Anzeige
Branchenmeldungen 16.09.2015

30 Jahre Implantattherapie mit ANKYLOS

30 Jahre Implantattherapie mit ANKYLOS

Vom 17. bis 18. Juni 2016 findet in Frankfurt am Main ein internationaler ANKYLOS-Jubiläumskongress unter dem Motto „30 Jahre dokumentierter Erfolg, einfach, innovativ!“ statt. Kongressbesucher erhalten einen kompakten Überblick über Innovationen in der klinischen Anwendung, über die technologischen Stärken des Implantatsystems und über die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien. Workshops mit Hands-on-Übungen vermitteln anhand von Fallbeispielen wertvolle Praxiserfahrung.

„Wir freuen uns sehr, dass Dr. Paul Weigl von der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Universität Frankfurt am Main die wissenschaftliche Leitung des Jubiläumskongresses übernommen hat“, sagt Dr. Karsten Wagner, Geschäftsführer von DENTSPLY Implants Deutschland. Zu den Referenten des Hauptpodiums gehören unter anderem Privatdozent Dr. Dietmar Weng aus Starnberg, Professor Dr. Georgios Romanos aus USA, Dr. Nigel Saynor aus Großbritannien, Dr. Marco Degidi aus Italien sowie Dr. Mischa Krebs aus Alzey und Dipl.-Ing. Holger Zipprich aus Frankfurt am Main.

Prof. Dr. Georg-Hubertus Nentwig, der ebenfalls beim Kongress sein wird, entwickelte zusammen mit dem Werkstoffwissenschaftler Dr. Walter Moser vor 30 Jahren das Implantatsystem ANKYLOS, das bis 1994 unter dem Namen Nentwig/Moser-Implantat (NM-System) auf dem Markt war. Das heute bestens etablierte Implantatsystem zeigt, wie zukunftsweisend die Grundidee damals war. Der ANKYLOS-Kongress 2016 wird aber keineswegs nur zurückschauen, sondern stellt die Potentiale des besonders form- und kraftschlüssigen Implantatsystems in den Mittelpunkt.

ANKYLOS Poster- und Videopreise zu gewinnen

Der zweitägige Kongress findet im Steigenberger Airport Hotel Frankfurt statt und beginnt am Freitag um 13.00 Uhr mit den wissenschaftlichen Vorträgen im Hauptpodium. Parallel werden in einer Poster-Ausstellung die interessantesten Fallberichte aus den letzten 30 Jahren präsentiert. Die besten Poster in den Kategorien Einzelzahn, Schaltlücke/Freiende und zahnloser Unter-/Oberkiefer werden ausgezeichnet. Erstmals gibt es auch einen Videopreis für das beste Kurzvideo (maximal drei Minuten) im Zusammenhang mit ANKYLOS zu gewinnen. Bei der Bewertung zählen zur Hälfte die Anzahl der Klicks in YouTube sowie zur anderen Hälfte Originalität und Innovation, Bedeutung für die Implantologie und Praxisrelevanz. Die ANKYLOS Poster- und Videopreise sind mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Abend­veranstaltung am Freitag statt. Dort ist auch Gelegenheit für den kollegialen Austausch der Teilnehmer – und das in außergewöhnlicher Atmosphäre. Der Sonnabend gehört zum einen dem zahnärztlichen Nachwuchs, dem im „Jungen Forum“ zielgruppengerechte Informationen vermittelt werden. Zum anderen bieten mehrere Workshops mit Hands-on-Übungen die Gelegenheit, die praktischen Kenntnisse zu vertiefen.

Die Kongresssprachen des ANKYLOS Kongress 2016 sind Englisch und Deutsch. Eine Vorreservierung ist ab sofort unter dentsply-implants@dertouristik.com möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 199 Euro, für Frühbucher (bis zum 31. März 2016) nur 129 Euro. Der Bewerbungsschluss für die Preisausstellung ist der 15. März 2016. Die Anmeldung dazu ist unter www.dentsplyimplants.de/Wissenschaft/Ankylos-Posterpreis möglich. Dort stehen auch detaillierte Teilnehmerkriterien zur Verfügung. Weitere Informationen zum Kongress: www.dentsplyimplants.de/fortbildung/ankyloskongress

Foto: © DENTSPLY Implants
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige