Anzeige
Branchenmeldungen 18.03.2020

COVID-19: Arbeitsrecht und Schutz im Dentallabor

COVID-19: Arbeitsrecht und Schutz im Dentallabor

Die enorm schnelle Ausbreitung des Coronavirus und daraus resultierend die nahezu täglich neuen Restriktionen vonseiten der Bundesregierung schüren Unsicherheit in allen Branchen – auch in den zahntechnischen Laboren. Der Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) stellt aus diesem Grund aktuelle Sachinformationen bereit.

Auch Dentallabore stehen infolge geschlossener Schulen und Kindergärten, Exportstopps oder ausbleibender Aufträge vor neuen Herausforderungen. Der VDZI hat auf häufige Anfragen zu arbeitsrechtlichen Folgen reagiert. Er beruft sich auf die von Bundestag und Bundesrat am 13. März 2020 beschlossenen Regelungen zum Kurzarbeitergeld. Diese sollen den Zugang erleichtern und ein negatives Arbeitssaldo Beschäftigter weitestgehend verhindern. Ausführliche Informationen stehen für Beschäftigte des Handwerks hier bereit.

Sind zusätzliche Schutzmaßnahmen aufgrund von COVID-19 in Dentallaboren nötig? Auch hierzu hat der VDZI Stellung genommen und die Frage an die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) weitergeleitet. Ob die Maßnahmen über die DGUV Information 203-021 „Zahntechnische Laboratorien – Schutz vor Infektionsgefahren“ niedergelegten Standards hinausgehen sollten, ist hier dokumentiert.

Foto Teaserbild: auremar – stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige