Anzeige
Branchenmeldungen 13.05.2019

Alles aus einer Hand: Dentalprodukte aus Bielefeld

Alles aus einer Hand: Dentalprodukte aus Bielefeld

Das familiengeführte, 1902 durch den Apotheker Dr. Arthur Speier in Berlin gegründete und heute in Bielefeld ansässige Unternehmen SPEIKO® – Dr. Speier GmbH bietet zahnmedizinische und zahntechnische Produkte, die allesamt Handarbeiten sind und das Label „made in Germany“ tragen. Fast das gesamte Sortiment wird vor Ort hergestellt.

Als familiengeführtes Unternehmen bietet SPEIKO Produkte für die Praxis an, die ausschließlich bei uns in Deutschland produziert werden. Alle Rohstoffe, die SPEIKO einsetzt, werden einer umfangreichen Qualitätskontrolle unterzogen, bevor sie verarbeitet werden. Bei der laufenden Produktion werden in regelmäßigen Abständen Muster gezogen, die nach modernen Standards geprüft werden. Zum Beispiel wird mit der Atomabsorptionsspektrometrie die Schwermetallfreiheit nachgewiesen oder die Phasenzusammensetzung mit der Röntgenbeugungsanalyse. So stellt das Unternehmen sicher, dass den Kunden Qualität geliefert wird, auf die sie sich verlassen können.

Besondere Rezeptur eines MTA Zements

Als Spezialhersteller für die Endodontie wurden immer wieder Fragen nach einem endodontischen Reparaturmaterial an die SPEIKO-Experten herangetragen. Dieses sollte auch schwierige Indikationen, wie z.B. eine retrograde Wurzelfüllung, Verschlüsse einer Via falsa oder weit offener Apices, abdecken. SPEIKO hat daraufhin eine Rezeptur eines MTA Zements entwickelt, der auch für diese Applikationen geeignet ist. Mineral Trioxid Aggregat (MTA) hat sich in den letzten Jahren als das Material der Wahl durchgesetzt. Als Hersteller unterschiedlicher Zemente hat SPEIKO Know-how aus langjähriger Erfahrung. Die vorhandene bewährte Brenntechnologie, die bei den Stein-, Zink-, Phosphat- und Carboxylatzementen zum Einsatz kommt, kam dem Unternehmen bei der Entwicklung eines solchen Materials ebenso zugute wie der Einsatz von Scheibenschwingmühlen, die die Gleichmäßigkeit der Korngrößenverteilung garantiert. SPEIKO MTA Zement ist durch seine geringe Korngröße sehr gut zu verarbeiten! Die Röntgensichtbarkeit des SPEIKO MTA Zements ist durch den Einsatz von Bismutoxid gegeben. Eine Methode, die SPEIKO auch bei anderen Produkten, wie dem Speikocal, erfolgreich anwendet.

SPEIKO MTA Zement: Biologisch verträglich und schwermetallfrei

Der SPEIKO  MTA  Zement wird aus Reinstchemikalien in Deutschland hergestellt. Er ist biologisch verträglich und schwermetallfrei. Durch die Anwendung des SPEIKO MTA Zements erreichen Anwender eine hervorragende Abdichtung.

Natürlich haben die Technologien der Herstellung und der Prüfung, wie auch die umfangreichen klinischen Bewertungen des Materials, ihren Preis. Aber dadurch, dass vom Einkauf der Rohstoffe über die Wahl der Verpackungsmaterialien, dem Prozess der Herstellung bis zum Verkauf des SPEIKO MTA Zements alles in einer Hand liegt, ist es möglich, diese hervorragende Qualität zu einem wirtschaftlichen Preis in den Verkaufsgrößen von 1 g und 2 g anzubieten.

Innovationen nach bewährten Standards

Das nordrhein-westfälische Unternehmen arbeitet täglich daran, bewährte Standards und Herstellmethoden in die Entwicklung neuer Produkte zu übertragen. So konnte SPEIKO zur diesjährigen IDS den MTA Zement mit Hydroxylapatit als Variante des MTA Zements vorstellen. SPEIKO MTA Zement mit Hydroxylapatit ist durch den Zusatz von Hydroxylapatit besonders biokompatibel und wirkt remineralisierend. Durch den Zusatz von Hydroxylapatit erfolgt eine schnellere Bindung von Dentin und die Anmischbarkeit verbessert sich. Auch diese Variante ist in der Darreichungsform von 1 g und 2 g erhältlich.

Besuchen Sie die Produktion in Bielefeld!

SPEIKO hat sich für die Darreichung vom MTA Zement im Glas entschieden. Das ermöglicht die Entnahme der benötigten Menge und verhindert den Verlust wertvollen Materials. Nach der Entnahme sollte das Glas sofort verschlossen werden. So kann der SPEIKO  MTA  Zement drei Jahre ab Herstellung verwendet werden.

SPEIKO ist natürlich auch für die Anwender da, nachdem Sie den SPEIKO MTA Zement erworben und Fragen zur Verarbeitung oder zur Anwendung haben. Der Außendienst von SPEIKO ist deutschlandweit unterwegs und verarbeitet in einer Vorführung in der Praxis des Anwenders den SPEIKO MTA Zement. Dabei werden Kniffe und Tricks bei der Verarbeitung und Anwendung des MTA Zements gezeigt. Das Team von SPEIKO freut sich über die Kontaktaufnahme der Anwender und vereinbart einen Termin für einen Praxisbesuch, in dem die offenen Fragen vor Ort geklärt werden können.

Interessierte Anwender, die eine Produktion, in der die Materialien, die sie täglich anwenden, hergestellt werden, besichtigen möchten, sind bei SPEIKO herzlich willkommen. Im Firmensitz Bielefeld werden diese in der Produktion herumgeführt und die verschiedenen Anlagen und Maschinen erläutert. Das Team von SPEIKO ist unter der Telefonnummer 0521 770107-0 oder per E-Mail unter info@speiko.de jederzeit für Interessierte da.

Information:

SPEIKO® – Dr. Speier GmbH
Walther-Rathenau-Straße 59
33602 Bielefeld
Tel.: 0521 770107-0
www.speiko.de

Autor: Heike Schulenburg

Fotos: © SPEIKO®

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige