Anzeige
Branchenmeldungen 09.01.2013

Das Buch zum Biofilm: So entfernt man ihn sanft und effektiv

Das Buch zum Biofilm: So entfernt man ihn sanft und effektiv

Die mechanische Plaque-Entfernung soll so effektiv wie möglich sein und dabei schonend zu Zähnen und Zahnfleisch. Was sich auf dem Stand der Wissenschaft dazu sagen lässt, haben fünf renommierte Autoren jetzt in einem Buch mit dem Titel „Initiative Sanfte Mundpflege, Review-Sammlung“ zusammengefasst. Es wurde kürzlich in Marktheidenfeld bei einer Pressekonferenz von Procter & Gamble nach einer beeindruckenden Werksführung durch die Produktionsstätte von Oral-B Elektrozahnbürsten vorgestellt.

Für eine spannende Veranstaltung bürgte allein schon der Ort. Denn in Marktheidenfeld befindet sich eine Produktionsstätte von Procter & Gamble, in der unter anderem alle elektrischen Zahnbürsten des Unternehmens einschließlich jeder einzelnen Aufsteckbürste für die ganze Welt hergestellt werden. Die Werksführung gewährte tiefe Einblicke in diese zukunftsgerichtete Produktion Der Besucher taucht hier in eine futuristisch anmutende Welt ein: So begegnet er beispielsweise immer wieder unbemannten Fahrzeugen – die ihn aber zu bemerken scheinen. Stets stoppen sie in beruhigendem Abstand, Kollisionen ausgeschlossen.

Weltmeister der Elektrozahnbürstenfertigung

Die Roboter sind Teil eines hochautomatisierten Betriebs, und der stellt ein Erfolgskonzept der Marktheidenfelder Mannschaft dar, um mit ihren Produkten an der Weltspitze zu bleiben und innerhalb des Procter & Gamble-Verbunds die Kostenführerschaft zu bewahren, wie der stellvertretende Werksleiter Hugo Schwab erläuterte. Durch die weitgehend computergesteuerten Abläufe in Produktion und Qualitätskontrolle werden Fehlerquellen ausgeschlossen und gleichzeitig eine hohe Effizienz gewährleistet. Selbstverständlich führt jedoch ein(e) Mitarbeiter(in) die Endkontrolle der hier gefertigten Elektrozahnbürsten durch, bevor sie auf die Verpackungsstraße fahren.

Nach der Führung fand eine Pressekonferenz statt. Was über die sanfte und schonende Anwendung hinaus in puncto Effektivität ohnehin allgemein akzeptiert ist, brachte Dr. Adam, Leiter klinische Forschung im Deutschen Innovationszentrum Oral-B Forschung und Entwicklung, folgendermaßen auf den Punkt: „Oszillierend-rotierende elektrische Zahnbürsten entfernen Plaque und reduzieren Gingivitis kurz- und langfristig besser als Handzahnbürsten. Kein anderes elektrisches Zahnbürstensystem war im Vergleich zu Handzahnbürsten so gleichbleibend überlegen.“ Basis für diese Aussage sind 50 klinische Studien (randomisiert und kontrolliert) mit einer Mindestdauer von vier Wochen und mit insgesamt 4.376 Patienten; die renommierte Cochrane Collaboration hat die Ergebnisse in ihrer Meta-Analyse aus dem vergangenen Jahr umfassend bewertet.

Wider falsche Informationen – Die Initiative Sanfte Mundpflege

Als Höhepunkt erläuterte anschließend Dr. Alexander Welk, Universität Greifswald, die „Initiative Sanfte Mundpflege“ (ISM). Sie zeigt in fünf wissenschaftlichen Reviews die wesentlichen Eckpunkte einer sanften und schonenden sowie effektiven häuslichen Mundpflege mit Hilfe der oszillierend-rotierenden Zahnbürste auf. Dazu zählen insbesondere die Biofilmkontrolle im Allgemeinen sowie, speziell bei Parodontitis- und bei Implantatpatienten, die Instruktion des Patienten. Da Dr. Welk in seinem Beitrag die Quintessenz der vier vorhergehenden Reviews zusammengefasst hat, war er prädestiniert, das Gesamtwerk auf der Pressekonferenz vorzustellen.

Globale Experten der Prophylaxe

Die Reviews geben klare Antworten auf Fragen rund um die genannten Themenfelder. Gibt es zum Beispiel pauschal „gute“ und „böse“ Bakterien? So einfach ist das nicht, führt ISM-Autorin Prof. Dr. Nicole Arweiler, Universität Marburg, aus, denn in einem Biofilm können Mikroorganismen sich sehr komplex organisieren. Welchen Stellenwert hat die Periimplantitis-Prophylaxe für den Implantologen? Auf jeden Fall einen hohen, so ISM-Autor und DGI-Vorstandsmitglied (Deutsche Gesellschaft für Implantologie) Dr. Karl-Ludwig Ackermann, sie sollte sogar „Chefsache“ sein. Wirken Elektrozahnbürsten auch jenseits der Borsten durch die sogenannten hydrodynamischen Kräfte? Ja, aber damit entfernen sie den Biofilm nicht so effektiv, entscheidend ist – egal ob Schall- oder oszillierend-rotierende Technologie – der Borstenkontakt zur plaquebehafteten Oberfläche, weist der schweizerische Experte für Ästhetik und digitale Zahnmedizin Dr. Alessandro Devigus, Zürich, nach. Wie schonend lassen sich Elektrozahnbürsten anwenden – weiß man das genau? Ja, das weiß man seit der aktuellen und umfangreichen Literaturrecherche von Fridus van der Weijden und seinem Arbeitskreis, Universität Amsterdam, Niederlande. Vermutet hatte man es längst, aber jetzt ist es „amtlich“: genauso schonend wie eine herkömmliche Handzahnbürste.

Die Reviews haben in der Fachpresse in Deutschland, Österreich und der Schweiz großen Anklang gefunden – Anlass für Madlen Neubert, Market Strategy & Planning Manager DACH, und Tanja Burdett, Professional & Academic Relations Manager DACH bei Procter & Gamble, sie zusätzlich in dem nun vorliegenden Band zusammenzufassen und Interessenten zur Verfügung zu stellen, insbesondere natürlich Zahnärzten, Dentalhygienikerinnen, Prophylaxehelferinnen und Fachjournalisten. Die beiden Herausgeberinnen ließen es sich nicht nehmen, bei der Buchvorstellung in Marktheidenfeld persönlich dabei zu sein. Das Werk ist kostenfrei unter Angabe des Stichwortes ISM-Buch und der Postanschrift über die E-Mail-Adresse oralbprofessional@kaschnypr.de erhältlich.

Für so viel fachlichen Input braucht man einen freien Kopf, wozu sich vorzüglich die Abendveranstaltung im Vorfeld der Pressekonferenz im Tigerpalast, Frankfurt am Main, eignete. Ja, eine fulminante Varieté-Show mit Gaumenfreuden vom Sternekoch kann die beste Vorbereitung auf eine Fachveranstaltung im Bereich der Mundhygiene sein.

Quelle: Procter & Gamble 

Foto: © Procter & Gamble
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige