Anzeige
Branchenmeldungen 29.07.2019

SCADA-Awards 2019: 60 Jahre Nachwuchsförderung in der Zahnmedizin

SCADA-Awards 2019: 60 Jahre Nachwuchsförderung in der Zahnmedizin

Am 19. Juni 2019 verliehen die US-amerikanische Vereinigung für Dentalforschung (American Association for Dental Research, AADR) und Dentsply Sirona die Auszeichnungen an die Preisträger des Studierendenwettbewerbs zur Förderung der Dentalforschung und ihrer Anwendung (Student Competition for Advancing Dental Research and its Application, SCADA). Der weltweite Studierendenwettbewerb, der in diesem Jahr sein 60-jähriges Jubiläum feierte, wendet sich an die Nachwuchskräfte der Zahnmedizin und inspiriert Studierende, nach neuen Methoden Ausschau zu halten, um die zahnmedizinische Behandlung und orale Gesundheit positiv zu beeinflussen.

Die diesjährigen Preisträger des SCADA-Programms wurden am 19. Juni 2019 im Rahmen der „Allgemeinen Tagung und Ausstellung“ von IADR/AADR/CADR im kanadischen Vancouver für ihre Forschungserfolge geehrt. In diesem Jahr hatten 69 Studierende der Zahnmedizin aus 28 Ländern am SCADA-Programm teilgenommen. Der Wettbewerb war im Jahr 1959 von Dentsply Sirona und der zahnärztlichen Vereinigung der USA (American Dental Association) in den Vereinigten Staaten ins Leben gerufen worden. Seit 2017 unterstützt die AADR neben Dentsply Sirona den Wettbewerb als Sponsor. Das SCADA-Programm hat zwei Ziele: erstens geht es darum, den Zahnmediziner-Nachwuchs dabei zu unterstützen, die Wichtigkeit der Dentalforschung zu erkennen, und zweitens sollen die Studierenden auf diese Weise ihre Möglichkeiten zum Netzwerken mit praktizierenden Zahnärzten und Wissenschaftlern auf der ganzen Welt erweitern, um so ihre Fähigkeiten und ihre berufliche Entwicklung zu verbessern. Das übergeordnete Ziel ist es, die Wissenschaft voranzubringen und die Zahngesundheit weltweit zu verbessern. Darüber hinaus vernetzen sich SCADA-Alumni und die Teilnehmer der nationalen und weltweiten Wettbewerbe zu einer globalen Gemeinschaft von Zahnärzten.

60 Jahre SCADA-Awards – wir blicken mit Stolz zurück

Während der vergangenen 60 Jahre hat sich der SCADA-Wettbewerb zu einem weltweit anerkannten Programm mit mehr als 8.400 Teilnehmern aus 28 Ländern entwickelt. „Dentsply Sirona ist stolz, die neue Leader-Generation der Zahnmedizin von Beginn ihrer beruflichen Laufbahn an zu unterstützen. Und wir hoffen aufrichtig, dass dies der Anfang einer langen und intensiven Zusammenarbeit mit diesen Leadern der Zahnmedizin während ihres gesamten Berufslebens ist. Ich bin unglaublich beeindruckt von der Professionalität, der intellektuellen Neugier und dem hohen Forschungsniveau der Studierenden. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern des diesjährigen SCADA-Wettbewerbs! Und vielen Dank an die Direktoren, Dekane und Studienberater für ihre Unterstützung des Programms“, so Dr. Teresa A. Dolan, Vice President und Chief Clinical Officer bei Dentsply Sirona.

SCADA-Wettbewerb – Win-Win für Teilnehmer und Jury

Im Rahmen des Festaktes in Vancouver wurden die sechs Gewinner des US-amerikanischen SCADA-Wettbewerbs geehrt. Zuvor waren die 57 US-amerikanischen Studierenden innerhalb ihrer jeweiligen Institute für Zahnmedizin gegeneinander angetreten und wurden zur Teilnahme am SCADA-Wettbewerb ausgewählt. Sie präsentierten ihre Forschungsarbeiten in einer der beiden Kategorien „Clinical Research and Public Health“ (Klinische Forschung und Gesundheitswesen) oder „Basic and Translational Science Research“ (Grundlegende und praxisbezogene wissenschaftliche Forschung) einem internationalen Expertengremium. Deepti Karhade von der Harvard School of Dental Medicine, Gewinnerin des 2. Preises in der Kategorie „Klinische Forschung und Gesundheitswesen“, fasst ihre Eindrücke folgendermaßen zusammen: „Ein Teil von SCADA zu sein heißt nicht nur, dass du ein Teil des Wettbewerbs bist, sondern dass du auch mit Fachkollegen aus der ganzen Welt zusammenarbeitest. Ich glaube, das Beste daran, hier zu sein, ist die Feststellung, dass ich nicht die Einzige bin, die für ihre Arbeit brennt.“ Dr. Chuck Schuler, Professor und früherer Dekan an der University of British Columbia und Jurymitglied, ergänzt: „Das SCADA-Programm ist wirklich wichtig, um zu zeigen, warum die Forschung so wichtig für die zahnmedizinische Ausbildung ist, weil die Studierenden sich dessen bewusst werden müssen, dass die Dinge sich verändern. So müssen sie immer die neuesten Entwicklungen im Auge behalten und diese in ihre praktische Arbeit einbeziehen, um bei der Behandlung ihrer Patienten immer auf dem neuesten Stand zu sein.“

SCADA-Wettbewerb und mehr – vier weitere Auszeichnungen

Außerdem erhielten die Gewinner aus 12 Wettbewerben weltweit die Gelegenheit, an der „Allgemeinen Tagung“ von IADR/AADR/CADR am 20. Juni 2019 teilzunehmen und dort ihre Forschungsarbeiten zu präsentieren. Darüber hinaus werden im Rahmen des SCADA-Programms Stipendien zur Förderung der kontinuierlichen Forschung und Lehre und zur Unterstützung der Weiterbildung ausgebildeter Akademiker gewährt. Zwei Postdoktoranden, Dr. Adam Lietzan von der University of North Carolina in Chapel Hill und Dr. Nadeem Bjile von der University of Hong Kong, erhielten Henry-M.-Thornton-SCADA-Fellowship-Stipendien. Und Dr. Drake Williams wurde in Anerkennung seiner Forschungsarbeit im Rahmen seiner Promotion an der University of California, Los Angeles, mit dem Forschungspreis der ADA Foundation und von Dentsply Sirona für Anwärter auf einen Doppelabschluss („ADA Foundation/ Research Award for Dual Degree Candidates“) ausgezeichnet.

Der SCADA-Vorstand verleiht außerdem zwei Zusatzauszeichnungen zur Unterstützung und Würdigung des Engagements von Leadern in der Weiterentwicklung der Zahnmedizin. Dr. Russell Giordano erhielt den „Burton C. Borgelt / SCADA Faculty Advisor Award“ für Studierendenberater für sein Engagement in der Betreuung von Studierenden an der Henry M. Goldman School of Dental Medicine der Boston University. Dekanin Sharon Gordon von der University of Connecticut wurde für ihre besonderen Verdienste um das SCADA-Programm und den Berufsstand des Zahnarztes mit dem „Alan J. Davis / SCADA Achievement Award“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen über die SCADA-Auszeichnung und weitere verliehene Preise unter www.scadaresearch.org.

Übersicht: Die Preisträger 2019 des SCADA-Wettbewerbs und sonstiger Auszeichnungen

Sieger SCADA-Wettbewerb Kategorie I: Klinische Forschung und Gesundheitswesen

1. Preis: Patrick Donnelly,
University of Pittsburgh

2. Preis: Deepti Karhade,
Harvard University, School of Dental Medicine

3. Preis: Kathleen Schessler,
West Virginia University

Sieger SCADA-Wettbewerb Kategorie II: Grundlegende und praxisbezogene wissenschaftliche Forschung

1. Preis: Alexandra Oklejas,
University of Michigan

2. Preis: Quynh Nguyen,
University of Mississippi

3. Preis: Blake Crosby,
University of Florida

Henry M. Thornton SCADA Fellowship Award

Dr. Adam Lietzan,
University of North Carolina

Dr. Nadeem Bjile,
The University of Hong Kong

Burton C. Borgelt / SCADA Faculty Advisor Award

Prof. Dr. Russell Giordano,
Henry M. Goldman School of Dental Medicine, Boston University

Alan J. Davis / SCADA Achievement Award

Dr. Sharon Gordon,
Dekanin, University of Connecticut, School of Dental Medicine

ADA Foundation/Dentsply Sirona Research Award for Dual Degree Candidates (Forschungspreis für Anwärter auf einen Doppelabschluss)

Dr. Drake Williams

University of California, Los Angeles

Quelle: Dentsply Sirona

Foto: Dentsply Sirona

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige