Portalsuche

ZWP-News | Wirtschaft und Rechtzur Übersicht

© Yuri Arcurs - Fotolia.com

© Yuri Arcurs - Fotolia.com

Praxismanagement 13.04.2012

Die Praxishomepage als wichtigster Imagefaktor

An einer Praxishomepage geht auch für Zahnärzte kein Weg mehr vorbei: Nutzten im Jahr 1997 lediglich 6,5 Prozent der Deutschen das Netz, so surften 2010 laut einer aktuellen Onlinestudie bereits 69,4 Prozent im World Wide Web. Dabei sind 76 Prozent der Deutschen täglich im Inter­net unterwegs und 47 Prozent der User dort gezielt auf der Suche nach bestimmten Angeboten. Die Nutzung des World Wide Web hat sich also rasend schnell entwickelt.

Eine professionelle Praxishomepage gehört heute zum Standard. Mit dem zeit- und orts-unabhängigen Medium sind Sie an 365 Tagen im Jahr präsent. Haben sich vor einigen Jahren noch 75 Prozent der Praxiskunden durch Empfehlung für eine neue Praxis entschieden, sind es heute nur noch 65 Prozent – zugunsten der Homepage. Deshalb ist es umso wich­tiger, dass der potenzielle neue Patient bereits vor dem ersten Besuch Vertrauen zu Ihrer Praxis fasst. 

Voraussetzungen schaffen
Die Praxishomepage soll die Identität, den Behandlungsansatz und die Philosophie einer Praxis im Internet vermitteln. Optimalerweise geht deshalb der Homepagegestaltung die Ausarbeitung einer ausführlichen Praxis-Corporate Identity und eines Praxis-Corporate Designs voraus. Hierbei wird das stra­tegische und visuelle Fundament für alle künftigen Marketingmaßnahmen gelegt – die Praxispositionierung und Designelemente werden für eine einheitliche und durchgängige Kommunikation definiert.

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance
Schon die Startseite einer Praxishomepage muss den Internetnutzer in den Bann ziehen. Ein ansprechendes Layout mit emotionalen Bildern ist hier­bei unumgänglich. Hierdurch werden neben der Vermittlung der Praxisposi­tionierung Vertrauen und Emotionen geschaffen (Abb. 1). Denn wie man aus neuesten Kenntnissen des Neuromarketings weiß, werden über 95 Prozent der Entscheidungen unbewusst getroffen. Ferner sollte die Startseite über eine klare, übersichtliche Struktur sowie über Schnellzugriffe zu besonders wichtigen Inhalten verfügen.


Klare Navigationsstruktur
Für den User sollte die Navigationsstruktur auf einen Blick klar und deutlich zu verstehen sein. Das hilft bei der Orientierung durch eine Homepage. Neben der Praxis, den Leistungen und dem Kontakt können News in der Hauptnavigation vertreten sein. Auch die Subnavigation sollte gut strukturiert sein, damit der User direkt die Informationen findet, die für ihn re­levant sind (Abb. 2).


Abb. 2: Eine klare Struktur der Praxishomepage hilft dem User, sich zu orientieren und die relevanten Informationen ohne Umwege zu finden. 

Weniger ist mehr
Oftmals ist weniger mehr. Und das gilt auch für eine Praxishomepage. Die Texte sollten kurz und knapp und mit Zwischenüberschriften versehen sein. So können Inhalte schnell aufgenom­men und verstanden werden. Es ist wichtig, sich nicht in Fachtexten zu verlieren. Ergänzend können zum Beispiel in einem Pra­xis-ABC Begrifflichkeiten ausführlich erläutert werden.

Gezielt eingesetzte Bildsprache
Neben den textlichen Inhalten einer Praxishomepage spielt die eingesetzte Bildsprache eine entscheidende Rolle. Zur Emotionalisierung und Unterstützung der inhaltlichen Aussagen sollten die Bilder eine ganz eigene Praxiswelt widerspiegeln. Deshalb sollte man darauf verzichten, die Bilder selbst zu machen und besser auf einen profes­sionellen Fotografen zurückgreifen, der einen durchgängigen und einzigartigen Bildstil umsetzt. Es sollten Bildwelten entwickelt werden, die die angenehme Praxisatmosphäre, das freundliche Praxisteam und die Fachkompetenz der Praxis vermitteln (Abb. 3). Das löst po­sitive Emotionen aus und unterstützt die Entscheidungsfindung für Ihre Praxis. Auf Bilder aus Behandlungs­situationen, die Angstgefühle auslösen, sollte verzichtet werden.


Abb. 3: Professionelle Bilder vermitteln Kompetenz und lösen positive Emotionen aus.

CMS – flexibel und schnell

Für eine einfache Pflege der Praxishomepage sollte auf ein dynamisches Content Management System (CMS) zurückgegriffen werden. Im Gegensatz zu einer statischen Homepage können Sie selbst oder z.B. Ihre Praxismana­gerin jederzeit über ein komfortables Backend die Website bearbeiten. Texte können schnell geändert, Bilder flexibel verwaltet und ausgetauscht werden.

Social Media
Der Patient von heute informiert sich nicht nur auf der Homepage des Arztes, er sucht, bewertet und diskutiert auf Arztbewertungsportalen wie z.B. beim Gesundheitsnavigator der AOK oder auf Facebook. Ihre Aufgabe als Arzt ist es hierbei, zuzuhören und gezielt Fragen zu stellen, um die Wünsche und Bedürfnisse der Patienten zu erfahren. So entsteht ein enger Austausch zwischen Arzt und Patient, der sowohl die Pa­tientenbindung stärkt als auch nützliche Rückschlüsse auf das eigene Leistungsangebot zulässt.

Eine Investition, die sich lohnt
Für eine ansprechende Homepage mit flexiblem Content Management System (CMS) sollten Sie etwa 5.000 bis 6.000 Euro einplanen. Das professionelle Fotoshooting wird sich auf circa 1.500 Euro belaufen – natürlich abhängig von der Anzahl der Bilder und dem Retuscheaufwand. Zusätzliche Kosten fallen für die Registrierung der Domain und das Hosting an. Abhängig von dem benötigten Webspace werden die Kosten hierfür monatlich circa zehn bis 15 Euro betragen. Zwar erscheinen diese Anfangsinvestitionen im ersten Moment recht teuer, doch sie lohnen auf lange Sicht. Denn in der Regel ist eine Praxishomepage circa fünf Jahre gültig, bevor Sie einen kompletten Re­launch durchführen sollten. Umge­­r­echnet auf den gesamten Zeitraum fallen demzufolge monatlich circa 100 Euro an – diese Kosten amortisieren sich in der Regel binnen kürzester Zeit.

Was können wir durch einen professionellen Internetauftritt erreichen?

… Kunden gewinnen
Viele potenzielle Patientenkunden informieren sich vor ihrem ersten Zahnarztbesuch über die Homepage einer Praxis. So können sie sich einen ers­ten Eindruck verschaffen, Informationen über Leistungen erhalten und Vertrauen wird aufgebaut.

… Kunden binden
Stammpatienten kehren immer wieder aufgrund aktueller und interessanter Themen auf die Homepage zurück. Deshalb ist es besonders wichtig, dass die Homepage mit Neuigkeiten auf einem aktuellen Stand gehalten wird. Dies können Informationen wie neue Mit­arbeiter und Leistungen oder geänderte Öffnungszeiten sein. Darüber hinaus sind neue Homepageinhalte auch für die Suchmaschinenoptimierung relevant. 

… Image aufbauen
Die Qualität und Kompetenz der Zahnarztpraxis wird durch die Praxishomepage ausgedrückt. Im Internet können Sie Ihre Praxis einzigartig werden lassen. Damit sind Sie den Wettbewer­bern einen großen Schritt voraus.

Kontakt

Whitebrands Emotionale Praxismarkenby Subito advertising GmbH
Alexandra Rebernig, Geschäftsführerin
Eichenweg 17
63683 Ortenberg
Tel.: 06041 8232-10
E-Mail: a.rebernig@whitebrands.de
www.whitebrands.de 

Dieser Artikel wurde verfasst von: