den das Familienunternehmen bei seinen Premiumprodukten beschreitet: Funktionalität und Design auf einzigartige Weise zu verbinden.

Quelle: J. Morita Europe GmbH

Foto: © J. Morita Europe GmbH
Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige