Anzeige
Branchenmeldungen 04.02.2015

DENTSPLY Village – die Megatrends der Zahnheilkunde auf der IDS

DENTSPLY Village – die Megatrends der Zahnheilkunde auf der IDS

Die DENTSPLY-Unternehmensgruppe präsentiert während der Internationalen Dental-Schau (IDS) vom 10. bis zum 14. März in Köln in Halle 11.2 auf knapp 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche das „DENTSPLY Village“. Dort findet der Messebesucher ein breites Spektrum an Behandlungskonzepten, Produkten und Dienstleistungen, unter anderem in den Bereichen Prophylaxe, Füllungstherapie, Endodontie, Prothetik und Implantologie.

Das „DENTSPLY Village“ hat schon eine kleine Tradition. Erfahrene Messebesucher wissen: Hier lassen sich weite Bereiche der Zahnheilkunde erschließen, und hier werden die Verbindungen unterschiedlicher Fachbereiche besonders deutlich. Genau darum eignet sich das „DENTSPLY Village“ als zentraler Ort zur Information über aktuelle Entwicklungen und Trends. Denn mit den Experten für Endodontie, DENTSPLY Maillefer, für restaurative Zahnmedizin, DENTSPLY DeTrey, und für Prophylaxe, DENTSPLY Professional, mit dem Prothetik-Spezialisten DeguDent und mit DENTSPLY Implants deckt das weltweit größte Dentalunternehmen fast alles ab, was Zahnärzte und Zahntechniker im Alltag benötigen. Der Konzern beschäftigt weltweit über 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 120 Ländern, die sich nach dem Leitsatz „For better Dentistry“ täglich für eine bessere Zahnheilkunde engagieren.

Zum Beispiel ist DENTSPLY DeTrey, Konstanz, in Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von einigen der bekanntesten Marken der Dentalindustrie tätig. Gemeinsam mit DENTSPLY Maillefer, dem Endodontie-Spezialisten der Gruppe, Ballaigues (Schweiz), hat man das Konzept RestoDontics entwickelt. RestoDontics steht für „Restorative Endodontics“ und bedeutet die Zusammenführung von Endodontie und Restaurativer Zahnheilkunde. Dazu bieten die beiden Schwesterunternehmen über den gesamten Behandlungsverlauf aufeinander abgestimmte Abläufe und Materialien für ein Mehr an klinischer Sicherheit, teilweise in zertifizierten Therapiesystemen. 

Eine wichtige Schnittstelle ist dabei das fließfähige Bulkfüll-Material SDR, das anlässlich der IDS sein Fünf-Jahres-Jubiläum und über 30 Millionen gelegte Füllungen feiert. Zahnärzte schätzen bei diesem Füllungsmaterial das ideale Anfließverhalten, die selbstnivellierenden Eigenschaften und die große Indikationsvielfalt. Dank einer Inkrementstärke von bis zu 4 Millimetern lässt es sich zur sicheren und einfachen Unterfüllung von Kavitäten verwenden – und das selbst bei ungünstiger Geometrie und/oder hohem C-Faktor. So eignet es sich auch ideal zum Abschluss endodontischer Behandlungen.

Ist ein indirekter Endo-Verschluss angezeigt, greift der Zahnarzt für den Stumpfaufbau und die Stiftsetzung zuerst auf das zertifizierte DENTSPLY Core & Post System zurück. Anschließend kann er mit dem innovativen zirkonoxidverstärkten Lithiumsilikat CELTRA DUO hochfeste und ästhetische Kronen auf dem CEREC-Gerät anfertigen.

Ein weiteres Highlight der IDS ist das innovative Adhäsiv Xeno Select, das sich gleichermaßen für die Etch&Rinse- und für die Self-Etch-Technik sowie für die selektive Schmelzätzung eignet. Ein neuer Flip-Top-Verschluss macht die Anwendung jetzt noch einen Tick einfacher: Flasche greifen, Deckel öffnen, Adhäsiv auftragen – alles mit einer Hand.

Noch einmal zurück zur endodontischen Behandlung: Basierend auf dem Erfolg von WAVEONE, des 2011 eingeführten Systems mit reziproker Feilen-Bewegungen, setzt DENTSPLY Maillefer mit WAVEONE GOLD einen neuen Standard in der Wurzelkanalaufbereitung. Diese umfassende Lösung stärkt die Sicherheit für den Patienten und ermöglicht es, ein größeres Spektrum von Kanalmorphologien abzudecken – mit noch größerer Flexibilität und mit einem erweiterten Sortiment von Feilen. Last but not least, wurde auch die Schneideffizienz verbessert.

Bei der Entwicklung von WAVEONE GOLD hat DENTSPLY Maillefer mit den besten Experten in der Endodontie zusammengearbeitet: Dr. Sergio Kuttler, Dr. Willy Pertot, Dr. Cliff Ruddle und Dr. Julian Webber.

Außerdem führt DENTSPLY Maillefer zur IDS 2015 das neue Antriebssystem X-SMART iQ ein. Dabei handelt es sich um einen kabellosen Endo-Motor, der sowohl für kontinuierliche als auch für reziproke Bewegungen ausgelegt ist. Er wird gesteuert über die Apple iOS iQ-App von DENTSPLY Maillefer.

Der X-SMART iQ bietet eine Fülle von Vorteilen: Das Handstück weist eine ergonomische Form auf. Der Mikro-Kopf lässt sich in unterschiedlichen Winkeln einstellen. Die iOS iQ-App bietet Abbildungen, Hilfsmittel zur Aufzeichnung und Übergabe von Notizen zur Patientenbehandlung und eine große und individualisierbare Datenbank. Das Drehmoment lässt sich in Echtzeit überwachen („Real Time Torque Monitoring”; RTTM), um das Drehmoment, das auf jede einzelne Feile wirkt, über längere Zeiträume zu visualisieren. Die zugehörige X-SMART iQ-Docking-station wurde für die hohen Ansprüche der Zahnarztpraxis designt. Dazu gehört zum Beispiel ein Schutz des iPads vor eindringendem Wasser. Der Bildschirm kann auf vier verschiedene Positionen eingestellt werden, bietet schon aufgrund seiner Größe eine gute Übersicht und lässt sich intuitiv bedienen.

Im Bereich der Prophylaxe arbeitet man Hand in Hand mit DENTSPLY PROFESSIONAL. Mit der Integration der beiden „Schwestern“ Sultan Healthcare und DENTSPLY Rinn verfügt diese Business Unit über ein noch breiter gefächertes Portfolio im gesamten Bereich der zahnmedizinischen Prävention und Infektionskontrolle. Hinzu kommt eine breite Auswahl von Anästhetika einschließlich des Parodontal-Gels Oraqix für die lokale „Betäubung ohne Spritze“ vor der PZR/PAR.

Mit DENTSPLY Professional erreicht Ultraschall-Scaling ein neues Level bei Anwendungskomfort und Effizienz. Durch das einzigartige, einteilige Design der neuen FitGrip Einsätze können sich die Finger natürlich an das ergonomisch gestaltete Griffstück anpassen. Der größere Durchmesser des ergonomisch gestalteten Griffs wurde speziell entwickelt, um Muskelkraft und Fingerspannung zu reduzieren. Die geriffelte Oberfläche des Griffs reduziert das Abrutschrisiko und unterstützt dadurch einen sicheren und kontrollierten Behandlungsprozess.

DENTSPLY Rinn erweitert sein durchdachtes, farbcodiertes Röntgensystem um den Universalhalter XCP-DS Fit. Er passt sich automatisch Sensoren diverser Größen an, steigert dabei den Patientenkomfort und schützt gleichzeitig die Sensorhüllen vor Beschädigungen. Neu präsentieren sich auf der IDS die Gesichtsmasken ComFit Plush. Sie zeichnen sich durch ein patentiertes Nasenstück für einen sicheren Halt aus. Das innovative Innenmaterial gibt dem Träger ein seidigweiches Gefühl – endlich eine Gesichtsmaske, die Luxus für die Haut bedeutet und gleichzeitig maximal vor Infektionsgefahren schützt!

DeguDent, Hanau, der Spezialist bei DENTSPLY für „Dentale Werkstoffe“ bietet auf der Basis des langjährig bewährten INPEN (interpenetrated polymer network) speziell für den Bereich der Totalprothetik und des kombinierten Zahnersatzes mit zusätzlichen Genios-Garnituren nun zwei neue Optionen: Die bestehenden Varianten werden durch Genios A Chic und Genios A Dynamic ergänzt – insgesamt zwölf Frontzahnformen. Genios A Chic besticht durch jugendlichere und weichere Schneiden mit einer herausragenden Ästhetik, während sich der abrasive Genios A Dynamic durch eine besondere Alterungscharakteristik auszeichnet. Durch die homogenen Farbzonen, behalten sie ihre Ästhetik auch bei einem starken Zurückschleifen. Die interdentalen Verschlussleisten und die flache Eckzahnführung der Zahnformen minimieren den Aufwand für den Zahntechniker.

Mit seiner Keramik-Kompetenz erweitert DeguDent aktuell sein führendes Verblendkeramik-System Kiss („keep it simple and safe“) um die Kiss Artist-Massen. Das Stichwort dafür lautet: reduzierte Massen – perfektionierte Ästhetik – einfach und sicher. Im Zeitalter keramischer Gerüste brauchen Verblendungen tendenziell mehr Intensivmassen mit der Transluzenz eines Dentins – und das ohne das Risiko eines Abdriftens in Grauwerte. Genau diesem Wunsch vieler Zahntechniker kommt Kiss Artist entgegen. Gleichzeitig bietet es bei Extremfällen zusätzliche Optionen zur Maskierung von Zirkonoxidgerüsten, zum Beispiel im Bereich der inzisalen Verwindung oder anderer ungünstiger Platzverhältnisse. Gleichzeitig kommen für implantatprothetische Restaurationen vier zusätzliche Gum-Massen hinzu – für die Reproduktion von zwanzig unterschiedlichen Zahnfleischtönen.

Mit dem neu eingefärbten transluzenten Zirkonoxid Cercon ht kündigt DeguDent auf der IDS eine neue Benchmark hinsichtlich eines einfach reproduzierbaren Farbkonzeptes an.

DENTSPLY Implants, Mannheim/Mölndal, präsentiert auf der IDS ein breites Portfolio: Dentalimplantate, Produkte für die Knochenregeneration, digitale Technologien und Instrumente für die professionelle Praxisentwicklung. Damit schöpft der Anwender weite Bereiche der enormen Chancen der digitalen Zahnheilkunde aus: So lassen sich etwa CAD/CAM-gefertigte Suprakonstruktionen, z.B. ATLANTIS ISUS, für die direkte Verschraubung auf Implantaten, z.B. XiVE TG, herstellen. Eine neue Option für alle gängigen Implantatsysteme bietet das ATLANTIS Conus Konzept – herausnehmbare Prothesen mit dem Komfort einer festen Versorgung. Ein verbessertes Zusammenspiel von ATLANTIS mit intraoralem Scannen ermöglicht es jetzt in noch größerem Maße, die digitale Prozesskette von der Abformung bis zur fertigen Restauration zu schließen. Neu sind innerhalb des ATLANTIS Systems außerdem einen Übertragungsschlüssel für Abutments (ATLANTIS Abutment Insertion Guide) und weitere Schnittstellen zu gängigen Implantatsystemen.

Für eine planbare Ästhetik und optimale Implantatpositionen sorgt das Backward-planning mit einer geeigneten Software, wie mit der bewährten SIMPLANT Guided Surgery. Sie erfährt nun mit der neuen Version SIMPLANT 17 eine nochmalige Aufwertung und lässt sich unter anderem hervorragend mit dem ASTRA TECH Implant System EV kombinieren.

Dazu erhalten die Messebesucher die Gelegenheit zu einem ersten Blick auf das neue OsseoSpeed Profile EV-Implantat, die zweite Generation dieses einzigartigen patentierten Implantats. Dieses wurde speziell zum Erhalt des Knochens beim schräg atrophierten Kieferkamm 360° um das Implantat entwickelt – eine Grundvoraussetzung für exzellente ästhetische Ergebnisse. Als weitere Neuheiten stellt DENTSPLY Implants das biphasische SYMBIOS Knochenaufbaumaterial und die SYMBIOS Kollagenmembran SR und eine hohe Verschluss-Schraube für das ANKYLOS-Implantatsystem vor.

So findet der IDS-Besucher im DENTSPLY Village in Halle 11.2 Behandlungsstrategien und patientenindividuelle Lösungen für Labor und Praxis, die (fast) die gesamte Zahnheilkunde abdecken – von der Prophylaxe über Füllungstherapie, Endodontie und Prothetik bis hin zur implantologischen Behandlung nach Zahnverlust und darüber hinaus.

Leserservice

Weitere Informationen zu Messeneuheiten sind erhältlich bei:

DENTSPLY DETREY: Tel. 08000/735000, Email: info@dentsply.de

DENTSPLY MAILLEFER: Tel. 08000/735000, Email: info@dentsply.de

DENTSPLY PROFESSIONAL: Tel. 08000/735000, Email: info@dentsply.de

DeguDent: Tel. 0180/2324555, Email: info.Degudent-de@dentsply.com

DENTSPLY/DeguDent-Handelsprodukte: Tel. 06181-59-5946, Email: info.Degudent-de@dentsply.com

DENTSPLY IMPLANTS: Tel. 0621/4302-006, Email: implants-de-info@dentsply.com

Foto: © DENTSPLY
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige