Anzeige
Branchenmeldungen 22.04.2018

Die Jüngsten im Fokus: 7. Frühjahrssymposium der ÖGK

Die Jüngsten im Fokus: 7. Frühjahrssymposium der ÖGK

In Salzburg fand mit rund 300 Teilnehmern das 7. Frühjahrssymposium der Österreichischen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (ÖGK) statt.

Nach dem ersten Get-together am Donnerstagabend lud die ÖGK gemeinsam mit Präsidentin Dr. Petra Drabo (Wien) bis zum 21. April 2018 zum 7. Frühjahrssymposium und einer internationalen Begegnung nach Salzburg ein. Namhafte Referenten aus dem In- und Ausland widmeten sich an den Veranstaltungstagen ausschließlich Problem- und Fragestellungen, die die jüngsten Patienten betreffen.

Bestandteile des Symposiums waren ein wissenschaftliches und ein Assistentinnenprogramm, Workshops, eine Poster- und Dentalausstellung sowie ein Rahmenprogramm. Erstmals wurden die Vorträge simultan ins Englische übersetzt. 

Für Zahnärzte

Im Rahmen des wissenschaftlichen Programms gehörte Zahnärztin Barbara Beckers-Lingener (Heinsberg, Deutschland) zu den Referenten. Sie machte in einem Lunch & Learn-Vortrag die „Lokalanästhesie in der Kinderzahnheilkunde mit ‚The Wand‘ – dem Zauberstab“ zum Thema. Weiterhin war Dr. Hubertus van Waes (Zürich, Schweiz) einer der Vortragenden. Er referierte über die zahnärztliche Chirurgie bei Kindern, während sich Univ.-Prof. Dr. Katrin Bekes (Wien) mit Neuem auf dem Gebiet der Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) beschäftigte. Besonders erwähnenswert ist auch der Beitrag von Univ.-Prof. DDr. Norbert Jakse (Graz), der ein Update zum Thema Zahntransplantationen gab. Interessante Vorträge versprachen ebenso Prof. Swante Twetman (Kopenhagen, Dänemark), der über „Probiotic bacteria for caries prevention in children“ referierte, und Dipl.-Psych./Dipl.-Päd. Herbert Prange (Bellavista, Mallorca), der sich dem Thema „Emotionen, Emotionen – wie sie entstehen und wie wir sie beeinflussen können“ annahm.

Für Assistentinnen

Das Assistentinnenprogramm wurde von Dr. Bettina Schreder (Wien) und Dr. Dinah Fräßle-Fuchs (Salzburg) gestaltet. Gemeinsam betreuten sie am Freitag ein Ganztagesseminar mit dem Titel „Assistenz und Verhaltensführung in der Kinderzahnbehandlung“.

Praktisch gemacht

Die Teilnehmer der Workshops behandelten neben anderen Aspekten mit Dr. Andrea Lintner (Graz) das Zahntrauma, betrachteten mit Prof. Dr. Elmar Reich (Biberach an der Riß, Deutschland) „MID – minimal invasive dentistry – erfolgreiche Prophylaxe für unsere Patienten“ oder lernten „Everything you need to know about Silver Diamine Fluoride (SDF)“ mit den Workshopleitern Lee Michael Weinstein D.M.D., F.A.S.D.C. (Scottsdale, USA) und Neal G. Herman, DDS, FAAHD (New York, USA).

Weitergedacht

Eine Posterpräsentation mit -prämierung, die Dentalausstellung, Yoga in den Morgenstunden oder der Galaabend am Freitag mit einem Kurzvortrag von Dr. Tobias Conrad (Wien) zum Thema „Vom Tagtraum zur Hypnose – heilsame Wege zum Unterbewussten“ ergänzten das Symposium rund um die Kinderzahnheilkunde und versprachen fachlichen Austausch auf anderer Ebene.

Foto: OEMUS MEDIA AG/ ÖGK/wildbild
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige