Anzeige
Businessnews 03.12.2015

Straumann kündigt Veränderungen auf Führungsebene an

Straumann kündigt Veränderungen auf Führungsebene an

Straumann hat Anfang Dezember drei wichtige Führungswechsel bekannt gegeben, mit denen die Wachstumsdynamik in den zwei größten Regionen – Nordamerika und Europa – weiter verstärkt werden soll. Die Positionen werden auf den 1. Januar 2016 mit internen Kandidaten besetzt.

Nordamerika

Nachdem er bei Straumann die Region Westeuropa durch die Rezession und danach zurück zu solidem Wachstum geführt hat, wird sich Guillaume Daniellot mit seinem Engagement, seinen Führungsqualitäten und seiner großen Erfahrung in der Dentalindustrie nun auf den nach wie vor wenig durchdrungenen nordamerikanischen Markt konzentrieren, um das dortige Wachstumspotenzial auszuschöpfen. Guillaume Daniellot wurde 2013 in seine bisherige Position berufen und gehört seitdem zur Geschäftsleitung (Executive Management Board) von Straumann; er stieß 2007 zum Unternehmen.

In den vergangenen vier Jahren hat Straumann in Nordamerika ein organisches Umsatzwachstum von durchschnittlich 8 % erreicht und sich so weiter in Richting regionale Marktführerschaft herangearbeitet. Wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen hat Executive Vice President Andy Molnar, der die Region seit 2012 geleitet hat. Nach zehn Jahren in verschiedenen Positionen im oberen Management von Straumann wird Andy Molnar einen neuen Karriereschritt im Unternehmen in Betracht ziehen. Näheres wird zu gegebener Zeit kommuniziert.

Westeuropa

Jens Dexheimer wird zum Leiter der Region Westeuropa befördert. Die Region umfasst Skandinavien, Großbritannien, Irland, Frankreich, die Benelux-Staaten, die iberische Halbinsel und Italien. Gleichzeitig nimmt er Einsitz in die Geschäftsleitung.

Jens Dexheimer ist seit 2010 bei Straumann und trägt zurzeit die Verantwortung für Deutschland, das 2015 als größter europäischer Markt der Gruppe wieder zu solidem Wachstum zurückfand. In seiner vorherigen Position als Leiter von Straumann Iberia sorgte er dafür, dass das dortige Geschäft die außergewöhnlichen Herausforderungen, welche die Rezession in Spanien und Portugal mit sich brachte, erfolgreich bewältigen konnte. Straumann Iberia hat sich an die veränderten Marktbedingungen angepasst und Marktanteile hinzugewonnen.

René Garo, derzeit Leiter von Straumann Benelux, wird ihm als Leiter von Straumann Deutschland nachfolgen. René Garo ist seit 2007 bei Straumann und war bereits General Manager von Straumann in Italien sowie Regional Finance Officer in Nordamerika. Sein Nachfolger als Leiter der Benelux-Organisation wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Quelle: Straumann

Foto: © Straumann
Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige