Anzeige
Branchenmeldungen 22.11.2018

Dentsply Sirona präsentiert neue Endo-Software

Nadja Reichert
Nadja Reichert
E-Mail:
Dentsply Sirona präsentiert neue Endo-Software

Für eine optimale zahnmedizinische Behandlung braucht es eine optimale Planung. Im Zeitalter der hochauflösenden und dreidimensionalen Bildwiedergabe ist auch ein 3D-Modell für den Zahnarzt eine hervorragende Möglichkeit, für sich und den Patienten einen umfassenden Eindruck des zu therapierenden Falls zu bekommen. Dentsply Sirona stellte im Rahmen der 8. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztlichen Traumatologie e.V. (DGET) mit SICAT Endo die erste voll integrierte 3D-Lösung vor.

Der Dentalfachhersteller Dentsply Sirona nutzte den Pre-Congress der 8. Jahrestagung der DGET, die vom 22. bis 24. November in Düsseldorf stattfindet, um auf einer Pressekonferenz im Rahmen einer Live-Demonstration zu zeigen, welche Vorteile die neue 3D-Software SICAT Endo dem Zahnarzt für Diagnose und Behandlungsplanung bietet. Diese Software ist die erste vollintegrierte 3D-Lösung. Sie unterstützt die klinische Umsetzung mit Bohrschablonen für den geführten Zugang zum Wurzelkanal. Über 3D-Modelle, in denen die verschiedenen Wurzelkanäle eines Zahns verschiedenfarbig markiert werden können und um 360 Grad drehbar sind, kann sich der Behandler ein umfassendes Bild über die genaue Wurzelkanalanatomie machen. Er kann so die Zugangskavität genau bestimmen und entscheiden, welche Feilen und Bohrer er braucht. Mit der Software sind weiterhin intraorale sowie CAD/CAM-Überlagerungen möglich, zudem ist sie in Sidexis 4 integriert. So entfällt das manuelle Importieren der Daten. SICAT Endo sorgt damit für mehr Effizienz, Zuverlässigkeit und Ergebnissicherheit in der Endodontie.

Die Live-Demonstration mit Jana Weigl, Product Manager Imaging Software bei Dentsply Sirona, und Dr. Karsten Engel, Product Manager SICAT, bot auf der Pressekonferenz die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck von der Software zu verschaffen. „Bereits im Vorfeld haben wir SICAT Endo mit 15 Zahnärzten deutschlandweit getestet“, erklärt Jana Weigl, „die Resonanz war überaus positiv.“

Ein weiterer Vorteil von SICAT Endo ist, dass man direkt die SICAT ACCESSGUIDE-Bohrschablonen bei SICAT bestellen kann. Diese Schablonen unterstützen den Zahnarzt im geführten Auffinden der Wurzelkanaleingänge. Die Software ist zudem mit allen herstellereigenen DVTs kompatibel. „Sie ist sowohl für Generalisten als auch Spezialisten geeignet“, erklärt Jana Weigl weiter. 

SICAT Endo ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Zudem sind ab Ende November auf der Internetseite von Dentsply Sirona Tutorial-Videos zur Software verfügbar.

Foto: OEMUS MEDIA AG
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige