Produkte
Anzeige
Produkt

K.S.I. Schraubenimplantat I

Wurzelanaloges Implantat mit selbstschneidendem Gewinde!

Information Termin Bestellung Firmenprofil

KSI I:

Das Original

Die Abkürzung K.S.I. steht für Kompressions-Schrauben-Implantat und bezeichnet das Grundkonzept unseres Implantatsystems. Das speziell entwickelte und patentierte Kompressionsgewinde ermöglicht die primäre Stabilität und sofortige Belastbarkeit des Implantates. Die Spongiosa wird während der Insertion gleichmäßig radial verdrängt und komprimiert, aber nicht zerstört. Somit werden die Rundungen zwischen den Gewindewendeln ausgefüllt, so dass keine Leerräume auftreten können. Das selbstschneidende Kompressionsgewinde sowie die Konizität des Implantatkörpers setzt die kontaktierte spongiöse Knochensubstanz unter einen allmählich aufsteigenden Pressdruck. Daraus ergibt sich die sogenannte Presspassung, welche die Voraussetzung für Primärstabilität und sofortige Belastbarkeit ist.

 

Die K.S.I.-Bauer-Schraube ist ein einteiliges Implantatsystem. Das spezielle Design ermöglicht ein einphasiges Vorgehen, verbunden mit transgingivaler Einheilung. Der minimalinvasive Eingriff bewirkt unmittelbar nach Insertion die sofortige feste Adaption des periimplantären Gewebes an den Implantathals und führt so zu optimaler Gewebeerhaltung.Ein besonderer Vorteil der Einteiligkeit liegt zudem im Fehlen des Mikrospaltes, wodurch auch die evtl. Ursache für eine Periimplantitis wegfällt. Für den Patienten ist die minimalinvasive atraumatische Vorgehensweise ohne Zweiteingriff von Vorteil. Auch der Behandler profitiert von der Einteiligkeit durch einfaches Handling und reduziertes damit kostengünstigeres Instrumentarium.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Spezielles Implantatgewinde

Das K.S.I.-Implantat ist in seiner Form wurzelanalog und besitzt ein progressives selbstschneidendes Gewinde. Das spezielle Kompressionsgewinde sowie der konische Implantatkörper bewirken in Kombination mit einer unterdimensionierten Implantatbettaufbereitung die Verdichtung der Spongiosa. Daraus resultiert die hohe Primärstabilität.Die konische Implantatform erleichtert den Einsatz bei buccalen Knocheneinziehungen und konvergierenden Nachbarwurzeln. Der kleinste Gewindedurchmesser ermöglicht außerdem die Versorgung schmaler Schaltlücken wie obere zweier Regio oder UK-Front.

 

Graziler Implantatkopf

Der Implantatkopf besteht aus einem 5 ° konischen Korpus mit aufgesetztem Vierkant als Eindrehhilfe und Rotationssicherung. Die Größe des Implantatkopfes ist bei allen Gewindedurchmessern und Längen identisch. Durch Beschleifen unter ausreichender Wasserkühlung kann der Implantatkopf individuell reduziert werden.

 

Bewährte Implantatoberfläche

Die K.S.I.-Bauer-Schraube wird aus Titan (TI 6-4 ELI) gefertigt. Der ennosale Teil ist säuregeäzt und aluminiumoxyd gestrahlt.Die daraus resultierende größere Implantatoberfläche begünstigt die Knochenzellenapposition und somit die Osseointegration.

 

Biegbarer Implantathals

Drei der Implantattypen sind im Halsbereich graziler gestaltet, d.h. mit der sogenannten Biegezone versehen. Durch diese Formgebung können die Implantatköpfe nach Insertion parallelisiert werden (maximal 30 °).

mehr Produkte von K.S.I.-Bauer-Schraube GmbH

ePaper

Anzeige