Branchenmeldungen 22.09.2021

Dänische Weltneuheit: XO FLOW bietet digitale Behandlungslösung

Dänische Weltneuheit: XO FLOW bietet digitale Behandlungslösung

Foto: OEMUS MEDIA AG

Am Mittwoch stellte das dänische Unternehmen XO CARE eine Weltneuheit vor – XO FLOW, die neue digitale Behandlungslösung. Die mit zwei Red Dot Design Awards ausgezeichnete Einheit besticht durch seine integrierten Workflow-Anleitung, Dental-Apps und neuartigen Designelementen. Auf der Pressekonferenz präsentierte Kim Sørensen (CEO und CSO/  XO CARE) persönlich sein innovatives Produkt.

Die neue Dentaleinheit XO FLOW führt den Behandler durch die Arbeitsschritte bei gleichzeitiger Einbindung von Standardprotokollen. Alle Anwender haben von jeder Einheit in einem Netzwerk Zugriff auf ihre individuellen Einstellungen.

Instrumentensteuerung mit einem Klick

Über das in der Instrumentenbrücke integrierte Dashbord können alle Funktionen während der Behandlung gesteuert werden. Die berührungsaktivierte grafische Benutzeroberfläche des Touchscreen-Monitors ist intuitiv bedienbar und hat ein Kontrollfenster für jedes Instrument, das die Einstellung anzeigt. Die Behandlungen können mit Hilfe von Instrumenten-Voreinstellungen standardisiert werden. Über das Display erhält der Behandler Anweisungen, welches Winkelstück und welcher Bohrer für die gewählte Behandlung zu verwenden ist. Jede weitere Voreinstellung wird mit nur einem Klick aktiviert. 

Netzwerken mit dem Navigator

Der Navigator ist ein weiterer Touchscreen-Monitor, der über Dental-Apps zur Einrichtung und Verwaltung des Geräts und zur Integration mit anderen Geräten verwendet wird. Basierend auf den Standardprotokollen der Praxis können Arbeitsabläufe für die Aushärtung von Kompositfüllungen oder Wurzelkanalaufbereitungen mit XO FLOW integriert werden. Um einen optimalen Arbeitsablauf für die Aushärtung einer bestimmten Kompositfüllung aufzurufen, können Filter gesetzt und der von der App vorgeschlagene Arbeitsablauf gewählt werden. 

Arbeitsschritte ohne separate Protokolle

XO FLOW führt den Behandler durch die Arbeitsschritte, ohne separate Protokolle zu benötigen. Für jeden Schritt zeigt das Display die optimale Belichtungszeit und Strahlungsausgangsleistung an. Jeder weitere Schritt kann bis zum Ende der Behandlung per Fußschalter angezeigt werden. Darüber hinaus hat jeder Benutzer ein Profil, in dem seine individuellen Einstellungen gespeichert sind und das vom gesamten Netzwerk aus zugänglich ist. Über die Remote-Desktop-App kann XO FLOW mit anderen Dentalgeräten und Softwarelösungen in einem Netzwerk verbunden werden.

Ergonomische Behandlung

Mit dem Behandlungskonzept von XO FLOW können Zahnärzte wie bei allen Dentaleinheiten von XO CARE gleichzeitig gut sitzen und gut sehen. Der Patient ist schwebend gelagert und der Behandler kann in allen Positionen aufrecht und ausbalanciert arbeiten. Um alle Zahnoberflächen gut zu sehen, können Zahnarzt und Assistenz in vier verschiedenen Arbeitspositionen sitzen und den Kopf des Patienten mit Hilfe der verstellbaren Nackenstütze in sechs verschiedene Positionen bringen.  In weniger als 20 Sekunden kann XO FLOW von Rechts- auf Linkshänderbetrieb umgestellt werden.

Kosteneffizient arbeiten

XO FLOW verbessert die Produktivität der Praxis, da die Assistenz am Behandlungsplatz Instrumente und Materialien leicht vorbereiten und mit dem Zahnarzt austauschen kann, während sie die Absaugung bedient. Der Saugschlauchhalter kann in eine Soloposition gewechselt werden, so dass der Zahnarzt auch ohne Assistenz die Saugschläuche erreichen kann. XO FLOW ist auf eine Lebensdauer von 20 Jahren ausgelegt – daher sind auch die Abschreibungskosten gering.

XO FLOW besticht auch durch das Design. In diesem Jahr wurde die Einheit gleich mit zwei Red Dot Design Awards in den Kategorien “Medizinische Geräte und Medizintechnik” und “Innovative Products“ ausgezeichnet.

Quelle: XO CARE

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper